TUHH ist Gewinner im EXIST-Wettbewerb Gründerhochschule

Bundesminister Rösler überreichte am 9. Januar die Urkunden des BMWi-Wettbewerbs "EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule".

09.01.2013

Preisübergabe in Berlin mit Bundesminister Philipp Rösler: Professor Christian Lüthje, TUHH-Präsident Garabed Antranikian und Professor Thomas J.C. Matzen (v.l.n.r.)
Preisübergabe in Berlin mit Bundesminister Philipp Rösler: Professor Christian Lüthje, TUHH-Präsident Garabed Antranikian und Professor Thomas J.C. Matzen (v.l.n.r.) Foto: Grote/TUHH

Die Technische Universität Hamburg ist eine von insgesamt zwölf deutschen Hochschulen, die sich in der Endrunde im Wettbewerb aus 49 bundesdeutschen Hochschulen für eine Förderung qualifiziert haben.

Im Finale des Wettbewerbs am Mittwoch traten 20 Hochschulen an und präsentierten ihre Konzepte einer unabhängigen, internationalen Expertenjury in Berlin. Die Jury wählte die besten zwölf Hochschulen aus, die durch Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler ausgezeichnet wurden. Laut Jury hat die TUHH in einem sehr kompetitiven Umfeld eine exzellente Strategie zur Gründungsprofilierung entwickelt.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Konzept die Jury überzeugt hat und wir Hamburgs einzige EXIST-ausgezeichnete Hochschule sind", so TU-Präsident Garabed Antranikian. "Wissenschaftler haben gute Ideen. Damit diese aber umgesetzt werden können, muss sich bereits bei unseren Studenten mehr unternehmerisches Denken entwickeln. Geschärft wird es durch einen Fächerkanon, der Grundlagen der Betriebswirtschaft vermittelt. So können wir die Gründungskultur, die bereits an der Hochschule herrscht, weiter entwickeln und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass sich unternehmerisches Denken und Handeln sowie Lehre und Forschung gegenseitig befruchten."

Ein guter Start ins neue Jahr für die TUHH: Freude über den Erfolg beim EXIST-Gründerwettbewerb
Ein guter Start ins neue Jahr für die TUHH: Freude über den Erfolg beim EXIST-Gründerwettbewerb Foto: El Jobeili/TUHH

Federführend beteiligt bei der Entwicklung des Konzepts war Professor Dr. Christian Lüthje, TU-Professor am Institut für Innovationsmarketing. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das Themenfeld Gründung ist ein wichtiges strategisches Element für die Positionierung unserer Hochschule. Die Auszeichnung bestätigt uns darin, dass wir mit der Förderung von Unternehmensgründungen auf dem richtigen Weg sind."

Mit dem EXIST-Programm gibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) den Hochschulen Hilfestellung, um den Unternehmergeist zu stärken und ein gründungsfreundliches Umfeld zu schaffen. Dazu der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler: "Eine moderne Volkswirtschaft braucht Ideen und Innovationen, um dynamisch und wettbewerbsfähig zu bleiben. Damit Ideen, die in der Wissenschaft entstanden sind, auch erfolgreich am Markt platziert werden können, brauchen wir mutige Unternehmer. Mit dem EXIST-Programm legen wir einen bewussten Schwerpunkt auf Existenzgründungen aus Hochschulen. So können noch mehr junge Menschen im Umfeld der Hochschulen vom Unternehmergeist beflügelt werden und dazu beitragen, interessanten Forschungsergebnissen den Weg aus dem Labor in den Markt zu ebnen."

Das BMWi wird die zwölf Gewinner-Hochschulen ab 2013 bei der praktischen Umsetzung ihrer Strategien bis zu fünf Jahre lang finanziell unterstützen. Das Projektvolumen der TUHH umfasst insgesamt 4 Mio. Euro bei Fördermitteln in Höhe von 2,7 Mio. Euro.


TUHH - Public Relations Office
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366