Elektrohandwerk – die ganze Berufsausbildung auf einen Blick

Internationaler eLearningpreis für die von der TU Hamburg und der Uni Bremen entwickelte Lernsoftware

09.08.2012

Auf einem Stick die Berufsausbildung Elektrohandwerk im Blick.
Auf einem Stick die Berufsausbildung Elektrohandwerk im Blick.
Foto: TUHH/Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung

Die modernen Ausbildungsberufe sind anspruchsvoll geworden. Der Elektriker von damals, der abwertend oft „Strippenzieher genannt wurde, hat sich zu einem vielfältigen Technologieberuf weiterentwickelt. Außer der klassischen Elektroinstallation gehören inzwischen auch Beleuchtungsanlagen, Motorsteuerungen, Haussystemtechnik, IT-Anlagen, regenerative Energietechnik, Satellitenempfangsanlagen und vieles mehr zum Handwerksberufs „Elektroniker für Energie- und Gebäudesysteme.“ Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und wird gemeinsam von Ausbildungsbetrieb, Berufsschule und überbetrieblicher Bildungsstätte durchgeführt.

„Für die Auszubildenden ist es oft schwierig den Überblick zu behalten“, sagt Prof. Dr. Sönke Knutzen, Berufswissenschaftler und aktuell Vizepräsident für Lehre der TUHH. „Daher haben wir gemeinsam mit der Uni Bremen, vielen Handwerkskammern, Betrieben, Berufsschulen und überbetrieblichen Bildungsstätten eine Lernsoftware entwickelt, welche die Arbeitsprozesse und das zugehörige Wissen miteinander verbindet und anschaulich darstellt.“

Diese Lernsoftware ist vor Kurzem mit der Comenius-EduMedia-Medaille ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten Preis der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V.

„Kompetenzwerkst@tt-Elektrohandwerk“ heißt die wegen ihrer übersichtlichen Gliederung und einfachen Handhabung prämierte Lernsoftware mit mehr als 6000 Bildschirm-Seiten, 56 Videos und mehreren hundert Bildern. Der Nutzer erhält nicht allein präzise Informationen über das, was in seinem Beruf erlernt werden muss, sondern auch Aufgaben, die er in der Schule oder im Ausbildungsbetrieb bearbeiten soll.

Der besondere Clou der Software: Sie kann individuell ergänzt und angepasst werden. Und dafür reichen Kenntnisse in Powerpoint!

Die „Kompetenzwerkst@tt-Elektrohandwerk“ ist bereits bundesweit in mehr als 200 Berufsschulen und anderen Institutionen im Einsatz und kann kostenlos heruntergeladen werden unter: http://www.kompetenzwerkstatt.net/

Für Rückfragen:
TU Hamburg-Harburg
Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung
Prof. Dr.. Sönke Knutzen
Tel. 040/ 42878-3715
E-Mail: s.knutzen@tuhh.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366