Veranstaltungskalender

Kalendarische Übersicht (neues Browserfenster)

Termine im iCal-Format herunterladen

12.12.2019 09:00-16:30

Grant Acquisition – How to Produce a Winning Proposal

More and more researchers need to raise money for their research pro-jects. But where to find funding bodies and how to convince them? This workshop provides an overview about main funding schemes and a chance to learn the practical skills in putting a winning proposal together. The workshop illustrates the process by the example of Horizon 2020, the Eu-ropean Union’s Framework Programme for Research & Innovation which is one of the major areas of EU spending. It offers a multitude of opportuni-ties, but also poses many challenges. The skills acquired are transferable to other types of programmes supporting research. It is therefore particularly valuable for those starting out their research career. The goal of this work-shop is to provide a practical training on how to approach the preparation of a proposal effectively, particularly focussing on collaborative projects. The workshop will cover in a compact, but nevertheless practical form the background knowledge needed to prepare a good proposal and to ac-quire research funding.

Veranstaltungsort:  Tutech Innovation Gmbh, Harburger Schloßstr. 6-12, 21079 Hamburg

Silke Ludewigs

12.12.2019 13:15-13:45

tub.[Advents]talk 2

Tipps zu Visualisierungen in wissenschaftlichen Arbeiten
(Impuls und Moderation: Detlev Bieler)

Veranstaltungsort:  tub. Raum 0.004

Detlev Bieler

12.12.2019 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Experimentelle und numerische Untersuchungen des Bauwerk-Boden Kontaktes und der Einfluss auf die Baugrund-Tragwerk-Interaktion"
Assistent Prof. Dr.-Ing. H. H. Stutz, Universität Aarhus, MSc. M. Stapelfeldt, TUHH

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

12.12.2019 19:00

Überlegungen zu einer zeitgemäßen Idee globaler Gerechtigkeit

Kosmopolitische Autoren fordern demokratische Teilnahme an globaler Herrschaft und faire Teilhabe an den Früchten globaler Kooperation. Partikularistische Autoren betonen dagegen, dass sich die Frage sozialer Gerechtigkeit sinnvoll nur im Rahmen des Nationalstaats stellt. Aber nationale Gesellschaften kämpfen zunehmend mit Spaltungen und Souveränitätsverlusten, die ihrerseits eine globale Gerechtigkeitsordnung erfordern. Es bleibt die Frage: Wie sähe eine zeitgemäße Idee globaler Gerechtigkeit heute aus?

Henning Hahn ist Gastprofessor für Praktische Philosophie an der Freien Universität Berlin. Als Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt globale Ethik (Kassel) und als Fellow an der Yale University, New School (NY) und Oxford University arbeitete er zu normativen, angewandten und politischen Herausforderungen der Globalisierung, im Besonderen zu globaler Gerechtigkeit, Menschenrechten, globaler/transkultureller Ethik und politischer Versöhnung.

UM ANMELDUNG WIRD GEBETEN: bit.ly/akademievorlesungen20192020

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Akademie der Wissenschaften in Hamburg

17.12.2019 13:15-13:45

tub.[Advents]talk 3

Nach dem Mittagessen auf einen Kaffee und Informationsaustausch in die Bibliothek!

Daten im Team verarbeiten: IT-Sicherheit im Alltag
(Impuls u. Moderation: Heiko Weier)

Veranstaltungsort:  tub. Raum 0.004

Detlev Bieler

17.12.2019 17:00-18:30

fmthh Ringvorlesung Tissue Engineering - Regenerative Medizin: "Knochenqualität in physiologischen und pathologischen Zuständen"

Das Forschungsgebiet Tissue Engineering und Regenerative Medizin hat die künstliche Herstellung biologischer Gewebe wie Haut, Blutgefäße, Knochen oder Nerven aus lebenden Zellen und Biomaterialien zum Ziel. Es beruht auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche Zellbiologie, Biomaterialentwicklung, Zellkulturtechnik und Bioverfahrenstechnik und eröffnet vielfältige neue Einsatzgebiete in der Klinik oder der Diagnostik.

Muskuloskelettale Erkrankungen, insbesondere die erworbenen Skeletterkrankungen (z.B. Osteoporose, Arthrose, Sarkopenie, Knochenmetastasen), stellen den führenden Anteil der populationsbezogenen Morbidität in der westlichen Welt dar und sind deshalb in Deutschland auch von zentraler gesundheitsökonomischer Relevanz. Veränderungen der ossären Morphologie und Komposition beeinflussen maßgeblich die Frakturresistenz von Knochen und damit die Gesundheit von Patientinnen und Patienten. Zugrunde liegende Mechanismen von Struktur- und Kompositionsveränderungen auf allen Ebenen werden durch multiskalige Analysen unter Einsatz hochauflösender medizinisch-technischer Systeme erforscht.

