Jubel im Startup Dock der TUHH

200.000 Euro für die Junggründer von Look Local

19.11.2015

Glückliche Sieger: Martin Brücher, René Schnellen und Florian Klemt (v.l.). Die Gründer des TUHH-Startups Look Local machten das Rennen im Wettbewerb der europaweiten besten Startups.
Glückliche Sieger: Martin Brücher, René Schnellen und Florian Klemt (v.l.). Die Gründer des TUHH-Startups Look Local machten das Rennen im Wettbewerb der europaweiten besten Startups. Foto: Look Local

Das Startup Dock der Technischen Universität Hamburg (TUHH) jubelt. Im Wettbewerb um die europaweiten besten Startups holte das Team um das TUHH Startup Look Local den mit 200.000 Euro dotierten Hauptpreis. Hinter Look Local (LoLo) steht die Idee einer Fashion Cloud. Sie stellt dem stationären Modehandel Produktbilder- und beschreibungen für deren Webauftritte zu Verfügung und macht ihn damit im Wettbewerb mit großen Online-Shops wieder konkurrenzfähiger.
Durchgesetzt hat sich das fünfköpfige TUHH Startup Team unter insgesamt 29 Teams, die im Finale der ECFI-Abschlussveranstaltung (European Conference of Future Internet) in der Wilhelmsburger Inselhalle um die Wette „pitchten“. In siebenminütigen Kurzvorträgen sollte die fünfköpfige Jury von den Geschäftsmodellen und ihrer Umsetzung überzeugt werden, was dem Sieger-Team grandios gelang: „Wir freuen uns riesig über den ersten Platz und besonders über das Urteil der Jury: starkes Team, solides Geschäftsmodell und große Vision. Das Preisgeld werden wir zu 100 Prozent in die Produktentwicklung stecken.“

Look Local wurde 2014 von Martin Brücher, Florian Klemt und René Schnellen gegründet. Brücher hat Wirtschaftsingenieurwesen an der TUHH studiert und danach in einer Unternehmensberatung gearbeitet. Florian Klemt war nach seinem Studium zum Informatikingenieur einige Jahre als Softwareentwickler unterwegs. Schnellen ist Berater in der Modebranche und bietet dem Startup den großen Vorteil eines funktionierenden Netzwerkes. Die drei Gründer haben den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit gewagt und sind überzeugt: „Mode wird immer etwas sein, das man fühlen und sehen muss. Der Kunde von morgen möchte jedoch auf moderne Weise angesprochen werden. In diesem Sinne: Look Local!“
Für Felix Müller, der als Startup Consultant am Startup Dock das Team von Look Local von Anfang an begleitet hat, ist das Ergebnis kein Glück, sondern das Resultat hervorragender harter Arbeit: „Es ist fantastisch zu beobachten mit welcher Professionalität und Geschwindigkeit das Team seit Start des Projekts voranschreitet und von Erfolg zu Erfolg eilt.“
Ebenfalls im ECFI-Finale landete das vom Startup Dock unterstützte Sportmarketing-Startup Sponsoo von Andreas Kitzing und Béla J. Anda. Unter den insgesamt fünf Teams, die die Jury am meisten überzeugten, belegte es den fünften Platz. Belohnt wurde die Kreativität der Gründer mit einem 50.000 Euro Scheck.
Info

SpeedUP!Europe ist ein Förderprogramm der EU. Von Februar 2015 an fördert es über neun Monate europaweit 1.000 Gründerteams mit jeweils 50.000 Euro – davon 70 aus Hamburg. Zielgruppe sind Projekte, die sich mit den Schwerpunktthemen AgriBusiness, SmartCity oder CleanTech beschäftigen. http://www.speedupeurope.eu

See also: www.startupdock.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366