Allgemeine Termine

17.10.2018 14:00-15:00

StartING-Auftaktveranstaltung für Bioverfahrenstechnik, Energie- und Umwelttechnik, Verfahrenstechnik

Das Tutorienprogramm StartING@TUHH soll Studienanfängern/innen im ersten Semester den Start ins Ingenieurstudium an der Technischen Universität Hamburg erleichtern und somit zu einer Optimierung des individuellen Studienerfolgs beitragen.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude I - DE22, Audimax2

Heike Köther

18.10.2018 09:30-12:30

ZLL Workshop Der Schlüssel zum Problembasierten Lernen – die Fallkonstruktion (Marisa Hammer)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, Oberingenieur/-innen und Professor/-innen

Der Fall oder das Problem ist der Auslöser des Lernprozesses beim Problembasierten Lernen und spielt deshalb eine zentrale Rolle. Hier lernen Sie, wie Sie für Ihre Veranstaltung gute und zu Ihren Lernzielen passende Fälle entwerfen.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

18.10.2018 09:00-16:30

Grant Acquisition – How to Produce a Winning Proposal

More and more researchers need to raise money for their research projects. But where to find funding bodies and how to convince them?
This workshop provides an overview about main funding schemes and a chance to learn the practical skills in putting a winning proposal together.
The workshop illustrates the process by the example of Horizon 2020, the European Union’s Framework Programme for Research & Innovation which is one of the major areas of EU spending. It offers a multitude of opportunities, but also poses many challenges. The skills acquired are transferable to other types of programmes supporting research. It is therefore particularly valuable for those starting out their research career.
The goal of this workshop is to provide a practical training on how to approach the preparation of a proposal effectively, particularly focussing on collaborative projects.
The workshop will cover in a compact, but nevertheless practical form the background knowledge needed to prepare a good proposal and to acquire research funding. The goal is to provide participants with a good understanding of:
Strategic aspects:
•An introduction into funding opportunities and into Horizon 2020
•what information, documents are essential and helpful
•the structure of proposals and how to organise the proposal
preparation to make the process efficient
•how to produce a convincing case, particularly on impact
•financing and budgeting
•success factors and typical failures
The workshop is conceived for researchers wishing to learn about the principles of developing multi-disciplinary collaborative research projects.

Veranstaltungsort:  TUTECH INNOVATION GMBH, Harburger Schloßstr. 6-12 21079 Hamburg

Silke Ludewigs

18.10.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Südliches Überseequartier - Die größte Baugrube in der Hamburger HafenCity"
Steffen Kinzler, WTM Engineers GmbH, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

18.10.2018 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: Nur die Spanische Grippe? Grundzüge der Grippe-Geschichte im 20. Jahrhundert

Im Jahr 2018 jährt sich zum 100. Mal das Auftreten der Spanischen Grippe in Europa. Die herkömmliche Herangehensweise an diese desaströse Pandemie besteht darin, sie als Katastrophe wahrzunehmen, die die Zeitgenossen vor unlösbare Rätsel stellte, bis – im Jahr 1933 – das Grippe-Virus entdeckt wurde. Die Evolution des Grippe-Virus dominiert inzwischen die Berichterstattung, die sich mit der Spanischen Grippe befasst. In diesem Vortrag soll es darum gehen, die Perspektive zu weiten auf andere Aspekte, die für die Beschäftigung mit der Historie der Grippe bedeutsam sind.

Wilfried Witte studierte zunächst Geschichte, Philosophie und Publizistik, bevor er sich dem Medizin-Studium an der Universität Heidelberg und der Charité-Universitätsmedizin Berlin zuwandte. 2004 wurde seine Doktorarbeit zum Thema „Erklärungsnotstand. Die Grippe-Epidemie 1918–20 in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung Badens“ angenommen, 2014 wurde er mit einer Arbeit zur Schmerztherapie habilitiert. Seit 2004 ist er bei der Charité-Universitätsmedizin Berlin in der Klinik für Anästhesiologie tätig.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

22.10.2018 09:00-16:00

Fortbildung: Mein Potenzial gut nutzen!

Mein Potenzial gut nutzen!
Ein Kompakt-Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUHH
In diesem Workshop setzen Sie sich mit Ihren persönlichen Stärken und Zielen auseinander und bekommen Reflektionsangebote und Impulse, ihre persönliche berufliche Entwicklung zu gestalten. Zudem lernen Sie mehr dazu, wie Sie sich positiv und überzeugend zur richtigen Zeit und am passenden Ort präsentieren und auch in anspruchsvollen Situationen gelassen und souverän bleiben.
Zielgruppe
Alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Ihre Fähigkeit im Selbstmarketing weiterentwickeln und die eigenen beruflichen Ziele in Hinblick auf ihre Kompetenzen schärfen möchten.

Lernziele
- Berufliche Leitsätze sowie eigene Rollenerwartungen reflektieren
- Bewusstsein für die persönlichen Stärken schärfen und lernen, diese besser nach außen zu kommunizieren und dadurch sichtbar zu sein
- Weiterentwicklung der eigenen beruflichen Strategie und Formulierung klarer Ziele
- Persönliche Positionierungsfähigkeit ausbauen und die passenden Räume nutzen

Seminarinhalte
- Sich der eigenen Stärken und Talente bewusst sein
- Sprache und Körpersprache des Selbstmarketing
- Innere Hürden erkennen und verändern
- Strategisch Netzwerken: Die richtigen Bühnen nutzen
- Wirksam kommunizieren auch in anspruchsvollen Gesprächssituationen
- Persönliche Karriereziele reflektieren und die Umsetzung planen
- Praxistraining, persönliches Feedback, kollegialer Austausch

Methoden
Kurzvorträge, praktische Übungen und Trainingseinheiten, Selbstreflexion und Kleingruppenarbeit sowie Transferübungen wechseln sich ab.

Referentin: Janne Brinkmann, Dipl.-Psychologin, systemische Beraterin, Trainerin und Coach

Zeit und Ort: Am 22. und 29.10.2018 von 9:00 bis 16:00 Uhr in Raum A2.79, Am Schwarzenberg-Campus 1
Anmeldung
Bis zum 26. September 2018 nach dem Einverständnis Ihrer/Ihres Vorgesetzen unter dem folgenden Link:
https://intranet.tuhh.de/anmeldung/mein_potential_gut_nutzen

Bei Fragen setzen Sie sich gerne mit Bärbel Urbanek-Urbach oder Sophie Dishman in Verbindung.