Herr Prof. Dr. rer. medic. Björn Busse, UKE Hamburg, Heisenbergprofessur für Biomedizinische Wissenschaften am Institut für Osteologie und Biomechanik und stv. Sprecher des Direktoriums des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg, trägt vor.

Im Rahmen des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg (fmthh) forschen Ingenieure der TUHH und Wissenschaftler des UKE in Hamburg gemeinsam an neuen Technologien und Therapien. Wesentliche Aspekte dieser spannenden Entwicklung werden in der Ringvorlesung vorgestellt.

Veranstaltungsort:  Gebäude H, SBC 5, H 0.03

Wiebke E. Cramer

19.12.2019 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Deutschlands interessanteste Baustelle - der Neubau des Lessingtunnels in Hamburg Altona für die DB AG"
Dipl.-Ing. T. Seafkow, Dipl.-Ing. V. Brandt, HC Hagemann GmbH & Co. KG, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

24.12.2019 18:00

KHG: Weihnachten 2019

Messe an Heilig Abend in der katholischen Hochschulgemeinde
Kapelle 1. Stock

Veranstaltungsort:  Katholische Hochschulgemeinde, Sedanstraße 23, 20146 Hamburg

Pater Thomas Ferencik ofm

07.01.2020 17:00-18:30

fmthh Ringvorlesung Tissue Engineering - Regenerative Medizin: "Mikrosystemtechnische Lösungen für die Medizin – von Mikrochip bis Rückenmarkregeneration"

Das Forschungsgebiet Tissue Engineering und Regenerative Medizin hat die künstliche Herstellung biologischer Gewebe wie Haut, Blutgefäße, Knochen oder Nerven aus lebenden Zellen und Biomaterialien zum Ziel. Es beruht auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche Zellbiologie, Biomaterialentwicklung, Zellkulturtechnik und Bioverfahrenstechnik und eröffnet vielfältige neue Einsatzgebiete in der Klinik oder der Diagnostik.

Wie wichtig die Halbleiter- und Mikrosystemtechnologie für Diagnostik und Therapie in der Klinik ist und welche Möglichkeiten sie der Regenerativen Medizin bietet, trägt Herr Prof. Dr.-Ing. Hoc Khiem Trieu, TUHH, Leiter des Instituts für Mikrosystemtechnik und Mitglied des Direktoriums des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg, vor.

Im Rahmen des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg (fmthh) forschen Ingenieure der TUHH und Wissenschaftler des UKE in Hamburg gemeinsam an neuen Technologien und Therapien. Wesentliche Aspekte dieser spannenden Entwicklung werden in der Ringvorlesung vorgestellt.

Veranstaltungsort:  Gebäude H, SBC 5, H 0.03

Wiebke E. Cramer

08.01.2020 11:30

Biomaterialien: Gastvortrag von Ampower-Geschäftsführer Dr. Maximilian Munsch

Additive Manufacturing in the field of endoprosthetics

Dr. Maximilian Munsch, TUHH Alumni und Mitgründer des Beratungsunternehmens Ampower, wird im Rahmen der Biomaterials-Vorlesung einen Vortrag zur additiven Fertigung von Endoprothesen halten. Dr. Munsch wird dabei auf die relevanten Verfahren, die möglichen Werkstoffe und auf einzelne Anwendungsbeispiele insbesondere aus dem Bereich der Individualprothesen eingehen. Im Anschluss an die Vorlesung besteht die Möglichkeit, Fragen an ihn sowie an einen Mitarbeiter von Waldemar Link zu stellen. Zudem werden die beiden aktuelle additiv gefertigte Implantat-Demonstratoren mitbringen und erläutern.
Dr. Munsch arbeitete nach seinem Master-Abschluss an der TUHH zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am TUHH Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik. 2013 wurde er mit seiner Doktorarbeit „Reduzierung von Eigenspannungen in der Additiven Fertigung von Metall“ promoviert. 2017 gründete er mit zwei Partnern die Ampower GmbH & Co. KG, eine Beratungsfirma, die sich auf additive Fertigung spezialisiert.

