TUHH: Erster Hamburger Wirtschaftsdialog am 26. Januar am NIT

13.01.2017

Der Hamburger Wirtschaftsdialog bringt Akteure des Mittelstand zusammen.
Der Hamburger Wirtschaftsdialog bringt Akteure des Mittelstand zusammen.
Foto: fotolia

Am 26. Januar 2017, um 18 Uhr, lädt das NIT Northern Institute of Technology Management zum ersten Hamburger Wirtschaftsdialog ein. Unternehmer und Geschäftsführer aus dem Hamburger Mittelstand treffen sich am NIT, um gemeinsam über die Herausforderungen der Digitalisierung zu sprechen. Das Thema der Auftaktveranstaltung lautet: Arbeit 4.0 – Mensch oder Maschine? Auf zwei kurze Impulsvorträge von NIT-Geschäftsführerin Verena Fritzsche, und Christian Günner, Bereichsleiter Kunden und Systementwicklung bei Hamburg Wasser, folgt eine offene Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Start-ups. Den Abend moderiert Sven Enger, Digitalexperte und Initiator des Digital Think Tank am NIT. Teilnahme nur nach Anmeldung bis zum 19. Januar 2017 auf www.nithh.de.

Arbeit 4.0 – Mensch oder Maschine?

Die vierte industrielle Revolution bietet Arbeitgebern ein großes Potential, Prozesse online abzuwickeln, Maschinen zentral zu steuern und letztendlich Personal einzusparen. Die Frage Mensch oder Maschine ist nicht nur eine wirtschaftliche – auch ethische Bedenken beeinflussen die Entscheidung. In das Thema führen Verena Fritzsche und Christian Günner mit zwei kurzen Impulsvorträgen ein. Die NIT-Geschäftsführerin beleuchtet, welche Arbeitsplätze bedroht sind, welche neu entstehen und welche Qualifikationen in Zukunft wichtig sein werden. Hamburg-Wasser-Vertreter Christian Günner gibt Einblicke, wie das Wasserversorgungsnetz der Stadt, auch zur Datenübertragung genutzt werden könnte. In einer offenen Podiumsdiskussion diskutieren die Referenten im Anschluss mit Ihnen, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Personalpolitik hat und auch, wie der Arbeitsmarkt sich in diesem Zuge verändern mag. Danach laden wir Sie zu einem Get-Together zum Kennenlernen und Netzwerken ein. Ein Ziel des Hamburger Wirtschaftsdialogs ist es, den Austausch zwischen Clustern und Netzwerken, etablierten Unternehmen und Start-ups, sowie Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu fördern und zu verbessern.

Hamburger Wirtschaftsdialog

Mit dem im Januar gegründeten NIT Digital Thinktank initiiert das NIT Workshops, Vorträge und Network-Events, um Akteure und Interessenten im Digitalen Wandel zusammenzubringen. Einmal im Quartal lädt das NIT Geschäftsführer und Unternehmer aus mittelständischen Unternehmen zum Hamburger Wirtschaftsdialog ein, um über Industrie 4.0, neue Geschäftsfelder und Arbeitswelten der Zukunft zu sprechen. Ziel ist ein anregender Austausch zu Themen, die den Mittelstand bewegen. Impulse geben Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Startups. Unterstützt wird die Reihe von Hamburg Wasser.

Alle Themen der Reihe:

  • Arbeit 4.0 – Mensch oder Maschine? (26. Januar 2017)
  • Snap Queen trifft Fax-Veteran – Wie führe ich wen?
  • E-Commerce, Sharing und Co. – Neue Geschäftsmodelle clever nutzen
  • Was können Mittelständler von Start-ups lernen?

Hamburger Wirtschaftsdialog, 26. Januar 2017, 18 Uhr, NIT, TUHH-Campus, Geb. F, Kasernenstraße 12, Hamburg. Zielgruppe: Unternehmer und Geschäftsführer aus dem Mittelstand. Anmeldung: www.nithh.de, Frist: 19. Januar 2017

Text: Alina Gruhn


TUHH - Public Relations Office
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
Phone: +49 40 428 78 3458
Fax: +49 40 428 78 2366