Veranstaltungsort:  Raum A2.79, Am Schwarzenberg-Campus 1

Sophie Dishman

22.10.2018 - 28.10.2018 12:30

Open Access Week an der TUHH

Die Internationale Open Access-Woche vom 22. bis 28. Oktober 2018 ist ein weltweites Forum und eine Plattform für Veranstaltungen und Aktionen für den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen. Die TUHH-Universitätsbibliothek, das Rechenzentrum der TUHH und das Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) beteiligen sich mit Vorträgen, Filmvorführungen und Talks und präsentieren ihre Open Access Aktivitäten. Unter dem angegebenen Link kann das Programm entnommen werden.

Veranstaltungsort:  TUHH Campus

Dr. Tina Ladwig

22.10.2018 12:30-13:00

Eröffnung der #OAWEEK2018 an der TUHH

Poster Walk mit Prof. Dr. Timm-Giel
(Vizepräsident Forschung)

Veranstaltungsort:  Bibliothek, Gebäude J, Raum 0.004

TU Bibliothek

22.10.2018 14:00-14:30

#OAWeek2018: Blick hinter die Kulissen der Bibliothek

Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können einen Blick hinter die Kulissen der Bibliothek erhalten.

Veranstaltungsort:  Bibliothek, Gebäude J, Rotunde tub

TU Bibliothek

23.10.2018 17:00-18:00

#OAWeek2018: Film und Diskussion: Tear down this (pay)wall

Der Film und die anschließende Diskussion thematisieren unter anderem wie Open Access die Wissenschaftskommunikation revolutioniert.

Veranstaltungsort:  Bibliothek, Gebäude J, Raum 0.004

TU Bibliothek

24.10.2018 09:00-17:00

Staying Calm and Full of Energy. Stress Competence for PhD Candidates

Academic tasks and administration, tutoring and teaching, partner projects… and family first of all! You can feel the stress building up even while reading this. Being asked to do everything at once and straight away is an integral part of daily life in academia. This workshop uses cognitive stress models to show how stress is triggered and the ways in which this can be reduced and avoided. The scope of the workshop does not only include your individual challenges, but also covers the following aspects: identifying and using resources, managing and reducing stress, changing your perception and optimizing your time management accordingly.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude Ch4 - HS28, Raum 0.21

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

24.10.2018 14:00-18:00

#OAWeek2018: Freies Wissen und Glokalisierung von offenen Bildungsmaterialien

Im Hackerspace des itbh erhalten Sie Einblicke in die Bedeutung von freiem Wissen und die Möglichkeiten der Internationalisierung von offenen Bildungsmaterialien.
Erfahren Sie mehr unter: https://community.tuhh.de/c/hackerspace

Veranstaltungsort:  Hack[a|er]space, Gebäude Q, 2. OG, Raum 211

Dr. Tina Ladwig

24.10.2018 18:15

#OAWeek2018: Filmabend und Pizzaessen

Gemeinsam mit allen Interessierten wollen wir uns den amerikanischen biografischen Dokumentarfilm über Aaron Swartz anschauen und gemeinsam über seine Bedeutung für das heutige Internet reflektieren.

Veranstaltungsort:  ITBH, Gebäude Q, 2. OG, Foyer

Dr. Tina Ladwig

25.10.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Zum Verhalten von Sand unter zyklischer regulärer und irregulärer Belastung"
Ralf Glasenapp, TU Berlin

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

25.10.2018 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: Innovation und Verantwortung: Forschung im Gerangel widerstreitender Anforderungen

Aktuelle wissenschaftspolitische Konzepte wie „Responsible Research and Innovation“ und „Citizen Science“ dokumentieren ein neues Verständnis der Beziehung von Wissenschaft und Gesellschaft: Wissenschaft soll nicht nur innovativ sein, sondern es soll eine neue responsive, partizipative und nachhaltige Forschungskultur entstehen. Parallel dazu fordert seit einiger Zeit auch die Zivilgesellschaft eine verantwortliche Wissenschaft sowie Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern. Diese Erwartungen schlagen sich in zunehmenden Evaluationen, selektiver Forschungsförderung und Nützlichkeitsanforderungen nieder und bringen neue Formate der Forschung hervor. Der Vortrag geht an einigen instruktiven Beispielen der Frage nach, ob wir uns derzeit auf dem Weg zu einem neuen „Vertrag“ zwischen Wissenschaft und Gesellschaft befinden, in dem Wissenschaft sich durch Innovation und Verantwortung legitimieren muss.

Sabine Maasen studierte Soziologie, Linguistik und Psychologie an der Universität Bielefeld. Im Jahr 1996 wurde sie im Fach Soziologie promoviert, 2001 folgte die Habilitation. Sie war bereits am Zentrum für interdisziplinäre Forschung sowie am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung tätig, bevor 2001 dem Ruf auf eine Professur für Wissenschaftsforschung und Wissenschaftssoziologie an der Universität Basel folgte. Seit Dezember 2013 hat sie den Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftssoziologie an der Technischen Universität München inne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der sozialwissenschaftlichen Wissenschaftsforschung.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

25.10.2018 12:00

#OAWeek2018: Rundgang - Blick hinter die Kulissen des Rechenzentrums

Hier wird es die Möglichkeit geben das Heute und das Gestern des Rechenzentrums der TUHH kennenzulernen.
Ab 12:00 Uhr gibt es mehrere Rundgänge mit
ca. 30 Min. und max. 10 Personen pro Rundgang.

Veranstaltungsort:  Gebäude E, Raum 2.033, (RZ Besprechungsraum)

Rechenzentrum TUHH

26.10.2018 13:15-13:45

#OAWeek2018: tub.talk: Offenes Wissen damals

Den Abschluss der Open Access Week an der TUHH 2018 gibt die TU Bibliothek mit einem tub.talk über offenes Wissen damals.

Veranstaltungsort:  Bibliothek, Gebäude J, Raum 0.004

TU Bibliothek

01.11.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Erfahrungen beim Bau von Gründungen für Offshore Windenergieanlagen in der Ostsee"
Jan Dührkop, Tim Pucker, Ramboll GmbH, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

01.11.2018 17:00-21:30

Science Fiction Kino 2018

Was wäre wenn...? Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Lars Schmeink (HCU Hamburg) läd im Rahmen seines HOOU Projekts SciFiVisions zu Filmabenden mit anschließender Diskussion ein.

Den Auftakt bildet der Film "Elysium" (Neill Bloomkamp, 2013) und die Zukunftsvisionen über Arbeit und Gesellschaft.

Gesprächsgäste sind diesmal Dr. Michael Florian (TUHH) und Prof. Dr. Henning Lohmann (UHH).