Was? Gastvortrag von Ampower-Geschäftsführer Dr. Maximilian Munsch in der Vorlesung Biomaterials:

Worüber? Additive Manufacturing in the field of endoprosthetics

Wann? Mittwoch, 08. Januar 2020, 11.30 Uhr

Wo? TU Hamburg, Gebäude O, Raum 018

Veranstaltungsort:  TU Hamburg, Gebäude O, Raum 018

Gerd Huber

08.01.2020 11:30

Additive Manufacturing in the field of endoprosthetics (spezielle Vorlesung)

Dr. Maximilian Munsch, TUHH-Alumni und Mitgründer des Beratungsunternehmens Ampower, wird im Rahmen der Biomaterials-Vorlesung einen Vortrag zur additiven Fertigung von Endoprothesen halten. Dr. Munsch wird dabei auf die relevanten Verfahren, die möglichen Werkstoffe und auf einzelne Anwendungsbeispiele insbesondere aus dem Bereich der Individualprothesen eingehen. Im Anschluss an die Vorlesung besteht die Möglichkeit, Fragen an ihn sowie an einen Mitarbeiter von Waldemar Link zu stellen. Zudem werden die beiden aktuelle additiv gefertigte Implantat-Demonstratoren mitbringen und erläutern.
Dr. Munsch arbeitete nach seinem Master-Abschluss an der TUHH zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am TUHH-Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik. 2013 wurde er mit seiner Doktorarbeit „Reduzierung von Eigenspannungen in der Additiven Fertigung von Metall“ promoviert. 2017 gründete er mit zwei Partnern die Ampower GmbH & Co. KG, eine Beratungsfirma, die sich auf additive Fertigung spezialisiert.

Dozent: Dr. Maximilian Munsch - Ampower-Geschäftsführer

Veranstaltungsort: TU Hamburg, Gebäude O, Raum 018

Gerd Huber

09.01.2020 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"BIM, Planungshaftung und Versicherung"
RA M. Kneip, Rechtsanwälte Kneip Löhr, Hannover

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

14.01.2020 17:00-18:30

fmthh Ringvorlesung Tissue Engineering - Regenerative Medizin: "Zelltracking und Zellkultur in Hydrogelen"

Das Forschungsgebiet Tissue Engineering und Regenerative Medizin hat die künstliche Herstellung biologischer Gewebe wie Haut, Blutgefäße, Knochen oder Nerven aus lebenden Zellen und Biomaterialien zum Ziel. Es beruht auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche Zellbiologie, Biomaterialentwicklung, Zellkulturtechnik und Bioverfahrenstechnik und eröffnet vielfältige neue Einsatzgebiete in der Klinik oder der Diagnostik.

Zellen sind „nachwachsende Fabriken“ für Energieträger, Arznei- oder Nahrungsmittel. Durch die Entwicklung von Geräten und Technologien für die Zellkultivierung, -vermehrung und die Entwicklung einer neuartigen Zell-Logistik (Zelltransport, Zell-Lagerung, Nutzung von Zellbanken) und anderen Technologien können z.B. Stammzellen vermehrt oder neue Verfahren zur Qualitätskontrolle zellbasierter Therapeutika entwickelt werden.

Herr Dr. rer. nat. Daniel H. Rapoport, Abteilung Zelltechnologie am Fraunhofer EMB in Lübeck, trägt vor.

Im Rahmen des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg (fmthh) forschen Ingenieure der TUHH und Wissenschaftler des UKE in Hamburg gemeinsam an neuen Technologien und Therapien. Wesentliche Aspekte dieser spannenden Entwicklung werden in der Ringvorlesung vorgestellt.

Veranstaltungsort:  Gebäude H, SBC 05, H 0.06

Wiebke E. Cramer

15.01.2020 17:00-19:00

KINDERFORSCHER AN DER TUHH – Abschluss-Event des Kurses Experimentieren und Forscher

Herzliche Einladung zu diesem öffentlichen Event mit Mitmachexperimenten und Einblicken in die TUHH-Forschung!

Von 17-18 Uhr experimentieren Schüler der beteiligten Grundschulen in den Seminarräumen von Gebäude H und laden zum Mitmachen ein!

Von 18-19 Uhr geben Schüler im Audimax I Einblick in das, was sie an den Instituten der TUHH erlebt haben, aufgelockert durch Fotos aus dem Projekt und spannende Show-Experimente.

Elf Wochen haben GrundschülerInnen der 3. und 4. Klassen im Rahmen der Begabtenförderung an der Schule experimentiert und an der TUHH Forscher kennengelernt. Durch Unterstützung der Beratungsstelle besondere Begabung sowie Spenden von Merck und dem Rotary Club Hamburg Altona konnte das Projekt dieses Jahr an sechs Hamburger Grundschulen durchgeführt werden. Fünf weitere Schulen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg haben sich mit eigenen Kursen und Leihexperimentierkisten der KINDERFORSCHER AN DER TUHH an das Projekt angedockt und nehmen ebenfalls am Abschlussevent teil.

