Christian Ringle an der Spitze des neuen Instituts für Personalwirtschaft

07.12.2010

Prof. Dr. rer. pol. Christian Ringle
Prof. Dr. rer. pol. Christian Ringle
Foto: TUHH/Jupitz

Christian Ringle ist der Leiter des neuen Instituts für Personalwirtschaft und Arbeitsorganisation an der TU Hamburg-Harburg. Mit diesem Lehrstuhl baut die TUHH ihre wirtschaftswissenschaftliche Kompetenz im Studiendekanat Management, Wissenschaften und Technologie weiter aus. Prof. Dr. rer. pol. Ringle hat zum 1. August seine Tätigkeit als Institutsleiter aufgenommen.

Seine Forschungsgebiete sind Strategisches Management und Unternehmensführung, Personalmanagement, Arbeitsorganisation, Kooperation in Unternehmensnetzwerken, Marketing sowie die Anwendung multivariater Analyseverfahren auf diesen Gebieten. Mehrere Forschungsarbeiten waren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert worden. Die internationale Ausrichtung des 35-jährigen Wirtschaftswissenschaftlers spiegelt sich nicht zuletzt in einer engen Forschungskooperation mit der University of Technology Sydney wider, wo er als Gastwissenschaftler auch künftig an der methodischen Weiterentwicklung multivariater Analyseverfahren sowie deren Einsatz für die betriebswirtschaftliche empirische Forschung arbeiten wird.

Christian Ringle studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und wurde in dieser Zeit in die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. aufgenommen. Anschließend war er als Stipendiat der Universität Hamburg an der School of Business der University of Kansas/USA und erwarb dort 1999 den Master of Business Administration. Wieder zurück in Hamburg promovierte Ringle am Institut für Industriebetriebslehre und Organisation 2004 über die strategische Kooperationsforschung ("Kooperation in virtuellen Unternehmungen: Auswirkungen auf die strategischen Erfolgsfaktoren der Partnerunternehmen"). 2008 folgte am gleichen Institut seine Habilitation zur Bestimmung und Messung der kritischen Erfolgsfaktoren von Unternehmen ("Das Verfahren der PLS-Pfadanalyse in der empirischen betriebswirtschaftlichen Erfolgsfaktorenforschung: Anwendungen zur Entwicklung von Handlungskonzepten für die Unternehmensführung und methodische Erweiterungen"). 2009 erhielt Ringle die Venia Legendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre von der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg. Im gleichen Jahr übernahm er bis zur Rufannahme an die TUHH die Vertretungsprofessur am Lehrstuhl für Industriebetriebslehre und Organisation und mit dieser Leitung zugleich eines der größten betriebswirtschaftlichen Institute der Universität Hamburg.

Lehrerfahrungen hat der promovierte Betriebswirt in Hamburg an der Universität sowie der Hamburg School of Logistics und dem Northern Institute of Technology Management gesammelt, ferner im In-und Ausland als Gastdozent internationaler Hochschulen wie der Handelshochschule Leipzig, der Leipzig Graduate School of Management, der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung, der European Business School Oestrich-Winkel sowie der Osaka City University, der University of Technology Sydney, der Georgia State University und der Manchester Business School. In einer Reihe von Kooperationsprojekten mit Unternehmen der Metropolregion, in die stets auch Studierende eingebunden waren, fand zugleich auch ein intensiver Transfer zwischen Theorie und Praxis statt, den Ringle beabsichtigt, noch weiter auszubauen.

An der TUHH fasziniert den 35-jährigen Wirtschaftwissenschaftler die etablierte interdisziplinäre Ausrichtung der Forschung sowie der hohe Anteil internationaler Studierender und nicht zuletzt die Tatsache, Wirtschaftswissenschaften künftig vor Ingenieuren zu lehren.

Christian Ringle lebt mit seiner Frau und gemeinsamen zwei Kindern an der nördlichen Landesgrenze von Hamburg.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366