Projekt TaBuLa gewinnt den Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2021 in der Kategorie Neue Mobilität

11.10.2021

Projektkoordinator Matthias Grote (TU Hamburg) und das gesamte Team TaBuLa freuen sich über die Auszeichnung. V.l.n.r.: Holger Michelmann (Interlink GmbH), Jacqueline Maaß, Matthias Grote, Tyll Diebold (TU Hamburg), Julia Stargardt (Kreis Herzogtum Lauenburg).
Projektkoordinator Matthias Grote (TU Hamburg) und das gesamte Team TaBuLa freuen sich über die Auszeichnung. V.l.n.r.: Holger Michelmann (Interlink GmbH), Jacqueline Maaß, Matthias Grote, Tyll Diebold (TU Hamburg), Julia Stargardt (Kreis Herzogtum Lauenburg). Foto: TU Hamburg

Das Projekt „TaBuLa“ der Technischen Universität Hamburg wurde mit dem Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr in der Kategorie Neue Mobilität ausgezeichnet. Der Ingenieurpreis wird alle zwei Jahre von der BSVI - Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure verliehen.

Das Akronym „TaBuLa“ steht für „Testzentrum für automatisiert verkehrende Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg“, wo seit mittlerweile zwei Jahren inzwischen zwei automatisierte Shuttlebusse die Ober- und die Altstadt Lauenburgs an der Elbe miteinander verbinden und den öffentlichen Personennahverkehr ergänzen. In enger Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern dem Kreis Herzogtum Lauenburg und der TU Hamburg mit Unterstützung der Interlink GmbH aus Berlin und weiteren Beteiligten ist ein spannendes Projekt zum Anfassen entstanden. Projektkoordinator Matthias Grote (TU Hamburg) und das gesamte Team TaBuLa freuen sich über so viel Anerkennung und bedanken sich bei allen Beteiligten und der BSVI. Mittlerweile befasst sich das nachfolgende Projekt „TaBuLa-LOG“ mit der Erweiterung um eine Logistikoption, um automatisierten Personen- und Warentransport miteinander zu verknüpfen. Die TU setzt hier mit einem automatisierten Roboter einen weiteren Meilenstein für die nachhaltige Integration von automatisierten Systemen.

Das „Testzentrum für automatisiert verkehrende Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg (TaBuLa)“ sowie das Nachfolgeprojekt „TaBuLa-LOG – Kombinierter Personen- und Warentransport in automatisierten Shuttles“ werden durch die Projektpartner TU Hamburg und Kreis Herzogtum Lauenburg getragen und durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinien „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ und „Ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Mobilitätssystem durch automatisiertes Fahren und Vernetzung“ mit 3,7 Millionen Euro gefördert.

Veranstaltungshinweise:

Das Projekt stellt sich im Rahmen des ITS World Congress vom 11.-14.10.2021 auf dem Messegelände Hamburg am Stand B2-EG-01 vor. Im Rahmen des Public Day am Donnerstag 14.10. ist der Eintritt nach Registrierung über https://itsworldcongress.com/ zum Messegelände kostenfrei.

Zudem steht das gesamte Team mit den automatsierten Shuttles und Transportroboter Laura in Bewegung am Samstag 16.10. von 11 bis 17 Uhr für Fragen und Austausch in Lauenburg/Elbe zur Verfügung. Die Registrierung und Information vor Ort erfolgt über das Haus der Begegnung, Fürstengarten 29, 21481 Lauenburg/Elbe. Eine Vorab-Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die TaBuLaShuttles fahren bis Ende November 2021 von Dienstag bis Samstag im öffentlichen Personennahverkehr von Lauenburg zwischen 9 und 16 Uhr. Aktuelle Betriebsinformationen unter: www.tabulashuttle.de

Weitere Informationen unter:

Presseinformation der BSVI

Institut für Verkehrsplanung und Logistik

TaBuLa-Projekthomepage: www.tabulashuttle.de

TaBuLa-Kontakt: tabula@tuhh.de

Text: Institut für Verkehrsplanung und Logistik


TUHH - Public Relations Office
Franziska Trede
E-Mail: franziska.trede@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458

Full size pictures