Veranstaltungsort:  Audimax I der TUHH, Am Schwarzenberg–Campus 5, Geb. H, 21073 Hamburg

Julia Husung

15.01.2020 19:00

KHG: Vortrags- und Gesprächsabend: "Nachhaltige Energiepolitik und Energiesysteme" mit Prof. Dr.-Ing. habil. Detlef Schulz

19 Uhr Messe - 20 Uhr Vortragsabend
Die Verbrennung fossiler Rohstoffe verursacht einen Anstieg der CO2-Konzentration und beeinflusst damit maßgeblich das Ausmaß der globalen Erderwärmung. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, braucht es nachhaltige Energiesysteme und vor allem eine neue weltweite Energiepolitik. Erneuerbare Energien wie Solar-, Wind-, Wasserenergie, geothermische Energie oder Bioenergie bieten Alternativen, die sowohl sicher als auch sauber scheinen. Doch sind diese Alternativen wirklich CO2 – neutral, wenn es zum Beispiel um die Speicherung der Energie geht? Welche Energiesysteme sind überhaupt nachhaltig und welche Fortschritte und Probleme gibt es bei deren Umsetzung? Prof. Dr.-Ing. habil. Detlef Schulz von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg wird an diesem Abend unser Gast sein und uns bei der Beantwortung dieser Fragen helfen.

Veranstaltungsort:  Katholische Hochschulgemeinde, Sedanstraße 23, 20146 Hamburg

Pater Thomas Ferencik ofm

16.01.2020 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Grossschiffsliegeplatz Finkenwerder"
Dipl.-Ing. H. Janssen, F+Z Baugesellschaft, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

16.01.2020 17:00-18:30

fmthh Ringvorlesung Tissue Engineering - Regenerative Medizin: "Vaskularisierungsstrategien für Tissue Engineering in vitro / in vivo"

Das Forschungsgebiet Tissue Engineering und Regenerative Medizin hat die künstliche Herstellung biologischer Gewebe wie Haut, Blutgefäße, Knochen oder Nerven aus lebenden Zellen und Biomaterialien zum Ziel. Es beruht auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche Zellbiologie, Biomaterialentwicklung, Zellkulturtechnik und Bioverfahrenstechnik und eröffnet vielfältige neue Einsatzgebiete in der Klinik oder der Diagnostik.

Herr Prof. Dr. med. Arndt Schilling, Leiter Forschung und Entwicklung an der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie, Universitätsmedizin Göttingen, stellt Vaskularisierungsstrategien zur Zell- und Geweberegeneration für klinische Anwendungen vor.

Im Rahmen des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg (fmthh) forschen Ingenieure der TUHH und Wissenschaftler des UKE in Hamburg gemeinsam an neuen Technologien und Therapien. Wesentliche Aspekte dieser spannenden Entwicklung werden in der Ringvorlesung vorgestellt.

Veranstaltungsort:  Gebäude H, SBC 5, H 0.03

Wiebke E. Cramer

16.01.2020 19:00

Eine kritische Theorie transnationaler (Un-)Gerechtigkeit

In den Diskussionen über Gerechtigkeit jenseits staatlicher Grenzen geht es nicht nur um die Reichweite oder den Inhalt von entsprechenden Grundsätzen, sondern auch darum, wie der Begriff der Gerechtigkeit überhaupt verstanden werden sollte. In diesem Vortrag wird eine Theorie der Gerechtigkeit skizziert, die auf einer konstruktivistischen Vernunftauffassung beruht, zugleich aber „realistisch“ ist, wenn es darum geht, die gegenwärtige Weltordnung zu untersuchen.

Rainer Forst ist Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. 2012 verlieh ihm die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis. Seine wichtigsten Publikationen sind: „Kontexte der Gerechtigkeit“ (1994), „Toleranz im Konflikt“ (2003), „Das Recht auf Rechtfertigung“ (2007), „Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse“ (2011) und „Normativität und Macht“ (2015).

UM ANMELDUNG WIRD GEBETEN: bit.ly/akademievorlesungen20192020

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Akademie der Wissenschaften in Hamburg

21.01.2020 17:00-18:30

fmthh Ringvorlesung Tissue Engineering - Ingenieurtechnische Aspekte bei der Vermehrung humaner Immunzellen für Zelltherapien

Das Forschungsgebiet Tissue Engineering und Regenerative Medizin hat die künstliche Herstellung biologischer Gewebe wie Haut, Blutgefäße, Knochen oder Nerven aus lebenden Zellen und Biomaterialien zum Ziel. Es beruht auf der interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche Zellbiologie, Biomaterialentwicklung, Zellkulturtechnik und Bioverfahrenstechnik und eröffnet vielfältige neue Einsatzgebiete in der Klinik oder der Diagnostik.

An Zelltherapien mit Immun- oder Stammzellen werden große Hoffnungen zur Behandlung von Tumorerkrankungen geknüpft. Ein großes Problem ist dabei die Bereitstellung der erforderlichen Menge an Zellen. Herr Prof. Ralf Pörtner, Sprecher des Direktoriums des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg, wird Konzepte zur Vermehrung von Immun- und Stammzellen diskutieren und zukünftig erforderliche Entwicklungen beleuchten.

