An die Uni - fertig - los: Erstsemester an der TUHH

13.10.1999

Zur Semestereröffnungsfeier am Montag, 18. Oktober 1999, 9.00 Uhr, wird der Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), Professor Dr.-Ing. Christian Nedeß, erstmals über 860 Studienanfängerinnen und Studienanfänger im neuen Audimax begrüßen, die mit dem Beginn des Wintersemesters 1999/00 ein ingenieurwissenschaftliches Studium aufnehmen.


Mit der Semestereröffnungsfeier verbunden ist die Einweihung des IV. Baubschnitts durch die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft und Forschung, Frau Krista Sager.


Nach knapp drei Jahren Bauzeit ist bereits zu Beginn des Sommersemesters der Vorlesungsbetrieb im neuen Audimaxgebäude aufgenommen worden. Entstanden ist ein Hörsaalgebäude mit zwei Hörsälen (700 und 144 Plätze) und acht Seminarräumen in verschiedenen Größen. Die Hauptnutzfläche beträgt 8.900 qm. Gleichzeitig wurde das neue Forschungs-und Verwaltungsgebäude bezogen. Die Gesamtinvestitionskosten betrugen rund 84 Millionen DM. Finanziert wurde das Bauprojekt zu 50% aus Mitteln des Bundes zu 50% aus Landesmitteln. Die Realisierung lag in den Händen des Architekturbüros P+R, Dipl.-Ing. Arendt, Boche und Krüger. Baubeginn war im Spätsommer 1996, Grundsteinlegung im Mai 1997 und Richtfeier im November 1997.


In seiner Ansprache wird der Präsident die besonderen Anliegen der TUHH betonen: "Zur Lösung der Zukunftsaufgaben sind Phantasie, Intelligenz, Beharrlichkeit und Tatkraft gefordert. Wesentlich werden dazu Ingenieurinnen und Ingenieure beitragen, die schon während ihres Studiums in umweltbewußtem Handeln und globalem Denken bestärkt werden. Dafür bietet die TUHH aufgrund ihres Lehrangebotes, ihrer Forschungsausrichtung und internationalen Austauschprogramme optimale Voraussetzungen."


An der TUHH beginnen fast 900 junge Menschen aus rund 70 Ländern - darunter auch Studierende der neuen auslandsorientierten Masterstudiengänge.
Studiengänge an der TUHH: Allgemeine Ingenieurwissenschaften, Bauingenieurwesen und Umwelttechnik, Elektrotechnik, Informatik-Ingenieurwesen, Maschinenbau, Schiffbau, Verfahrenstechnik, Gewerblich-Technische Wissenschaft, sowie neu Stadtplanung. Der Ausländeranteil beträgt rund 19,5 %; der Frauenanteil hat sich auf ebenfalls rund 20 % erhöht.


An sechs Studierende werden Preise für besondere Leistungen vergeben.
Musikalisch wird die Veranstaltung vom Harburger Jugendorchester umrahmt.
Die Damen und Herren der Presse laden wir herzlich zu einem Fototermin ein.
Montag, 18. Oktober, 9.00 Uhr,
Schwarzenbergstr. 95, AUDIMAX, 21073 Hamburg (Harburg)


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366