Sibylle Schupp - neue Softeware-Expertin an der TUHH

09.01.2009

Prof. Dr. rer. nat. Sibylle Schupp
Prof. Dr. rer. nat. Sibylle Schupp

Prof. Dr. rer. nat. Sibylle Schupp hat zu Beginn des neuen Jahres an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) die Professur Softwaresysteme und Leitung des gleichnamigen Instituts in der Harburger Schlossstrasse 20 angetreten. Die Diplom-Mathematikerin und promovierte Informatikerin forschte sieben Jahre in den USA an der Universität Rensselaer in New York, bevor sie 2003 einem Ruf an die Chalmers University of Technology in Göteborg folgte. Als Leiterin der Forschungsgruppe "Software Methodologies and Systems" entwickelte die Wissenschaftlerin mit Partnern aus der schwedischen Automobilindustrie Tests für fehlertolerante softwaregesteuerte Regelungssysteme. In dieser Zeit hat Schupp auch an der Weiterentwicklung der Programmiersprache "C++" mitgearbeitet, die 2008 vom internationalen ISO-Standardisierungsausschuss übernommen wurde. Als ehemalige Direktorin des größten internationalen Master-Studiengangs "Software Engineering and Technology" der Chalmers University of Technology verfügt Sibylle Schupp auch über umfangreiche Lehrerfahrungen.

An der TUHH will sie ihren Schwerpunkt auf die Softwareanalyse setzen mit dem Ziel, Software zuverlässiger zu konzipieren. Mit neuen mathematischen Theorien und Verfahren will sie die Fehlerquote und Störanfälligkeit von hochsensiblen Softwareprogrammen reduzieren. Dafür ist es notwendig, dass die verschiedenen Eigenschaften von Softwaresystemen, zum Beispiel niedriger Ressourcenverbrauch, Genauigkeit, automatisch und schneller sichtbar gemacht werden können. Solche theoretischen Verfahren sind von besonderem Interesse für große Softwaresysteme, die entweder zu komplex sind, um manuell verwaltet zu werden oder für Bereiche mit besonders hohen Qualitätsanforderungen, zum Beispiel in der Luftfahrt. Schupp verfügt über ein Arsenal an Methoden, Technik und Werkzeugen, um Probleme zu erkennen und - im Fall eines Falles - beim Absturz großer Computerprogramme Lösungswege aufzeigen zu können.

Sibylle Schupp ist Natur- und Geisteswissenschaftlerin in einer Person. Etwas ungewöhnlich für die Informatik-Branche, kann die 44-Jährige auch auf ein abgeschlossenes Studium in Germanistik sowie in Geschichte verweisen: Nach ihrem Abitur hat die gebürtige Pfälzerin aus Frankenthal an der Universität Tübingen zunächst Germanistik und Geschichte studiert, bevor sie sich der Mathematik zuwandte und im Anschluss daran in Informatik promovierte. 1996 erhielt Sibylle Schupp den Promotionspreis der Universität Tübingen.

Prof. Dr. Sibylle Schupp wohnt gemeinsam mit Ihrem Ehemann in Hamburg-Eißendorf in Fahrradnähe zur TUHH und gehört mit Ihrem Interesse für die Bildenden Künste, speziell für Bilder der Maler Miro und Klee, zum wachsenden Kreis kunstinteressierter Ingenieure und Mathematiker an der TUHH.

Für Rückfragen:

Prof. Dr. rer. nat. Sibylle Schupp
Tel. 040/42878-3461
schupp@tuhh.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366