Im Rahmen des Forschungszentrums Medizintechnik Hamburg (fmthh) forschen Ingenieure der TUHH und Wissenschaftler des UKE in Hamburg gemeinsam an neuen Technologien und Therapien. Wesentliche Aspekte dieser spannenden Entwicklung werden in der Ringvorlesung vorgestellt.

Veranstaltungsort:  Gebäude H, SBC 5, H 0.03

Wiebke E. Cramer

21.01.2020 18:00-19:30

STUDY @ NIT: INFO EVENING JANUARY 2020

BE THE CHANGE - become Technology Manager!

Would you like to study flexibly and practice-oriented and prepare yourself for the requirements of a modern, agile working environment? Our MBA/Master's Program in Technology Management is designed for ambitious engineers, scientists and economists from around the world, who strive to become responsible technology managers.

Master, MBA or Double Master? It's up to you!

The modularized study program at the NIT offers various study options: Whether as a master (MA/MBA) or as a double master (MA/MBA) in combination with an engineering or scientific master at the Technical University of Hamburg (TUHH).

At the info evening, Wolfgang Höll, Admissions & Company Relations Manager at NIT Northern Institute of Technology Management, provides an overview on the structure of our master's program Technology Management (MA/MBA or Double Degree MA/MBA + MSc possible), financing and scholarship options and the admissions process.

The Master's courses in Technology Management start each October, with students from all over the world.

Veranstaltungsort:  Kasernenstr. 12, Gebäude F, Room E26

Sophie Janik

23.01.2020 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Komplexe Gebäudesicherungen mittels Kompensationsinjektionen für Tunnelvortriebe unter besonderen geologischen Verhältnissen"
Dipl.-Ing. R. Otterbein, Dipl.-Ing. B. König, Keller Grundbau GmbH, Bochum

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

29.01.2020 13:00-14:30

Auf den Spuren der Suche – Fachinformationen finden

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Wie kann ich sicherer sein, bei der Recherche nichts Wesentliches zu übersehen? Wie bin ich bisher bei der
Informationssuche vorgegangen und warum? Was wollten Sie schon immer mal fragen, wenn es um das
Suchen und Finden von Information geht?

Angeboten wird eine bunte Mischung an Themen. Sie haben die Wahl, womit wir uns im Rahmen des
Workshops beschäftigen. Bringen Sie gerne Ihre spezifischen Herausforderungen mit.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

29.01.2020 19:00

TUHH goes music: Klassikkonzert

Erleben Sie, wie sich das Audimax I in einen Konzertsaal verwandelt! In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg präsentieren wir das zweite Konzert im Winterhalbjahr.

Werke von Medtner
Julia Voropajeva (Klavier)

Werke von Beethoven und Haydn
Osten Trio
Ziling Guo (Violine)
Mingxuan Xie (Violoncello)
Tianjiao Hong (Klavier)


Sie sind herzlich eingeladen!
Am Schwarzenberg-Campus 5, Audimax I
Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H - SBC5, Audimax1

Laura Schmietendorf

30.01.2020 09:30-16:30

ZLL Workshop: Schriftliche Arbeiten betreuen & bewerten (Katrin Billerbeck & Nadine Stahlberg)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur/innen

Die Betreuung schriftlicher (Abschluss-)arbeiten stellt eine verantwortungsvolle und nicht ganz einfache Aufgabe dar. Im Workshop setzen wir uns daher mit Fragen und Herausforderungen im Betreuungsprozess auseinander und erarbeiten, wie Sie durch die Art Ihrer Betreuung Studierende dabei unterstützen können, die Anforderungen schriftlicher Arbeiten zu bewältigen. Ein weiterer zentraler Aspekt bildet die angemessene, nachvollziehbare und gerechte Bewertung. Klare Bewertungskriterien sind hilfreich, um Ihnen selbst Orientierung bei der Co-Bewertung zu geben und für Studierende Transparenz im Prüfungsprozess herzustellen.

Inhalte:
- Verantwortung und Rollen im Betreuungsprozess
- Lernförderliches Textfeedback
- Umgang mit schwierigen Betreuungssituationen
- Entwicklung von Bewertungskriterien und Bewertungsrastern

Der Workshop bietet Gelegenheit, sich über eigene, als schwierig empfundene Situationen im Betreuungsprozess auszutauschen. Bringen Sie also gerne eine Situation mit, die Sie bei der Betreuung einer schriftlichen Arbeit als herausfordernd erlebt haben.

