108. Norddeutsches Mechanik-Kolloquium

22.06.2001

Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) ist am 30. Juni Gastgeberin des 108. Norddeutschen Mechanik-Kolloquiums. Erwartet werden über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Norddeutschen Bundesländern.


Seit über 50 Jahren kommen Wissenschaftler aus norddeutschen Hochschulen, die auf dem Gebiet der Mechanik arbeiten, zweimal jährlich zu einem wissenschaftlichen Kolloquium zusammen. Die große Zahl der Veranstaltungen macht deutlich, wie gut sich der häufige Erfahrungsaustausch der Fachwissenschaftler bewährt hat. Die Kolloquien finden traditionsgemäß an einer der norddeutschen Universitäten, in denen Ingenieurwissenschaften gelehrt werden, statt. Die Begrenzung auf Norddeutschland garantiert wegen der kurzen Wege eine große Beteiligung von Wissenschaftlern. Gastgeber des 108. Norddeutschen Mechanik-Kolloquiums ist am 30. Juni 2001 die Technische Universität Hamburg-Harburg.

Die Mechanik, der älteste Teil der Physik, zählt wie die Mathematik zu den Grundlagenfächern in der Ingenieurausbildung. Die Mechanik ist die Lehre von den Kräften und Bewegungen materieller Körper. Ohne die Erkenntnisse und Methoden der Mechanik können keine Hochhäuser oder Brücken, keine Schiffe oder Flugzeuge, keine Autos oder Züge gebaut werden. Der Fortschritt in der Technik wird immer noch daran gemessen, daß Gebäude immer höher, Brücken immer länger, Flugzeuge immer größer und Fahrzeuge immer schneller werden. Gleichzeitig soll Gewicht eingespart und der Energieverbrauch geringer werden. Um diese Ziele zu erreichen, müssen die Methoden der Mechanik dauernd verfeinert und verbessert werden, oder gar neue Berechnungs- und Experimentierverfahren entwickelt werden. In den Mechanik-Kolloquien werden solche Methoden vorgestellt sowie neue Erkenntnisse und Ergebnisse, aber auch noch in der Erprobung befindliche Verfahren diskutiert. Zum Kolloquium am 30. Juni 2001 werden über 100 Teilnehmer erwartet. Ausgerichtet wird die Tagung vom Arbeitsbereich "Mechanik und Meerestechnik" unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Edwin Kreuzer.


Veranstaltungsort: Denickestr. 22, Audimax II, 21073 Hamburg-Harburg
Informationen: Prof. Dr.-Ing. Edwin Kreuzer, 040/42878 - 3020


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366