Handwerkskammer und TUHH feiern gemeinsam

05.11.2002

Rund 2.000 Personen versammelten sich am 04. November in der Hauptkirche St. Michaelis, um den Meisternachwuchs des Hamburger Handwerks und zum siebten Mal auch den Diplomingenieurs-Nachwuchs der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) in einer gemeinsamen Feier zu ehren. Insgesamt 415 Meisterinnen und Meister aus 33 verschiedenen Handwerksberufen, die im letzten halben Jahr ihre Prüfung erfolgreich abgelegt haben und 363 Absolventinnen und Absolventen der TUHH aus elf Studiengängen aus der Zeit von August 2001 bis August 2002 haben Handwerkskammer Hamburg und TUHH zu dieser Feier eingeladen.
Trotz Konjunkturkrise und erheblichen Strukturwandels bescheinigte Handwerkskammerpräsident Peter Becker dem Handwerk die allerbesten Zukunftschancen: "Sämtliche Megatrends und auch die Marktbedingungen verlaufen grundsätzlich mittel- und langfristig zugunsten des Handwerks." Becker rief den Meister- wie den TU-Nachwuchs auf, die gute Perspektive imHandwerk zu nutzen. "Die Selbständigkeit im Handwerk ist ein reizvolles Ziel", sagte der Handwerkskammerpräsident.
Auch der Präsident der TUHH, Professor Dr.-Ing. Christian Nedeß, bezeichnete die Beschäftigungsaussichten der TUHH-Absolventinnen und -absolventen als "besser denn je". "Ich kann jungen Menschen, die vor der Entscheidung stehen, ein ingenieurwissenschaftliches Studium beginnen, darin bestärken, ihre Ausbildung an der TUHH zu beginnen", sagte er wörtlich und betonte: "In Hamburg bekräftigt die gemeinsame Meister- und Diplomfeier wie eng die Ingenieurwissenschaften und das Handwerk miteinander verbunden sind."

Herzlich lud der Kammerpräsident den Meisternachwuchs, aber auch den TUHH-Nachwuchs, zu den nächsten Hamburger Gründertagen vom 23. bis zum 25. November in der Handwerkskammer Hamburg ein. Auf der dreitägigen Messe für Existenzgründer stehen rund 50 Aussteller mit Informationen und Beratung zur Verfügung. In zahlreichen Workshops geben Fachleute Tips für Gründungswillige, die einen Betrieb neu gründen wollen, an eine Geschäftsübernahme denken oder sich an einem Betrieb beteiligen wollen.

Weitere Grußworte sprach Helge Adolphsen, Hauptpastor der Hauptkirche St. Michaelis. Die diesjährige Festrednerin der "Meisterfeier" im Michel war Dr. Dorothee Stapelfeldt, Präsidentin der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Gospelchor Buchholz.


TUHH - Public Relations Office
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366