Zudem sprechen wir über verschiedene Formen von Bewertungsrastern. Wir freuen uns deshalb, wenn Sie ein eigenes Raster oder eines aus ihrem Institut mitbringen.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Jenny Alice Rohde

30.01.2020 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Zur Herstellung von sehr tief reichenden Bohrpfählen"
Dr.-Ing. K. Beckhaus, BAUER Spezialtiefbau GmbH, Schrobenhausen

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2. OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

05.02.2020 13:00-14:30

Kein Chaos, kein Vergessen, kein Plagiat

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Literaturverwaltungssoftware kommt beim Recherchieren, Lesen, Schreiben und Publizieren zum Einsatz.
Häufig kann sie sogar noch mehr. Sie sollten deswegen mit der Software arbeiten, die Ihren Bedürfnissen
am besten entspricht. In diesem Workshop geht es zunächst um die Kriterien, die für Sie wichtig sein
können. Danach werden vier beliebte Alternativen vorgestellt.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

06.02.2020 09:30-15:30

ZLL Workshop: Digitale Lehre praktisch umsetzen (Nicole Podleschny & Sabine Schermeier)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Wie kann man digitale Werkzeuge nutzen, um Lehrveranstaltungen zu begleiten bzw. die Selbststudienzeit mit Online-Lernmaterialien und Aktivitäten anzureichern? Dieser Frage möchten wir mit Ihnen in einem Hands-on-Workshop nachgehen, indem wir verschiedene Werkzeuge kennenlernen und gemeinsam ausprobieren.

Inhalte:

Teil 1: Interaktive Videos und Screencasts (9.30 – 12.00 Uhr)
- verschiedene Werkzeuge zum Erstellen von interaktiven Videos und Screencasts kennenlernen
- kurze Lerneinheiten mit Hilfe dieser Tools im Team erstellen
- kollegialer Austausch über didaktische Ideen, Potenziale und Herausforderungen mit Medien in der Lehre

Teil 2: Lerneinheiten im Lernmanagementsystem Stud.Ip/ILIAS (13.00 – 15.30 Uhr)
- Anwendungsbeispiele speziell für ILIAS-Lerneinheiten kennenlernen
- unterschiedlichen Funktionalitäten von ILIAS erproben
- kollegialer Austausch über didaktische Ideen und Szenarien, um Präsenzlehre und Online-Lernangebote sinnvoll zu verknüpfen

Hinweis: Je nach Ihren persönlichen Interessen können Sie sich für beide oder nur für einen Workshop-Teil anmelden.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Jenny Alice Rohde

06.02.2020 19:00

Herausforderungen der Welthandelsordnung und die Frage der internationalen Gerechtigkeit

Kern des internationalen Wirtschaftsrechts bildet die Welthandelsordnung, die mit den Regelungen des WTO-Rechts ihre heutige Gestalt gefunden hat. Von Anfang an wurde die WTO von kritischen Debatten über internationale (Verteilungs-)Gerechtigkeit begleitet. Die aktuellen Anfechtungen des multilateralen Systems handelsrechtlicher Bindungen der Staaten geben Anlass, unter dem Blickwinkel internationaler Gerechtigkeit über den Sinn der Welthandelsordnung nachzudenken.

Stefan Oeter ist Professor für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht sowie Direktor des Instituts für Internationale Angelegenheiten an der Universität Hamburg. Nach dem Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Heidelberg und Montpellier, langjähriger Tätigkeit als Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches Recht und Völkerrecht sowie begleitender Promotion und Habilitation war er zunächst Professor an der Viadrina in Frankfurt an der Oder, bevor er 1999 den Ruf nach Hamburg annahm. Er ist Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

UM ANMELDUNG WIRD GEBETEN: bit.ly/akademievorlesungen20192020

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Akademie der Wissenschaften in Hamburg

12.02.2020 13:00-14:30

Forschung sichtbar machen - Wege zu Open Access

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Forschungsergebnisse sollen heute nach Möglichkeit Open Access und damit frei zugänglich für alle
veröffentlicht werden. Dies wird auch von den Forschungsförderern eingefordert. Die Veranstaltung
beschäftigt sich damit, was dies für Sie bedeutet und geht auf verschiedene Themen ein.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

15.02.2020 - 16.02.2020 10:00-18:00

RoboCup Junior Qualifikation Hamburg 2020

An der Technischen Universität Hamburg (TUHH) findet am 15. und 16. Februar 2020 die NORDMETALL RoboCup Junior Qualifikation Hamburg 2020 statt. Am Wettbewerb nehmen Schülerinnen und Schüler aus Norddeutschland teil und zeigen in Teams, was ihre selbstgebauten Roboter können. Der RoboCup Junior ist ein Qualifikationsturnier im Rahmen des Schülerwettbewerbs des internationalen RoboCup.

Die Veranstaltung ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet und der Eintritt ist frei. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 17:00 Uhr statt.

Der RoboCup ist der führende und größte Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der weltweit bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung. Der internationale Nachwuchswettbewerb des RoboCup ist der RoboCup Junior.