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H - SBC5, Raum H0.16

Stephanie Stelzer

03.11.2018 - 04.11.2018 09:00-16:30

Junior Robotik-Camp

Das Junior Robotik-Camp richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 8. Klasse. Interessierte können bei der Anmeldung zwischen dem Modul 1 (Graphische Programmierung mit LEGO Mindstorms) und dem Modul 2 (Imperative Programmierung - C mit LEGO Mindstorms) wählen. Je nach Vorkenntnissen und bisherigen Robotik-Camp Teilnahmen werden die Teilnehmer in verschiedene Gruppen eingeteilt, die sich mit verschiedenen Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade beschäftigen.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H

Koordinierungsstelle dual@TUHH

06.11.2018 - 07.11.2018 09:30-16:30

Kick-Off WiMis GettIng Started

Sie haben in diesem Jahr Ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. als wissenschaftlicher Mitarbeiter der TUHH aufgenommen?
Dann sind Sie herzlich eingeladen, am 6. und 7. November an unserem zweitägigen Kick-Off „WiMis GettIng Started“ teilzunehmen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Sie in Ihrer neuen Funktion an der TUHH willkommen zu heißen und Ihnen gleich zu Beginn Bereiche und Personen vorzustellen, mit denen sie früher oder später Berührungspunkte haben werden. Außerdem möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit anderen Doktoranden und Doktorandinnen frühzeitig zu vernetzen.
∗∗∗∗∗
Have you started to work as a research assistant at TUHH this year?
Then we would like to invite you to our two-day Kick-Off "WiMis GettIng Started" on November 6th and 7th. The aim of this event is to welcome you as a research assistant at TUHH and to introduce you to departments and people that you are likely to be involved with during your PhD. Furthermore, we would like to give you an opportunity to get in touch with other junior scientists at an early stage.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, LuK

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

08.11.2018 09:30-12:30

ZLL Workshop neu: Führungskompetenz durch Lehre entwickeln (Jenny Alice Rohde & Siska Simon)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

14.11.2018 09:00-16:30

Addressing ‘Impact’ in Research Proposals

The workshop is designed for those intending to apply for funding of Research and Innovation/Innovation Actions projects, and advisors. It is particularly suitable for those working at universities or in public research organisations.
Increasingly research funders require careful presentation of the potential beneficial impacts of the proposed research project in order for a grant to be given. This is especially the case in the European Framework Programme Horizon 2020. For many researchers this poses something of a challenge as this means considering influences outside the domain of research.
This workshop will address this topic using examples from successful proposals, show strategies on how to approach this and tactics from a variety of project types, funding sources and stages of research maturity.
The workshop will follow the form of interactive presentations, group exercises and discussion. The approach will be flexible in order to address the concerns and interests of the participants who are encouraged to bring their own examples.
The language of presentations will be English.

Please visit http://tutech.de/termin/2197 for further details or contact Mrs. Silke Ludewigs at academy@tutech.de.

Veranstaltungsort:  Tutech Innovation GmbH, Harburger Schloßstrasse 6-12, 20179 Hamburg

Silke Ludewigs

14.11.2018 09:30-12:30

ZLL Workshop neu: Formatives & summatives E-Assessment (Katrin Billerbeck, Nicole Podleschny & Christian Seifert)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

15.11.2018 - 16.11.2018 09:00-17:00

Getting It Done. How to Complete Your Dissertation – Methods and Motivation

The “Getting it Done”-workshop provides you with the tools you need to tackle the final stage of your dissertation with as little hassle as possible: We discuss tried and tested methods which you will use to draw up a realistic project schedule. It is also important for you to keep working continuously until you finally submit the dissertation. To that end, you will learn how to develop strategies which will help you to cope with persistent levels of stress and strain. Depending on the specific needs and interests of the participants we will also focus on techniques for efficient writing, the topic of supervision and support, and questions concerning the defense.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude Ch4 - HS28, Raum 0.21

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

15.11.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Funktionserhalt von mehr als 11.000 km Rohren im Untergrund Hamburgs - Notwendigkeit und Umsetzung einer langfristigen Investitions- und Instandhaltungsstrategie für die Wasser- und Sielnetze von HamburgWasser"
Christian Günner, HamburgWasser, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

15.11.2018 17:00-21:30

Science Fiction Kino 2018

Was wäre wenn...? Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Lars Schmeink (HCU Hamburg) läd im Rahmen seines HOOU Projekts SciFiVisions zu Filmabenden mit anschließender Diskussion ein.

Im Fokus steht diesmal der Film "The Circle" (James Ponsoldt, 2017) und die Zukunftsvisionen über Soziale Medien.

Gesprächsgäste sind Andreas Hedrich (Mediennetz Hamburg) und Lisa Merten (Hans-Bredow-Institut Hamburg).

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H - SBC5, Raum H0.16

Stephanie Stelzer

21.11.2018 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: Wissen und Entscheidung: Zur Endlagerung radioaktiver Reststoffe

Auch nach dem Ende der zivilen Nutzung der Kernenergie verbleibt das Problem, hochradioaktive Reststoffe für einen extrem langen Zeitraum sicher einzulagern. Es müssen Lagerstätten ausgewiesen werden, wobei Proteste der betroffenen Regionen wahrscheinlich sind. Von 2012-2017 untersuchte die Forschungsplattform ENTRIA mehrere Einlagerungsstrategien. Im Verlaufe dieser Forschungsarbeiten wurde deutlich, dass nuklearphysikalische, geologische, ingenieurs und materialwissenschaftliche, bautechnische, juristische, politikwissenschaftliche und auch ethische Wissensbestände bei der Problemlösung zu integrieren sind. Der Prozess der Endlagersuche soll transparent, öffentlich und partizipativ durchgeführt werden, weshalb auch außer-wissenschaftliches „soziales“ Wissen zu berücksichtigen ist. So reklamieren die atom-kritischen Gruppierungen ein Wissen für sich, das sich während des Widerstands gegen den Standort Gorleben konstituiert hat. Zudem sind im Suchverfahren neue governance-Behörden als Wissensträger und -akteure aktiv. Der Vortrag reflektiert am Beispiel der ENTRIA-Forschungen die Frage nach Integration und Selektion von heterogenen und einander widerstreitenden Wissensbeständen auf dem Wege der Entscheidungsfindung.

Konrad Ott studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und schloss das Studium 1986 mit dem Titel des Magister Artium ab. 1989 wurde er mit einer Arbeit über die Entstehung und Logik der Geschichtswissenschaft promoviert. Von 1991 bis 1993 war er Mitglied des Graduiertenkollegs „Ethik in den Wissenschaften“ an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 1995 wurde er an der Universität Leipzig habilitiert, war von 1997 bis 2012 Professor für Umweltethik an der Universität Greifswald und von 2000 bis 2008 Mitglied des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung. Seit 2012 hat er den Lehrstuhl „Philosophie und Ethik der Umwelt“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel inne.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

21.11.2018 10:00-13:00

Kulturentwicklungsprozess: Dialog für ein Gutes Miteinander

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUHH sind sehr herzlich eingeladen!
Weitere Informationen folgen.
Rückfragen bitte an Sophie Dishman, Tel.: 3364,
E-Mail: dishman@tuhh.de

Veranstaltungsort:  LuK, Gebäude A, Am Schwarzenberg-Campus 1

Sophie Dishman

22.11.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Unklarheiten in der Baubeschreibung und Bauausführung von Verpressanker- und Mikropfahlherstellungen"
Herbert Neidhardt, Neidhardt Grundbau GmbH, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

23.11.2018 17:00-20:00

Absolventen- und Promotionsfeier

In einer Feierstunde werden alle Absolventen des Zeitraums 1. März 2018 bis 31. August 2018 geehrt.

