Klimaschutz über den Wolken: TUHH-Wissenschaftler Malte Niklaß erhält DGLR-Promotionspreis

07.10.2019

Dr.-Ing. Malte Niklaß von der TUHH.
Dr.-Ing. Malte Niklaß von der TUHH. Foto: privat.

Dr.-Ing. Malte Niklaß von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) ist für seine Dissertation mit dem Promotionspreis 2019 der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) ausgezeichnet worden. Seine Idee einer klimafreundlichen Maut für den Luftverkehr überzeugte eine Fachjury und wurde mit 3.000 Euro von Airbus prämiert.

Ist es möglich umweltfreundlich zu fliegen? „Die größte Herausforderung bei dieser Fragestellung ist es Umweltschutz mit Wirtschaftlichkeit zu vereinen und genau hier setzt meine Idee einer Klimamaut an“, erklärt Malte Niklaß der Einrichtung für Lufttransportsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). In seiner Dissertation „Ein systematischer Ansatz zur Internalisierung der Klimawirkung der Luftfahrt“ entwickelte er ein Konzept, das die Faktoren Luftfahrt, Atmosphärenphysik und Umweltökonomie gleichermaßen berücksichtigt.

Rund ein Drittel der Klimawirkung eines Fluges ist auf die direkte Kerosin-Verbrennung in Form von CO2 zurückzuführen. Der Rest wird von Nicht-CO2-Klimaeffekten verursacht, die stark vom Ort und Zeitpunkt der Emissionsfreisetzung und somit der Flugroute abhängen. Wasserdampf- und Rußemissionen wandeln sich beispielsweise in kalten und feuchten Luftschichten zu Zirruswolken um, die zur Erwärmung beitragen. Stickoxide aus Jet-Triebwerken können je nach Wettersituation das Treibhausgas Ozon produzieren oder Methan abbauen, wohingegen weniger Methan gut für das Klima ist. „Mit einer Klimamaut für klimatisch sensible Gebiete hätten Airlines einen finanziellen Anreiz klimafreundlichere Flugrouten zu bevorzugen und klimaschädlichere zu umfliegen“, so Niklaß. Das Konzept des Wissenschaftlers zeigt, dass bei einzelnen Wettersituationen bis zu 70 Prozent der Klimawirkung im Flugverkehr eingespart werden könnten.

Über den DGLR-Nachwuchspreis
Die DGLR unterstützt und fördert seit 1984 den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Luft- und Raumfahrt und vergibt jährlich Preise für hervorragende Studien-, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Dissertationen auf dem Gebiet der Luftfahrt und der Raumfahrt. Präsentiert werden die Arbeiten im Rahmen des Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses. Die Preise werden von namhaften Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt gestiftet.


TUHH - Public Relations Office
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 4321
Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures