TUHH-Wettbwerb Audimax KREATIV: Zwei Konzepte stehen zur Wahl

13.11.2017

Foto: TUHH

Leer, kahl und grau war gestern: Der Wettbewerb um die Neugestaltung der Audimax-Wand der Technischen Universität Hamburg (TUHH) geht in die finale Entscheidungsphase. Alle Angehörigen der TUHH werden per Mail zur Abstimmung eingeladen, sie können vom 13.11. bis 3.12.17 für ihren Favoriten stimmen und so sich an der Campus-Gestaltung aktiv beteiligen. Der Wettbewerb wurde im Sommer 2017 vom Studierendenparlament der TUHH initiiert.

Hamburger Künstlerduo Zrog & Pencake
Auszug aus der Bewerbung: „Die Idee haben wir besonderen Fokus auf das Zusammenspiel von Natur und Technik/ Mensch und Maschine gelegt und uns somit auf das Basiskonzept der TU Harburg bezogen. Uns war es wichtig, der bis jetzt „kargen Wand“ Leben einzuhauchen und dabei den Bezug zur Universität nicht zu verlieren. Das Konzept stützt sich dabei auf den Grundgedanken: Technik, Natur und Mensch stehen miteinander in Einklang, sind untrennbar miteinander verbunden und legen den Grundstein zur Entwicklung neuer Innovationen.“

Urban Art Institute Hamburg, Felipe Pantone
Auszug aus der Bewerbung: „Die Kunst von Felipe Pantone wirkt reduziert, aber dennoch vielfältig. Er arbeitet mit Rastern, Spektren, angelehnt an die Ästhetik früherer Computer-Zeichnungen und technischen Illustrationen. Die Kunst des spanisch-argentinischen Künstlers wird dadurch zeitlos und modern. Mit der Gestaltung des Audimax 1 an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) schlägt der Künstler Felix Pantone gekonnt die Brücke zwischen Technik, Wissenschaft und zeitgenössischer Kunst.“

Mehr Informationen zu den ausgewählten Konzepten und zum Wettbwerb http://asta-tuhh.de/category/audimaxkreativ/ oder unter campusgestaltung@tuhh.de.


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures