2. Industry Experience Day 2010

GEA, DOW, Shell laden zu Gesprächen über Karrierewege ein

22.06.2010

Kristina Boe
Kristina Boe
Foto: TUHH

Studium - und was kommt danach? Beim 2. Industry Experience Day an der TUHH am Mittwoch, 23. Juni, haben angehende Ingenieure der Verfahrenstechnik umfassend Gelegenheit, sich über ihren Einstieg ins Berufsleben und Karrierewege im direkten Gespräch mit Firmenvertreterinnen zu informieren. Die Unternehmen GEA Tuchenhagen, DOW Chemical, Stade sowie Shell, Hamburg laden ab 16 Uhr an Ständen rund um den Teich im Südteil des Campus’ zu Gesprächen unter freiem Himmel ein. Zu den Gesprächspartnerinnen an den Ständen rund um den Teich gehören auch zwei Alumnis der TUHH: Kristina Boe sowie Yvonne Evers.

Kristina Boe arbeitet heute als Technische Leiterin im Unternehmen GEA Tuchenhagen Brewery Systems. In doppelter Funktion als Alumni und als Firmenvertreterin ist auch Yvonne Evers beim Industry Experience Day engagiert. Auch sie hat an der TUHH studiert und ist heute als Ingenieurin beim Ölkonzern Shell in Hamburg tätig. Außer den Firmen Gea Tuchenhagen und Shell wird auch das Unternehmen DOW Chemical in Stade vertreten sein und zwar mit der Ingenieurin Melanie Breemann. "Der Industry Experience Day ist aktive Nachwuchsförderung", sagt Kristina Boe. Für das von ihr vertretene Unternehmen GEA Brewery Systems sei es gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein besonderes Anliegen, Absolventen Perspektiven zu bieten. Mitarbeiter, die ein fundiertes Studium hatten, wie die TUHH-Absolventen, sicherten langfristig nicht allein ihren persönlichen, sondern auch den Erfolg des Unternehmens.

Der 2. Industry Experience Day hat auch eine kulinarische Seite: Es wird gegrillt, und alle Studenten der Verfahrenstechnik sowie die Professoren sind eingeladen, das bevorstehende Ende des Semesters unter freiem Himmel zu genießen. Verfahrenstechniker in spe können in dieser erwartungsgemäß ungezwungenen Atmosphäre erfolgreich Pläne für ihre berufliche Zukunft schmieden.

Der Industry Experience Day geht auf eine Initiative des ehemaligen Studiendekans Verfahrenstechnik Professor Andreas Liese zurück und ist eine gemeinsame Aktion der Fachschaft sowie des Dekanats Verfahrenstechnik in Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen.


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366