Informationsveranstaltung für Studierenden-Austauschprogramme mit der UC Berkeley und der UWaterloo

14.11.2014

Am Mittwoch, dem 19. November 2014, findet um 15 Uhr in Gebäude M - ES42, Raum 0526 der Technischen Universität Hamburg (TUHH) die diesjährige Informationsveranstaltung zu den Studierenden-Austauschprogrammen mit der University of California, Berkeley (USA) und der University of Waterloo (Kanada) statt. Die Programme richten sich an Studierende, die sich derzeit im 5. Bachelor- oder im 1. Master-Semester befinden und ab August bzw. September 2015 einen Teil ihres Studiums in Nordamerika durchführen möchten. Die Bewerbungsfrist ist der 12. Januar 2015. Die Informationsveranstaltung sowie die Koordination der Austauschprogramme werden vom Institut für Mechanik und Meerestechnik durchgeführt. Weitere Informationen zu den Austauschprogrammen sowie dem Bewerbungsprozess lassen sich der Internetseite des Instituts für Mechanik und Meerestechnik entnehmen: http://www.tuhh.de/mum/auslandsstudium.html

Sowohl die University of Waterloo als auch die University of California, Berkeley zählen zu den führenden Universitäten in Nordamerika. Das Austauschprogramm mit der University of Waterloo wurde von dem Gründer und ehemaligen Leiter des Instituts für Mechanik und Meerestechnik, Professor Oskar Mahrenholz, 1991 initiiert. Seitdem haben bis zu fünf Studierende in jedem Jahr die Möglichkeit, zwei Trimester an einer der führenden Universitäten Kanadas zu verbringen. Für ein Studium an der University of California, Berkeley, stehen in jedem Jahr bis zu vier Plätze zur Verfügung. Die Partnerschaft mit der University of California, Berkeley besteht seit 1996 und wurde vom kürzlich pensionierten Institutsleiter und früherem TUHH Präsidenten Professor Edwin Kreuzer, der u.a. mehrere Gastprofessuren in Berkeley innehatte, ins Leben gerufen. Auch der amtierende Institutsleiter Prof. Robert Seifried war als Wissenschaftler in Berkeley tätig. So ist es auch nicht verwunderlich, dass seit Bestehen der Partnerschaften enge Beziehungen zwischen dem Institut für Mechanik und Meerestechnik und den beiden Universitäten gepflegt werden. Vor allem mit der University of California, Berkeley findet ein reger wissenschaftlicher Austausch statt. So kann das Institut für Mechanik und Meerestechnik regelmäßig Wissenschaftler aus Berkeley für mehrmonatige Aufenthalte am Institut begrüßen, zuletzt im Sommer 2014. Studierende aus Waterloo haben in den letzten Jahren ebenso mit Begeisterung an dem Austausch mit der TUHH teilgenommen. Die vielen englischsprachigen Vorlesungen und die Internationalität der TUHH waren dabei häufig überzeugende Argumente.

Bei der Informationsveranstaltung am 19. November werden die Programmkoordinatoren Informationen zu den Austauschprogrammen präsentieren. Studierende, die an den Austauschprogrammen teilgenommen haben und zuletzt aus Waterloo und Berkeley zurückgekehrt sind, werden über ihre Erfahrungen berichten. Dabei soll es sowohl um akademische Aspekte als auch um das “Drumherum” gehen. Sowohl die Programmkoordinatoren als auch die Alumni stehen für Fragen sehr gern zur Verfügung.

Text: Nicole Frei


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366