Veranstaltungsort:  Technische Universität Hamburg

Koordinierungsstelle dual@TUHH

18.02.2020 - 20.02.2020

24th International ITG Workshop on Smart Antennas in Hamburg

Vom 18. bis zum 20. Februar 2020 findet an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) der „Workshop on Smart Antennas“ (WSA 2020) statt. Er wird zum ersten Mal in Hamburg ausgerichtet und vom Institut für Nachrichtentechnik der TUHH organisiert.
Diese internationale wissenschaftliche Tagung ist ein in Fachkreisen anerkanntes und renommiertes Event, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Der Workshop wurde bereits im Jahr 1996 begründet und wird üblicherweise jährlich durchgeführt – im Jahr 2020 bereits zum 24. Mal. Er wird von der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) veranstaltet. Insbesondere in den Fachgebieten der Informationstheorie sowie der Nachrichtentechnik hat er sich einen sehr guten Ruf erworben.
Der Workshop verfolgt die Zielsetzung, aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich der intelligenten Antennen für drahtlose Kommunikation sowie Navigation zu präsentieren und zu diskutieren. Neben theoretischen und analytischen Betrachtungen werden konkrete technische Fragestellungen und Implementierungsaspekte behandelt. Das breite Themenspektrum des Workshops umfasst dabei u.a. Antennendesign, Beamforming, massive Mehrantennensysteme (massive MIMO), Network MIMO, Millimeterwellenübertragung, Compressive Sensing, Machine Learning, Übertragung mit sehr geringen Latenzen (Ultra-low Latency), MIMO Radar, Sensornetzwerke, Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation und Lokalisierung. Auf dem Programm stehen neben Fachvorträgen und Posterpräsentationen außerdem verschiedene Keynotes von hochrangigen Gastrednern, die aus den genannten Bereichen gewonnen werden konnten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.wsa2020.net

Veranstaltungsort:  TUHH Gebäude H

R. Grünheid

18.02.2020 - 19.02.2020 09:00

Schnupperstudium 2020

Wir möchten Ihnen einen kleinen Vorgeschmack geben. Interessiert es Sie, was z.B. ein Maschinenbauingenieur oder eine Mediziningenieurin macht? Wollen Sie wissen, welche Kompetenzen Sie brauchen, wo Sie arbeiten können und wie der Arbeitsalltag aussieht? Haben Sie Lust, mit uns spannende Unternehmen aus Industrie, Luftfahrt oder dem Technologiesektor zu besuchen? Dies und noch viel mehr rund um die Studienmöglichkeiten an der TUHH finden Sie in unserem Schnupperstudium.

Veranstaltungsort:  Hauptgebäude, Am Schwarzenberg Campus 1

Heike Köther

19.02.2020 13:00-14:30

Forschungsdaten nachhaltig aufbewahren

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Als Einführung in das Forschungsdatenmanagement werden folgende Fragen aufgegriffen:
• Was sind Forschungsdaten?
• Was ist Forschungsdatenmanagement?
• Herausforderungen beim Umgang mit digitalen Forschungsdaten?
• Was ist ein Datenmanagementplan (DMP)?
• Wo können Daten publiziert werden?

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

21.02.2020 - 23.02.2020 08:00-23:30

Autonomous Racing Workshop 2020

From the 21st until the 23rd of February 2020 the third Autonomous Racing Workshop will be hosted at the Hamburg University of Technology.

Our goal for the workshop is to bring Formula Student Driverless teams together for an informal exchange. We will provide the framework for a networking event where teams can present their work in talks and discuss topics with fellow students from other universities.

All Formula Student Driverless Teams, independent of prior or future participation in official events, are invited to join us in Hamburg, free of charge. The Autonomous Racing Workshop is organized by current and former members of the Formula Student Team e-gnition Hamburg.

The event consists of two main elements: Talks of experts from the industry that will give a short insight into their autonomous driving applications and open talk sessions on the other hand. The open sessions will consist of prepared talks, open discussions, programming sessions or demos on topics concerning autonomous racing. Therefore, the workshop lives from the participation of all registered teams.

Veranstaltungsort:  Gebäude I & K

e-gnition Hamburg

26.02.2020 13:00-14:30

Die Digitale Identität als Wissenschaftler*in

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Wie mache ich mich, mein Forschungsgebiet und meine Abschlussergebnisse im Internet sichtbar? Wie
wichtig sind Plattformen wie ResearchGate? Junge Forscher und Forscherinnen sollten sich, neben der
Pflege ihrer Publikationsliste, auch mit Fragen zu ihrem eigenen Auftritt im Internet beschäftigen.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

27.02.2020 09:30-12:30

ZLL Workshop: Prüfung & Feedback: Gute Prüfungskonzepte entwickeln & Feedback geben (Katrin Billerbeck)