Veranstaltungsort:  Friedrich-Ebert-Halle

Bärbel Müller

23.11.2018 - 24.11.2018 09:00-18:00

Digital_Survival Training

The Digital_Survival Training offers managers and executives an intensive 2-days training: participants will get in touch the most central subjects of working in the digital age. Practically applied you learn about machine learning, digital philosophy, programming and new leadership.

Language of instruction is German.

Trainer: Dr. Martin Burckhardt, author, founder and coder

Price:
EUR 1,690 (normal price, VAT not included)
EUR 1,290 (cooperation partner, VAT not included)
EUR 1,290 (NIT alumni, VAT not included)
EUR 1,490 (early bird, until October 14, 2018 (VAT not included))
EUR 1,290 (Bring Your Buddy: If you come in pairs, you and your companion each pay € 1.290, VAT not included)

Contact: Susanne Bannuscher-Hansen, Manager of Programs & Student Affairs
s.bannuscher@nithh.de
+49 40 42878 3569

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

23.11.2018 - 24.11.2018 09:00-18:00

Digital_Survival Training

Unser Digital_Survival bietet ein intensives Training für Entscheider: Hier lernen Sie das Denken der digitalen Zukunft kennen und erlangen praktische Fähigkeiten in den Bereichen Programmierung, Leadership, Machine Learning, digitale Philosophie!

Zielgruppe:
Entscheider, die sich Gedanken um eine strategische Neuausrichtung ihres Unternehmens machen.

Trainer:
Dr. Martin Burckhardt, Kulturtheoretiker, Gründer und Programmierer

Preis:
1.690 Euro (Normalpreis, zzgl. MwSt)
1.290 Euro (Kooperationspartner, zzgl. MwSt)
1.290 Euro (NIT-Alumni, zzgl. MwSt)
1.490 Euro (Early bird, bis 14. Oktober 2018 (zzgl. MwSt))
1,290 Euro (Bring Your Buddy: If you come in pairs, you and your companion each pay € 1.290, VAT not included)

Ansprechpartnerin:
Susanne Bannuscher-Hansen, Manager of Programs & Student Affairs
s.bannuscher@nithh.de
+49 40 42878 3569

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

24.11.2018 - 25.11.2018 09:00-13:00

Workshop: SHAPING THE DIGITAL WORLD

“In this course participants will learn to understand the drivers and impacts of Digital Transformation and how to make use of them.”

Trainer: Tobias Berger, tthink GmbH & Co.KG, Hamburg

Kick-off-Workshop: November 24 - 25, 2018

The course takes 10 weeks and is build around the execution of a project. In groups participants shall solve a digital problem. Through the interactive working method and digital learning methods, the participants are in close contact with the group members and the trainer. At the end of this project-based workshop, the participants submit their project and receive feedback.

The project could be a problem, that touches each of the following knowledge area:

Digital Transformation
The value of data
Lean and the Minimum Viable Product
Agile (software) development
Effective IT Operations
Information Security
Digital Ethics
Latest technological trends

Course Fee: € 695 (€ 195 for NIT-Alumni)

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

24.11.2018 - 25.11.2018 09:00-13:00

Workshop: SHAPING THE DIGITAL WORLD

In dem Kurs „Shaping the Digital World“ zeigt Tobias Berger Chancen auf, die die Digitalisierung jedem Unternehmen bieten kann, vor allem in den Feldern IT-Einsatz, IT-Entwicklung und -veränderung sowie IT-Sicherheit.

Trainer: Tobias Berger, tthink GmbH & Co.KG, Hamburg

Kick-off-Workshop: 24.+ 25. November 2018

Der Kurs verteilt sich über 10 Wochen, in denen die Teilnehmer in der Projektgruppe an einem digitalem Produkt arbeiten.

Durch die interaktive Arbeitsweise und digitale Lernmethoden stehen die Teilnehmenden mit anderen Gruppenmitgliedern und dem Trainer im engen Austausch. Zum Abschluss dieses projektbasierten Workshops reichen die Teilnehmenden ihr erarbeitetes Projekt ein und erhalten Feedback.

Themenschwerpunkte des Kurses "Shaping the Digital World":

Digitale Transformation
Der Wert der Daten
Lean und Minimal Viable Product (Produkt mit den minimalen Anforderungen und Eigenschaften)
Agile Software-Entwicklung
Effektiver IT-Einsatz · IT-Sicherheit
Digitale Ethik
Neueste Technologietrends

Kurssprache: Englisch

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

24.11.2018 - 25.11.2018 09:00-16:30

Senior Robotik-Camp

Das Senior Robotik-Camp richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse. Angeboten werden das Modul 3 (Objektorientierte Programmierung - Java mit LEGO Mindstorms), das Modul 4 (Konstruktion und Programmierung eines ASURO Roboters), das Modul 5 (Schaltungsentwurf und Programmierung mit Arduino) und das Modul 6 (Konstruktion und Druck von 3D Modellen).

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H

Koordinierungsstelle dual@TUHH

29.11.2018 - 30.11.2018 10:00-17:30

Disputationstraining. Den Promotionsvortrag souverän präsentieren und sicher mit Fragen umgehen

Der Promotionsvortrag und die mündliche Prüfung sind der krönende Abschluss einer langen Phase der wissenschaftlichen Ausbildung. Häufig wird dem Tag jedoch nicht mit Gelassenheit und Freude entgegen-gesehen. Aufregung und Zweifel am eigenen Standing dominieren die Vorbereitung. Nutzen Sie dieses zweitägige Disputationstraining, um eine Schlüsselkompetenz erfolgreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu diesem Anlass zu optimieren: Das sichere und überzeugende Darstellen eigener Forschungsergebnisse. Führen Sie Ihre Hörer durch eine strukturierte Gedankenwelt! Vermitteln Sie souverän zwischen Leinwand und Zuhörern! Begeistern Sie! Werden sie sichtbar und trainieren Sie überzeugende Leistungen überzeugend darzustellen.
In diesem zweitägigen Workshop lernen Sie, bei der Disputation souverän aufzutreten, den eigenen Disputationsvortrag mit Freude vorzutragen, sich sicher und selbstbewusst durch das Prüfungsgespräch zu navigieren und gelassen mit Rückfragen umzugehen.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude Ch4 - HS28, Raum 0.21

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

29.11.2018 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: 100 Jahre Influenza – Wie gut sind wir für die nächste Pandemie vorbereitet?

