Zwischen Blattgold und Kaffeesatz

Abstrakte Malerei an der TU Hamburg

10.01.2022

Beata Duve schöpft Inspiration aus persönlichen Erlebnissen und Emotionen.
Beata Duve schöpft Inspiration aus persönlichen Erlebnissen und Emotionen.

Eine neue Kunstausstellung ist im Hauptgebäude der Technischen Universität Hamburg zu sehen: Unter dem Titel „Sinneswandel“ stellt die Künstlerin Beata Duve rund 50 ihrer großformatigen Werke auf drei Etagen aus. Bestaunen können Interessierte abstrakte, farbenfrohe Malerei, die die Künstlerin mit ungewöhnlichen Materialen wie Hanf und Kaffeesatz auf die Leinwand bringt. Ein Rundgang vor Ort ist nach vorheriger Anmeldung möglich.

Enthusiastisch und leidenschaftlich

Inspiration für ihre Werke schöpft die Künstlerin entweder aus persönlichen Erlebnissen und eigenen Emotionen, oder sie experimentiert während des Malprozesses. Dabei verwendet die Malerin unterschiedliche und ungewöhnliche Utensilien. Neben knalligen Acrylfarben, Blattgold und Strukturpaste kommen auch Hanf, Kartonagen und Kaffeesatz zum Einsatz. Durch die Kombination der verschiedenen Materialien entstehen neue Malstile, welche die gebürtige Polin und Autodidaktin in Landschaften sowie modernen und abstrakten Gemälden zum Ausdruck bringt. „Mein Enthusiasmus und meine Leidenschaft für meine Kunst, ist die Grundlage für all mein künstlerisches Handeln. Es treibt mich jeden Tag aufs Neue an, um das Beste aus meiner Arbeit herauszuholen,“ so Beata Duve.

Duve verwendet beim Malen knallige Acrylfarben und Blattgold, aber auch Hanf und Kaffeesatz.
Duve verwendet beim Malen knallige Acrylfarben und Blattgold, aber auch Hanf und Kaffeesatz.

Neben ihrer Leidenschaft zur Malerei engagiert sich die Künstlerin auch für die Deutsche Muskelschwundhilfe. Erlöse aus dem Verkauf ihrer Werke möchte Beata Duve deshalb diesem guten Zweck zukommmen lassen.

Kunstinitiative an der TU Hamburg

Die Kunstinitiative hat sich zum Ziel gesetzt, die Kunst- und Kulturszene Hamburgs den Studierenden und Mitarbeitern der TU Hamburg näher zu bringen und bietet zu diesem Zweck unterschiedliche Führungen und wechselnde Ausstellungen an. Damit hat sich die TU zu einem festen Bestandteil der Hamburger Kulturszene etabliert.

Weitere Informationen unter:
www2.tuhh.de/kunstinitiative/archive/category/ausstellung
www.artbecol.com

Was? Ausstellung „Sinneswandel“ von Beata Duve
Wo?
Virtueller Rundgang unter www2.tuhh.de/kunstinitiative/ oder vor Ort nach Anmeldung unter becol@web.de
Wann?
bis 30. März 2022


TUHH - Public Relations Office
Lena Bender
E-Mail: lena.bender@tuhh.de

Download full size pictures: Beata Duve schöpft Inspiration aus persönlichen Erlebnissen und Emotionen. Beata Duve schöpft Inspiration aus persönlichen Erlebnissen und Emotionen.