Ingenieurstudenten der TUHH machen Theater: Premiere mit "Alex schwerste Prüfung"

15.04.2008

Probenfoto aus "Alex schwerste Prüfung"
Probenfoto aus "Alex schwerste Prüfung"

"Es ging uns darum, zu zeigen, dass Ingenieure nicht nur Technik im Kopf haben", sagt Dmitrij Laaber. Der 27-jährige Maschinenbau-Student ist der Initiator der neuen Theater-AG an der TUHH. Auf der Suche nach einem passenden Stoff für das erste Stück, griff er gleich selbst zu Feder: So entstand "Alex schwerste Prüfung oder das Verlobungsdilemma", eine Komödie, in welcher der klassische britische Lebensstil auf das ausschweifende Leben eines reichen Studenten prallt. Angelehnt ist Stück an die englischen Komödien des 19. Jahrhunderts und lebt vor allem durch seine Situationskomik.

Honoria und Lady Moira
Honoria und Lady Moira

Premiere ist am Mittwoch, 16. April, 19.30 Uhr, Audimax II, Denikestraße 22. Die zweite Aufführung findet am Sonntag, 20. April, 18.30 Uhr ebenfalls im Audimax II statt.

"Es ist nicht ganz einfach, neben dem anspruchsvollen Studium und den Prüfungen noch Zeit für derartige Projekte aufzubringen gerade wenn es sich um die allererste Aufführung handelt," sagt Dmitrij Laaber. Doch für die Studierenden steht nicht nur die Freude am Spielen im Vordergrund, auch ein Sprachtraining stand vorab auf dem Probenplan. Dies verbunden mit einem sicheren Auftreten vor dem Publikum und die Umsetzung eines solchen Projekts im Team sind ebenfalls Fähigkeiten, die auch im späteren Berufsleben von großem Vorteil sein können.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366