Die Spanische Grippe von 1918 gehört zu den verheerendsten Pandemien, die die Menschheit in der Geschichte erfahren musste. Sie wurde von einem H1N1 Influenzavirus verursacht und kostete etwa 50 Millionen Menschen weltweit das Leben. Die Spanische Grippe koinzidierte mit dem Ersten Weltkrieg und traf viele junge Menschen zwischen 20 und 40 Jahren. Für die hohen Todeszahlen werden unter anderem viruseigene Virulenzfaktoren, sekundäre bakterielle Infektionen, aber auch das Fehlen von Therapiemöglichkeiten durch Antiviralia oder Antibiotika verantwortlich gemacht. In diesem Vortrag soll diskutiert werden, wie gut wir heute – also 100 Jahre nach der Spanischen Grippe – in der Ära der modernen Medizin für die nächste Influenza-Pandemie vorbereitet sind.

Gülsah Gabriel studierte Biologie an der Philipps-Universität in Marburg und wurde dort 2006 promoviert. Nach verschiedenen Forschungsaufenthalten leitete sie die Nachwuchsgruppe Influenza-Pathogenese am Heinrich-Pette-Institut (HPI), Leibniz Institut für Experimentelle Virologie in Hamburg. Ihre Habilitation erlangte sie 2012. Sie wurde vielfach für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet (u. a. Young Scientist Award 2009, Robert-Koch-Förderpreis 2012, Leibniz-Professorinnenprogramm 2018). Seit 2014 ist sie Vizepräsidentin von ESWI (European Scientific Working Group on Influenza). In 2018 folgte sie dem Ruf an die Tierärztliche Hochschule Hannover und leitet seitdem gleichzeitig die Abteilung Virale Zoonosen – One Health am HPI in Hamburg.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

29.11.2018 09:00-19:00

barcamp der HRA: WISSENSCHAFFTKARRIEREN

Karriere in der Wissenschaft?
Karriere nach der Wissenschaft?
Karriere trotz der Wissenschaft?

Was bewegt Hamburgs Promovierende, Postdocs und Juniorprofs?

Auf dem ersten barcamp der Hamburg Research Academy wollen wir im Rahmen eines interaktiven Formats gemeinsam Ideen entwickeln, diskutieren und uns untereinander vernetzen.

Wir wollen eine Diskussionsplattform für alle Fragen rund um das Thema Wissenschaft und Karriere schaffen und Impulse für interdisziplinäre und hochschulübergreifende Vernetzung geben.

Das barcamp ist die Auftaktveranstaltung der Hamburg Research Academy und findet in Kooperation mit der Personalentwicklung und der MIN-Fakultät der UHH statt.

Veranstaltungsort:  betahaus im Schanzenviertel, Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

29.11.2018 17:00-21:30

Science Fiction Kino 2018

Was wäre wenn...? Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Lars Schmeink (HCU Hamburg) läd im Rahmen seines HOOU Projekts SciFiVisions zu Filmabenden mit anschließender Diskussion ein.

Im Fokus steht diesmal der Film "I, Robot" (Alex Proyas, 2004) und die Zukunftsvisionen über Künstliches Leben.

Gesprächsgäste sind Laura Fichter (UHH) und Patrick Göttsch (TUHH).

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H - SBC5, Raum H0.16

Stephanie Stelzer

06.12.2018 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Innovatives Impulssondenverfahren zur Qualitätsüberwachung von Düsenstrahlsohlen"
Nikolaus Schneider, GuD Consult GmbH, Berlin

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

08.12.2018 - 09.12.2018 09:00-18:00

Workshop: ORGANISATIONAL BEHAVIOUR

“Outstanding leadership is not possible without understanding the psychological fundaments of individuals, teams, and organizations.”

Trainer: Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke, Kühne Logistics University, Hamburg

The course covers fundamental insights on humans and human interaction in organizations strengths and weaknesses of humans and their interaction.

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

08.12.2018 - 09.12.2018 09:00-18:00

Workshop: ORGANISATIONS-VERHALTEN

"Hervorragende Führung ist nicht möglich, ohne die psychologischen Grundlagen von Individuen, Teams und Organisationen zu verstehen."

Trainer: Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke, Kühne Logistics University, Hamburg

Der Kurs behandelt grundlegende Erkenntnisse über Menschen und menschliche Interaktion in Organisationen, Stärken und Schwächen von Menschen und deren Interaktion.

Kurssprache ist Englisch

Veranstaltungsort:  NIT Northern Institute of Technology Management

Sophie Janik

10.12.2018 - 11.12.2018 09:00-16:30

ReMaT - Research Management Training Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen

Tutech Innovation GmbH wird am 10./11.Dezember 2018 einen Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen in Hamburg durchführen. Der englischsprachige Workshop richtet sich an Promovierende und Postdocs aus den Natur- und Technikwissenschaften und der Medizin und gibt einen Überblick über die überfachlichen Kenntnisse, die heute für eine Karriere in Forschung oder Wirtschaft notwendig sind. Neben Modulen zum Management interdisziplinärer Projekte und Einwerben von Forschungsgeldern stehen Möglichkeiten zur Verwertung der eigenen Forschungsergebnisse und der Sicherung des geistigen Eigentums auf dem Programm. Der Austausch mit Forschenden aus unterschiedlichen europäischen Forschungseinrichtungen und die Auseinandersetzung mit den eigenen Berufsvorstellungen runden den Workshop ab. Weitere Informationen unter remat.tutech.eu oder academy@tutech.de.

Veranstaltungsort:  Tutech Innovation GmbH, Harburger Schloßstr. 6-12, 21079 Hamburg

Silke Ludewigs

10.12.2018 09:00-17:30

Introduction to the Rules of Good Scientific Practice

The participants will get an overview about the rules of good scientific practice and how to deal with cases of scientific misconduct. They will explore the differences and grey areas of questionable research practice. They will learn about local, national and international regulations and guidelines. It is a goal of the course to reflect values and attitudes of science and the role of scientists. The participants will learn to develop appropriate solutions to conflicts and other difficult situations in the process of science.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude A - SBC1, Raum A2.79

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

12.12.2018 18:00-20:00

Study @ NIT: Info Evening December 2018

Come to NIT´s info evening on December 12, at 6 p.m.!

At the NIT can go for the double degree program, studying at the same time for your M.Sc. program at the TUHH. You can also study in part-time while you work or prepare for your PhD. We are looking forward to presenting to you our program and to answering all your questions at our info evening.

