Online-Kompetenzzentrum für Unterrichtsgestaltung digital.learning.lab mit Comenius-EduMedia-Siegel ausgezeichnet

25.09.2020

Die Plattform digital.learning.lab.
Die Plattform digital.learning.lab. Foto: TU Hamburg

Wie funktioniert digitaler Unterricht? Eine Frage, die durch die Corona-Pandemie noch einmal an Bedeutung gewonnen hat. Die Hamburger Plattform digital.learning.lab liefert mit über 200 digitalen Unterrichtsbausteinen Antworten darauf und wurde nun im Rahmen des Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerbs ausgezeichnet. Ziel des Wettbewerbs der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien ist die Auszeichnung und Sichtbarmachung vorbildlicher Bildungstechnologien.

Lehrkräfte aus ganz Deutschland können im digital.learning.lab digitale Unterrichtsbausteine, Tools sowie weitere Impulse zu digitalen Medien im Schulkontext als Inspiration für den eigenen Unterricht finden. Und mehr noch: Sie können auch eigene Inhalte veröffentlichen und so mit anderen Lehrkräften teilen.

Entwickelt wurde das digital.learning.lab von der Technischen Universität Hamburg, der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und der Joachim Herz Stiftung. Für die technische Infrastruktur, Entwicklung und Programmierung der Plattform ist die TU Hamburg zuständig. Die Behörde für Schule und Berufsbildung verantwortet die Erstellung der digitalen Unterrichtsbausteine und wird dabei von der Joachim Herz Stiftung unterstützt, die ihre umfangreichen Erfahrungen mit digitalen Unterrichtsangeboten für die Naturwissenschaften und das Fach Wirtschaft einbringen konnte.

„Wir freuen uns, Lehrerinnen und Lehrer bei der Entwicklung digitaler Unterrichtskonzepte direkt unterstützen zu können – und über die Comenius-Auszeichnung freuen wir uns natürlich auch sehr, da damit die Qualität und der innovative Ansatz Wertschätzung erfährt. Die Verbindung des offenen Ansatzes mit einer ganzheitlichen Konzeption und einem ansprechenden Design ist es, was das digital.learning.lab so besonders macht.“, erklärt Prof. Sönke Knutzen, Leiter des Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik und Projektverantwortlicher an der Technischen Universität Hamburg.

Von den praxisgerechten und erprobten Konzepten für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht profitieren allgemeinbildende Schulen in sämtlichen Fächern. So lassen sich die einzelnen digitalen Unterrichtsbausteine nach Unterrichtsfach und Jahrgangsstufe auswählen. Zusätzlich zu der Beschreibung der Unterrichtsbeispiele werden auch begleitende Unterlagen wie Ablaufpläne, Arbeitsblätter und Handreichungen unter freier Lizenz zur weiteren Nutzung und Bearbeitung zum Download bereitgestellt. Darüber hinaus finden Lehrkräfte Impulse zu Tools für den Unterrichtseinsatz sowie weitere Forschungsergebnisse und Trends. Nicht zuletzt in den letzten Monaten erfreute sich die Plattform digital.learning.lab besonderer Beliebtheit unter Lehrkräften, um sich mit zeitgemäßen digital gestützten Unterrichtsansätzen vertraut zu machen.

Link zum Projekt:
www.digitallearninglab.de

Bild für Mitteilung:
https://intranet.tuhh.de/imgpm/201910222019_dll_mid.jpg


TUHH - Public Relations Office

Full size pictures