Lectures for Future

Digitale Vorlesungsreihe für mehr Nachhaltigkeit

22.04.2021

Lectures for future.
Lectures for future. Grafik: HOOU

Der Schutz der Umwelt ist eine globale Herausforderung. 2015 hat die Weltgemeinschaft deshalb 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung verabschiedet: die Sustainable Development Goals. Wie diese Nachhaltigkeitsziele erreicht werden können, vermitteln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg in der frei verfügbaren Vorlesungsreihe „Lectures for Future“. Digital und interaktiv teilen sie dort ihr Wissen über nachhaltiges Bauen, Technologien zur Energiewende, die Rückgewinnung von Ressourcen und vielen weiteren Themen. In diesem Jahr geht das Projekt in die zweite Runde, unter anderem mit Beiträgen internationaler Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern von Partneruniversitäten des ECIU-Netzwerks.

„Globale Herausforderungen können nicht von Einzelnen gelöst werden. Es braucht dafür den Austausch über Disziplin- und Landesgrenzen hinweg und die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik“, erklärt Kerstin Kuchta, Vizepräsidentin Lehre an der TU Hamburg. Die Vortragenden setzen in ihren englischsprachigen Vorlesungen verstärkt auf den Einsatz von interaktiven Elementen. Weiterführende Links, Videos, Audio-Erzählungen, Zusammenfassungen und Quizfragen sollen es Interessierten auf der ganzen Welt ermöglichen, auch ohne Vorwissen die wissenschaftlichen Inhalte zu verstehen. „Mit den ‚Lectures for Future’ stärken wir den Open Science Gedanken und teilen das Wissen, das wir benötigen, um die Zukunft zu gestalten“, so Kuchta weiter.

Die Vorlesungsreihe „Lectures for Future“ ist ein Projekt der Hamburg Open Online University (HOOU). Die Verbundeinrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg, der TU Hamburg, vier weiteren staatlichen Hochschulen, der Multimedia Kontor Hamburg gGmbH sowie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf hat zum Ziel, Lerninhalte frei zugänglich zu machen. Damit soll ein Beitrag zur zivilgesellschaftlichen Teilhabe und Bildung im digitalen Zeitalter geleistet werden.

Die ECIU ist das weltweit führende Konsortium forschungsstarker Universitäten mit Fokus auf Innovation, Kreativität und Gesellschaft. In enger Zusammenarbeit der dreizehn internationalen Mitgliedsuniversitäten wird das Ziel verfolgt, durch innovative Bildung, Forschung und Wissensaustausch eine Katalysatorrolle für Innovationen in der Gesellschaft zu übernehmen und den Austausch von Studierenden sowie Forschenden zu fördern. 1997 wurde die ECIU von der TU Hamburg und neun weiteren Universitäten gegründet.

Weitere Informationen zur HOOU unter www.hoou.de
Informationen zu den „Lectures for Future“ unter www.hoou.de/projects/lff
Weitere Informationen zur ECIU unter www.eciu.org


TUHH - Public Relations Office
Franziska Trede
E-Mail: franziska.trede@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458

Full size pictures