Management qualifications and intercultural competences are more important than ever for professionals working in an international environment nowadays. Engineers who are keen to embark on their next career step and take on their first management tasks in group or project management can prepare optimally at NIT.

Technology Management at the NIT:

The NIT Northern Institute of Technology Management has offered a postgrad management program for engineers and scientists since 1999. Well-known professors from international business schools teach at the NIT. The language of instruction is English. With a practical focus, the program prepares students optimally for making strategic and operational decisions in technology management. Seminars take place in the evening and on the weekend. It is a two-year study program.

The Master’s classes in Technology Management start each October, with students from all over the world.

Veranstaltungsort:  TUHH Campus, Building F, Room 1.04

Sophie Janik

13.12.2018 09:30-13:00

ZLL Workshop neu: Digitale Lehre praktisch umsetzen (Nicole Podleschny & Sabine Schermeier)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Wie kann man digitale Werkzeuge nutzen, um Lehrveranstaltungen zu begleiten bzw. die Selbststudienzeit didaktisch stimmig mit Online-Lernmaterialien und Aktivitäten anzureichern? Dieser Frage möchten wir mit Ihnen in einem Hands-on-Workshop nachgehen, indem wir verschiedene Werkzeuge kennenlernen und gemeinsam erproben.

Inhalte:

verschiedene Werkzeuge zum Erstellen von interaktiven Videos, Screencasts und Online-Lernmodulen kennenlernen

kurze Lerneinheiten mit Hilfe dieser Tools im Team erstellen

sich über didaktische Potenziale und Herausforderungen beim Einsatz digitaler Tools in der Lehre austauschen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

13.12.2018 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: „It is dangerous to generalise about state visits“ – Praktiken des Wissens in der britischen Außenpolitik des 20. Jahrhunderts

Was ist ein Staatsbesuch? Diese banal anmutende Frage hat die britischen Regierungen des 20. Jahrhunderts wiederholt herausgefordert. Denn anders als in Deutschland gab es im Vereinigten Königreich nur wenige allgemeine Richtlinien darüber, wie Staatsbesuche ablaufen und welche Funktionen der eigentlich unpolitischen Monarchie in der Außenpolitik zukommen sollten. Der Vortrag zeichnet am Beispiel verschiedener Staatsbesuche nach, durch welche Strategien der Wissensproduktion die Kategorie „State Visit“ generiert und in pragmatische Formen der Repräsentation umgesetzt wurde. Dabei geraten Praktiken des Vergleichens und Klassifizierens in den Blick. Außerdem wird der Zusammenhang zwischen „Wissen“, „Nichtwissen“ und „Knowhow“ herausgearbeitet.

Falko Schnicke studierte Neuere Geschichte und Neuere Deutsche Literatur in Hamburg, Berlin und London. Er wurde 2014 mit einer Arbeit zur Geschichte der Geschichtswissenschaft des 19. Jahrhunderts an der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert. Seit 2015 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Deutschen Historischen Institut London und Honorary Fellow an der University of Southampton. In seinem aktuellen Projekt untersucht er u. a. die Wissensordnungen und die Geschichtspolitik der britischen Staatsbesuche des 20. Jahrhunderts.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

13.12.2018 17:00-21:30

Science Fiction Kino 2018

Was wäre wenn...? Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Lars Schmeink (HCU Hamburg) läd im Rahmen seines HOOU Projekts SciFiVisions zu Filmabenden mit anschließender Diskussion ein.

Im Fokus steht diesmal der Film "Gattaca" (Andrew Niccol, 1997) und die Zukunftsvisionen über den Mensch 2.0.

Gesprächsgäste sind Prof. Dr. Ingrid Schneider (UHH) und Patrick Göttsch (TUHH).

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude H - SBC5, Raum H0.16

Stephanie Stelzer

17.01.2019 09:30-12:30

ZLL Workshop neu: Zeitmanagement in der Lehre (Siska Simon)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

17.01.2019 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Seismische Auslegung von tiefen Baugruben und Tunnelröhren am Beispiel einer Metrolinie"
Christos Vrettos, Technische Universität Kaiserlautern

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

17.01.2019 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: Von der Wissenschaftsforschung zur empirischen Wissenschaftstheorie

Wie jede gesellschaftliche Institution benötigt die Wissenschaft eine Legitimation nach außen, die gleichsam ihr „Kapital“ bildet, wie auch nach innen, die die Forschenden anleitet. Diese Legitimation wurde lange Zeit durch die Wissenschaftsphilosophie als „Wahrheit“ oder „Erkenntnis“ definiert. Die jüngere Wissenschaftsforschung hat zu einer Relativierung der Wahrheit geführt, lässt jedoch die Frage offen, wie Wissenschaft betrieben werden soll. In diesem Vortrag soll mit dem Konzept der empirischen Wissenschaftstheorie eine Antwort skizziert werden.

Hubert Knoblauch studierte Soziologie, Philosophie und Geschichte an der Universität Konstanz, wo er 1989 promoviert und 1994 habilitiert wurde. Er war Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie Senior Research Fellow am King´s College in London. Nach verschiedenen beruflichen Stationen, unter anderem einer Professur für Religionssoziologie an der Universität Zürich, ist er seit 2002 Professor für Allgemeine Soziologie an der Technischen Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Religion, Wissen und Wissenschaft, Emotion sowie Körper und Kultur.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

23.01.2019 18:00-20:00

Study @ NIT: Info Evening January 2019

Come to our info evening on January 23, at 6 p.m.!

At the NIT you can go for the double degree program, studying at the same time for your M.Sc. at the TUHH. You can also study in part-time while you work or prepare for your PhD. We are looking forward to presenting to you our program and to answering all your questions.

Management qualifications and intercultural competences are more important than ever for professionals working in an international environment. Engineers who are keen to embark on their next career step and take on their first management tasks in group or project management can prepare optimally at NIT.

Technology Management at the NIT:

The NIT Northern Institute of Technology Management has offered their postgrad management program for engineers and scientists since 1999. Well-known professors from international business schools teach at NIT. The language of instruction is English. With a practical focus, the program prepares students optimally for making strategic and operational decisions in technology management. Seminars take place in the evening and on the weekend.

The Master’s classes in Technology Management start each October, with students from all over the world.

