TUHH-Startup Aerogelex erhält Nanomedicine Award 2017

16.11.2017

Gewinner des Best Nanomedicine Product-Deal Award:Aerogelex, repräsentiert Ramam Subrahmanyman (links).
Gewinner des Best Nanomedicine Product-Deal Award:
Aerogelex, repräsentiert Ramam Subrahmanyman (links). Foto:European Technology Platform on Nanomedicine (ETPN)

Die Europäische Technologieplattform für Nanomedizin (ETPN) und Enatrans zeichneten das Startup Aerogelex der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und der Tutech Innovation GmbH mit dem Nanomedizin Award 2017 in Berlin aus.
Aerogelex gewann in der Kategorie „Best Medicine Product/Deal“ mit ihrem Projekt „Biopolymer aerogels for Pharma, Nutrition, Life Sciences and Care“. Das junge verfahrenstechnische Startup arbeitet unter der Leitung von Raman Subrahmanyam an der Entwicklung einer neuen Generation nanoporöser Aerogele im Pilotmaßstab. Diese aus verschiedenen Biopolymeren hergestellten Stoffe eignen sich beispielsweise als Trägermaterial für Aromastoffe, Vitamine und Pharmazeutika. Darüber hinaus sind Aerogele hochporös und können deshalb viel Flüssigkeit aufnehmen, was in den medizinischen Anwendungen sehr gefragt ist.
https://aerogelex.com

Das Projekt ist eingebettet in das EU-Forschungsprojekt „NanoHybrids – New generation of nanoporous organic and hybrid aerogels for industrial applications: from the lab to pilot scale production“. Es wird federführend koordiniert vom TUHH-Institut für Thermische Verfahrenstechnik (Prof. Smirnova).
www.nanohybrids.eu

English Version available:

https://nanohybrids.eu/ne … -nanomedicine-award-2017/


Über ETPN
Die 2005 gegründete European Technology Platform on Nanomedicine (ETPN) ist eine Initiative unter Führung der Industrie, die gemeinsam mit der EU-Kommission ins Leben gerufen wurde, um durch Anwendungen der Nanotechnologie Fortschritte im Gesundheitswesen zu erreichen. Die EPTN organisiert und koordiniert die europäische Nanomedizin-Community und sorgt für den Informationsaustausch mit der EU-Kommission und den Mitgliedsstaaten der europäischen Union.
www.etp-nanomedicine.eu

Über ENATRANS
ENATRANS gehört der European Technology Platform for Nanomedicine an. Das Konsortium unterstützt innovative Projekte auf dem Gebiet der Nanomedizin von der Idee bis zum Patienten und will das Wissen über Nanomedizin erweitern. http://enatrans.eu/public

Pressekontakt
Jasmine Ait-Djoudi
Pressesprecherin
Technische Universität Hamburg (TUHH)
Am Schwarzenberg-Campus 1, 21073 Hamburg
Tel + 49 40 428 78 3458
Mobil: 0172 7 814 254
E-Mail: jasmine.ait-djoudi@tuhh.de
www.tuhh.de


TUHH - Public Relations Office

Fax: +49 40 428 78 2366

Full size pictures