Inhalte:

- Prüfungs- und Feedbackformate
- Hinweise zur Gestaltung guter Prüfungen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Jenny Alice Rohde

04.03.2020 13:00-14:30

Kollaborieren in Forschung und Lehre

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Wer mit anderen kollaboriert, kommt weiter. Den Eindruck kann man zumindest bei einem Blick auf aktuelle
Trends in Forschung und Lehre gewinnen. Zahlreiche Tools wie GitLab, Jupyter Notebook, Hypothesis,
HackMD und Zotero befördern eine effektive Zusammenarbeit beim Recherchieren und Bibliographieren,
beim Datensammeln und -auswerten, beim Programmieren sowie beim Schreiben von Forschungsarbeiten
inklusive anschließender Veröffentlichung.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

11.03.2020 13:00-14:30

Forschen: Digital und Offen

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Was bedeutet offene Forschung, ist sie sinnvoll? Welche Gründe für offene Forschung gibt es? Diese
Fragen sollen im Rahmen einer Eingangsdiskussion erarbeitet und diskutiert werden.

Im zweiten Teil des Workshops soll an einem Fallbeispiel einer Forschungsarbeit vorgestellt werden, wie
digitale Tools (insbesondere GitLab an der TUHH und die Infrastruktur und Dienste des Projekts Hamburg
Open Science (HOS)) genutzt werden können.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

18.03.2020 13:00-14:30

Urheberrecht in Forschung und Lehre

Workshop der Reihe “Collect, Write, Publish - Eine Werkzeugkiste”
in Kooperation mit der Bibliothek der TUHH

Der Workshop gibt einen Überblick über die für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bzw.
wissenschaftliches Arbeiten relevanten urheberrechtlichen Fragestellungen. Mit wissenschaftlichem Arbeiten
ist hierbei vor allem wissenschaftliches Publizieren sowie der Einsatz elektronischer Medien in der Lehre
gemeint.

Besondere Bezugnahme erfolgt vor allem zu Bildrechten, Lizenzfragen, Schrankenbestimmungen in
Wissenschaft und Lehre sowie Open Content.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

23.04.2020 09:00-13:00

ZLL Workshop: Studierende motivieren (Caroline Thon-Gairola)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur/innen

Alle Lehrenden wünschen sich motivierte Studierende. Doch wie entsteht Motivation eigentlich und inwieweit können Sie diese in Ihrer Lehre beeinflussen? Und welche motivierenden Maßnahmen lassen sich in Ihrer Lehrveranstaltung umsetzen? Zielen die Maßnahmen eher darauf ab, die Studierenden „aus sich heraus“ zu motivieren oder wird mit äußeren Anreizen (z. B. Studienleistungen, Bonuspunkte) gearbeitet? In dem Workshop setzen wir uns mit diesen Fragestellungen auseinander und erarbeiten zusammen mit Ihnen praktische Lösungsansätze.

Inhalte:
- Input zu Motivation in der Lehre
- Transfer auf die eigene Lehre
- Herausfordernde Situationen und Lösungsansätze

Der Workshop bietet Gelegenheit, sich über eigene, als schwierig empfundene Situationen auszutauschen. Bringen Sie daher gern ein Beispiel aus Ihrer Lehrpraxis mit, das Sie mit uns bearbeiten möchten.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Jenny Alice Rohde

14.05.2020 09:30-16:00

ZLL Workshop: neu: Die Culture Map: Professionell agieren in interkulturellen Lehrszenarien (Siska Simon & Nadine Stahlberg)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur/innen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Jenny Alice Rohde

17.06.2020 13:00-22:00

Sommerfest 2020

Hingehen, begegnen, ausprobieren, erleben, mitfeiern!

Von 13:00 - 22:00 Uhr wird wieder "buntes Treiben" auf dem Campus sein. TUHH-Angehörige gestalten das Fest für Mitarbeitende und Studierende, deren Familien, Freunde sowie die Nachbarschaft. Gerade das macht das Sommerfest so einzigartig. Sie dürfen u. a. erwarten:

- internationale kulinarische Köstlichkeiten,

- ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, wieder gefördert vom Verein Alumni und Förderer der TUHH e.V.,

- vielfältige Aktivitäten, ob Funsport, Sport, Exponate, Experimente, Wettbewerbe.

Alle Informationen zu den Ständen und dem Bühnenprogramm folgen im Mai 2020.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: TU Campus

Jutta Peier

Veranstaltungsort:  Hamburg

Jutta Peier

18.06.2020 09:30-12:30

ZLL Workshop: new & in English: Developing project management skills by teaching (Siska Simon)

target group: teaching staff

contents:
- rediscover project management for yourself
- use educational projects effectively

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, room E 4.033

Jenny Alice Rohde

Termine im iCal-Format herunterladen