Veranstaltungsort:  TUHH Campus, Building F, Room 1.04

Sophie Janik

24.01.2019 17:00

SICK Preisverleihung

Zur Förderung der Ingenieur- und Naturwissenschaften stiftet die Mäzenin Renate Sick-Glaser, Mitglied der Eigentümerfamilie der SICK AG, Waldkirch, der TUHH bereits zum vierten Mal einen Förderpreis für herausragende Arbeiten zum Thema "Technisch Wissenschaftlicher Fortschritt zum Vorteil von Mensch und Gesellschaft" in den folgenden drei Kategorien:

- Beste Bachelorarbeit 1.000,-€
- Beste Masterarbeit 3.000,-€
- Beste Dissertation 6.000,-€

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 1, Gebäude A, LuK

Jutta Peier

24.01.2019 17:00-18:30

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2018/2019

"Erprobung neuartiger Geothermieanlagen im Rahmen eines vom BMWI geförderten Großversuchs"
Matthias Schuck, TUHH, Hamburg

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, Raum 2.01

Jürgen Grabe

07.02.2019 19:00

Akademie der Wissenschaften in Hamburg: In Science we trust – Überlegungen zum Wissen der Wissenschaften

In einem ersten Schritt verortet dieser die Akademievorlesungen abschließende Vortrag die vorangegangenen Beiträge im Problemhorizont des Wettstreits unterschiedlicher Interessengruppen und Disziplinen um die Geltungsansprüche ihrer je eigenen Wissensformate und -definitionen. Darauf aufbauend wird ein – insbesondere philologisch fundierter – Begriff von „Wissen“ zur Diskussion gestellt, der die Geisteswissenschaften als Reflexionsmedien charakterisiert, deren spezifische Leistung in der kritischen Auseinandersetzung mit historischen wie aktuellen Konzepten von „Wahrheit“ besteht.

Albert Meier studierte Deutsche Philologie, Philosophie und Italianistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1980 wurde er an der Universität Bremen mit einer Dissertation zu Georg Büchners Ästhetik promoviert. Ab 1981 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent an der Universität Regensburg, wo er 1990 im Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft habilitiert wurde. 1995 bis 2017 war er Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der Poetik und Ästhetik, Klassik/Romantik, Philosophie und Literatur der (Post-)Postmoderne. Albert Meier ist Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorlesungen aufgezeichnet und anschließend zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung stehen werden. Eine Übertragung im Hörfunk zu einem späteren Zeitpunkt ist vorgesehen. Die Veranstaltungen werden fotografisch dokumentiert. Die Bilder können auch das Publikum zeigen.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Veronika Schopka

14.02.2019 09:30-16:30

ZLL Workshop Schriftliche Arbeiten & Referate bewerten (Dorothea Ellinger & Jenny Alice Rohde)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur/innen

Eine zentrale Herausforderung für Lehrende besteht in einer angemessenen, nachvollziehbaren und gerechten Bewertung schriftlicher Arbeiten und Referate. Um für Lehrende Orientierung in der Bewertung und für Studierende Transparenz im Prüfungsprozess herzustellen, sind klare Bewertungskriterien hilfreich.

Im Workshop beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

Wie entwickle und gliedere ich Bewertungskriterien?
Welche Aspekte der Leistung möchte ich vor dem Hintergrund der Lernziele mit welcher Gewichtung in die Note einbeziehen?
Welche Möglichkeiten der Notenfindung gibt es und welche passt zu mir?

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

19.02.2019 - 20.02.2019 08:00-17:00

Luftfahrtforschung: 7th International Workshop on Aircraft System Technologies – AST 2019 in Hamburg

Trends der Luftfahrtforschung stehen im Mittelpunkt des 7th International Workshop on Aircraft System Technologies, kurz AST 2019, vom 19. bis 20. Februar 2019 in Hamburg. Erneut werden rund 150 Experten der Luftfahrtbranche aus Forschungsabteilungen von Hochschulen und Unternehmen zu dieser zweitägigen Expertenrunde im Hotel Hafen Hamburg erwartet. Der Workshop wird im jährlichen Wechsel mit der in Toulouse stattfindenden Recent Advances in Actuation Systems and Components veranstaltet.

Mit einer Vielzahl an Vorträgen zu den Themen Flugzeugsysteme und Ausrüstung, Kabinentechnik und Komfort, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Material und Produktion genießt das Forum internationale Anerkennung und findet seit seiner Einführung im Jahr 2007 nun bereits zum siebten Mal statt. „Der Workshop hat sich zu einer angesehenen Plattform für den Wissenstransfer in der Luftfahrt entwickelt und ist in der Branche eine feste Größe in der Reihe der internationalen Veranstaltungen am Luftfahrtstandort Hamburg“, sagt Prof. Dr.-Ing. Otto von Estorff. Der Akustik-Experte und Leiter des Instituts für Modellierung und Berechnung sowie sein Kollege Prof. Dr.-Ing. Frank Thielecke vom Institut für Flugzeugsystemtechnik haben jeweils die Rolle des Chairman bei diesem Workshop. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut National des Sciences Appliquées de Toulouse statt.

Die Teilnehmer erhalten einen detaillierten Einblick in den System- und Komponentenstatus zahlreicher Gebiete der Luftfahrt. Vor allem werden Aspekte aktueller Einsatzfelder sowie zukünftige Forschungs- und Entwicklungsthemen diskutiert. Dabei erhoffen sich die Organisatoren unter anderem Impulse für neue Forschungsrichtungen und -felder sowie einen intensiven Austausch zwischen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen zur AST 2019 sowie der Call for Papers können unter www.tuhh.de/ast abgerufen werden. Annahmeschluss für die Einreichung von Abstracts ist der 15. September 2018. Unternehmen und Institutionen, die sich im Rahmen der Firmenausstellung oder eines Sponsorings auf der AST 2019 präsentieren möchten, wenden sich bitte an das Konferenzsekretariat (Dr. Stephan Lippert / Claudia Plötz, Tel. (040) 42878 3232, E-Mail ast@tuhh.de).

Veranstaltungsort:  Hotel Hafen Hamburg

Dr. Stephan Lippert

22.02.2019 - 24.02.2019 15:00-20:00

ARWo - Autonomous Racing Workshop

From the 22rd until the 24th of February the second Autonomous Racing Workshop will be hosted at the Hamburg University of Technology.

Our goal for the workshop is to bring Formula Student Driverless teams together for an informal exchange. We will provide the framework for a networking event where teams can present their work in talks and discuss topics with fellow students from other universities.

All Formula Student Driverless Teams, independent of prior or future participation in official events, are invited to join us in Hamburg, free of charge. The Autonomous Racing Workshop is organized by current and former members of the Formula Student Team e-gnition Hamburg.

The event consists of two main elements: Talks of experts from the industry that will give a short insight into their autonomous driving applications and open talk sessions on the other hand. The open sessions will consist of prepared talks, open discussions, programming sessions or demos on topics concerning autonomous racing. Therefore, the workshop lives from the participation of all registered teams.

e-gnition Hamburg

21.03.2019 - 28.03.2019 09:30-12:30

ZLL Workshop PBL erleben – Einstieg in das Problembasierte Lernen (Marisa Hammer)

Zielgruppe: studentische PBL-Tutoren/-innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Oberingenieure/-innen und Professoren/-innen

Teil 1 am 21.03.2019

Hier erleben Sie eine typische PBL-Einheit aus der Lernendenperspektive und bekommen dazu eine Einführung in die Methode des Problembasierten Lernens mit den klassischen sieben Schritten.

Teil 2 am 28.03.2019

Im zweiten Teil lernen Sie aktiv die letzten der sieben Schritte kennen. Im Austausch mit anderen Lehrenden können Sie Vor- und Nachteile der Methode für die eigene Lehrveranstaltung abwägen.

Bericht zum vergangenen Workshop: https://intranet.tuhh.de/aktuell/pressemitteilung_einzeln.php

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.010

Schmidt

10.04.2019 09:30-17:00

ZLL Workshop Körpersprache & Bühnenpräsenz in der Lehre (Ingrid Gündisch)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieure/-innen

Mit Methoden und Übungen, die aus dem Theaterbereich kommen, wird an dem körpersprachlichen Auftreten in der Lehre gearbeitet: Nach dem Training von Selbst- und Fremdwahrnehmung, von gezielter Beobachtung und Sensibilisierung für das Thema Körpersprache, wird durch Schauspielübungen, Rollenspiele und kleine Improvisationen eine bewusste Körpersprache trainiert.

Inhalte:
Körpersprachliche Selbst- und Fremdwahrnehmung
Authentisch und überzeugend wirken durch Körpersprache
Raumverhalten und Bühnenpräsenz in der Lehre

Ziel des Seminars ist es, die individuellen Möglichkeiten an körpersprachlichen Ausdrucksmitteln zu erweitern und die Raumpräsenz zu verbessern, um das eigene Auftreten, den Vortrag oder die Präsentation im Seminar und Hörsaal überzeugend, authentisch und wirkungsvoll gestalten zu können.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033 und in einem Hörsaal, in den wir gemeinsam gehen

Schmidt

08.05.2019 15:00-22:00

Kleine Nacht des wissenschaftlichen Schreibens

Raus aus dem Kämmerlein, gemeinsam rein in die Nacht: Nehmen Sie teil an der Kleinen Nacht des wissenschaftlichen Schreibens an der TUHH mit vielfältigen Impulsen, Gesprächen und Anregungen zum Thema Schreiben und Betreuen wissenschaftlicher Arbeiten.

Hier können Sie Ihre Schreibprojekte voranbringen und in konzentrierter und motivierender Umgebung am eigenen Projekt weiterschreiben.

Veranstaltungsort:  voraussichtlich im Gebäude H

Zentrale Studienberatung

09.05.2019 09:30-13:00

Zll Workshop Kernstück des Lehrens: Verständlich erklären und Fragen stellen (Jenny Alice Rohde)

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrbeauftragte und Oberingenieur/innen

“Das war mal eine gute Erklärung!” Wenn Studierende Lehrende für Lehrpreise nominieren, heben sie häufig den verständlichen Erklärungsstil der Lehrperson hervor. Jedoch bleibt es für die Lehrperson in der alltäglichen Praxis häufig unklar, inwieweit die erläuterten Lerninhalte tatsächlich verstanden wurden. Wie müssen Erklärungen folglich gestaltet sein, wie viel Hilfestellung ist sinnvoll und welche Rolle spielen (Rück-)Fragen an die Studierenden?
In diesem praxisnahen Workshop lernen Sie anhand von (Video-)Beispielen aus der Mathematik und den Ingenieurwissenschaften das Prinzip der minimalen Hilfe und die Kriterien guten Erklärens kennen und wenden sie selbst an. Sie erhalten sowohl kollegiales als auch Videofeedback.

Inhalte:

Prinzip der minimalen Hilfe
Methode „Think-Pair-Share”
Kriterien guten Erklärens

Bring your own device: Bitte bringen Sie zu diesem Workshop ein Thema, das Sie erklären möchten sowie – wenn möglich – ein Smartphone o. ä. mit, damit Sie ein Videofeedback erhalten können. So kann jede/r Teilnehmer/in sein/ihr eigenes Video zuhause nochmal angucken.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt

22.05.2019 14:30-18:45

TUHH-Career Forum: Jobmesse und exklusive Einzelgespräche

Das Career Forum ist eine kostenlose Jobmesse. An den Messeständen der Unternehmen haben Sie die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen. Dafür ist keine Anmeldung erforderlich.

Studierende, Absolventinnen und Absolventen der TUHH können sich vorab für Einzelinterviews bewerben. Auf Einladung der Unternehmen können sie sich im exklusiven Rahmen des Einzelgesprächs bei gewünschten Arbeitgebern präsentieren und sich z. B. über Einstiegsmöglichkeiten, Traineeprogramme sowie Praktika und Nebenjobs im Studium informieren.
Bewerbungsfrist für Einzelgespräche: 01.05.2019

Zudem gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, BewerbungsChecks, Bewerbungsfoto-Shooting und vielem mehr.

Veranstaltungsort:  TUHH-Hauptgebäude

Michaela Hoppe

23.05.2019 10:00-22:00

Hamburg Innovation Summit 2019 - #HHIS

Der HAMBURG INNOVATION SUMMIT (HHIS) geht mit neuem Anstrich und frischen Ideen in die vierte Runde. Gestartet als Plattform für neue Technologien und Innovationen soll der HHIS 4.0 nun zu einem interdisziplinären Cross Innovation Netzwerk ausgebaut werden. Angesprochen sind Visionäre, Gründer und Zukunftsgestalter aus allen Branchen, die an wissensbasierten Gründungen und Forschungen aus Hamburg und darüber hinaus interessiert sind.

Veranstaltungsort:  Altonaer Fischauktionshalle

Clemens Rahlfs

06.09.2019 09:30-12:30

ZLL Workshop neu: Herausfordernde Lehrsituationen meistern (Jenny Alice Rohde)

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Studierende kommen zu spät, quatschen miteinander, reagieren nicht auf Fragen oder beschweren sich über ihre Note. Solche oder ähnliche Situationen erleben wir alle gelegentlich. Manche fürchten diese schwierigen Situationen und andere verstehen sie als Herausforderungen, die uns immer wieder trainieren.
In diesem Workshop wird der Austausch untereinander zentraler Bestandteil sein. Wir werden konkret an Lehrsituationen arbeiten, die Sie bereits erlebt haben oder die Sie fürchten. Daher bringen Sie gerne „Ihre“ schwierigen Situationen ein.

Inhalte:

Analyse von Ursachen
Entwicklung von Lösungsansätzen
Kennenlernen von kommunikationspsychologischen Modellen

Für ein individuelles Feedback und Handlungsempfehlungen können Sie gerne einen Hospitationstermin mit mir vereinbaren.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, Raum E 4.033

Schmidt