Veranstaltungskalender für den 24.10.2019

24.10.2019 - 25.10.2019 09:00-17:00

Im Brustton der Überzeugung: Präsenz durch Körper, Atem, Stimme und Sprechen

Sie planen eine Präsentation, ein Seminar oder einen Konferenzbeitrag und möchten sich dabei
nicht allein auf Ihr fachliches Know-How und Ihre Kompetenzen verlassen? In diesem zweitägigen
Workshop erfahren Sie, wie Sie unter Einsatz ihrer gesamten Persönlichkeit fachliche Inhalte
überzeugend vermitteln können. Sie lernen, eine Körperhaltung einzunehmen, mit der Sie sich
Raum nehmen, und Ihre Stimme optimal zu nutzen, um Ihre Standpunkte überzeugend zu vertreten.

Veranstaltungsort:  TUHH, Gebäude Ch4 - HS28, Raum 0.21

Graduiertenakademie für Technologie und Innovation, TUHH

24.10.2019 09:30-13:00

ZLL Workshop: in English: Supervising theses (Nadine Stahlberg & Jenny Alice Rohde)

target group: teaching staff

Supervising bachelor and master theses is a responsible and rather challenging task. In the workshop, we deal with questions and challenges concerning the supervision process and work out how you can support the students to handle their thesis.

content:
- responsibility in the supervision process
- constructive text feedback text feedback
- dealing with difficult situations

The workshop offers the opportunity to discuss situations in the process of supervision that you experienced as challenging. So, you are welcome to bring along a situation that you found challenging when looking after written work.

Workshops for your students: The Central Student Counselling regularly offers workshops on scientific writing and other topics that you can recommend to your students if required (see here). There is also an NTA seminar on “Wissenschaftliches Arbeiten”.

Veranstaltungsort:  Am Schwarzenberg-Campus 3, room E 4.033

Jenny Alice Rohde

24.10.2019 13:15-14:00

Vortrag: Mögliche Pannen in der Open (Data) Science

DE: Machine Learning ist mittlerweile ein etabliertes Forschungsfeld in der Wissenschaft. Worauf beim Auswählen, Sammeln und Aufbereiten von Daten geachtet werden sollte, um Fehler und Schieflagen zu vermeiden, will dieser Vortrag zeigen.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

∗∗∗∗∗

Potential Pitfalls in Open (Data) Science

EN: Machine Learning has become an established field of research in science. This lecture will show what to pay attention to selecting, collecting and processing data in order to avoid mistakes and biases.

The input will be given in Englisch.

Veranstaltungsort:  TUHH, Universitätsbibliothek, Gebäude J, Denickestraße 22. Raum 0.004

Anna Lainé, Institute for Software Systems, TUHH

24.10.2019 14:15-15:00

Vortrag: Software und Workflows für zeitgemäßes Publizieren unter Open Access

DE: Werte wie Kollaboration, Reproduzierbarkeit und freier Zugang sind zentral für die wissenschaftliche Praxis. Der Vortrag zeigt auf, wie diese Werte in Workflows mit Markdown, GitLab, Hypothesis und Open Journal Systems implementiert werden können.

∗∗∗∗∗

EN: Values such as collaboration, reproducibility and access are central to scientific practice. The lecture will show how these values can be implemented in workflows with Markdown, GitLab, Hypothesis and Open Journal Systems.

Veranstaltungsort:  TUHH, Universitätsbibliothek, Gebäude J, Denickestraße 22. Raum 0.004

Axel Dürkop

24.10.2019 17:00-19:00

FORUM Geotechnik und Baubetrieb WS 2019/2020

"Prozesssteuerung Injektionen Stuttgart 21"
Dipl.-Ing. S. Sabew, Renesco GmbH, Lörrach, Dipl.-Ing. J. O. Backhaus, MBA, TUHH

Veranstaltungsort:  Harburger Schloßstraße 20, 2 OG, Raum 2.01

Jürgen Grabe

24.10.2019 17:00-20:00

Seminar Literatur und Kultur

Das Seminar Literatur und Kultur befasst sich im Wintersemester 2019/20 mit der Frage:
Was ist Wirklichkeit?
Eine Frage, die Wissenschaftler wie Künstler bewegt.
Techniken und Disziplinen wurden entwickelt, um zu erkennen, was Realität ist. Wie erfassen wir die Realität, die uns umgibt, zu der wir selbst gehören?
Sprache, Bilder, Experimente sind der materielle Niederschlag der Versuche, die Wirklichkeit zu "lesen".

Veranstaltungsort:  ES 40- Raum 009

Kirsten Petersen

24.10.2019 19:00

Das Ende der Straflosigkeit: der Internationale Strafgerichtshof und das Streben nach internationaler Gerechtigkeit

Die Geschichte der Menschheit ist geprägt von immer wieder vorkommenden grausamsten Verbrechen. Die meisten von ihnen blieben ungesühnt. Dieses „Zeitalter der Straflosigkeit“ sollte mit der Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs definitiv beendet werden. Doch wie weit ist der Gerichtshof in seinem Streben nach internationaler Gerechtigkeit bis heute gekommen?

Kerstin von der Decken ist Professorin für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht sowie Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel. Nach dem Studium in Bonn, Aix-en-Provence und Trier sowie Promotion und Habilitation hatte sie mehrere Jahre einen Lehrstuhl in St. Gallen inne, bevor sie 2011 den Ruf nach Kiel annahm. Sie ist Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

Um Anmeldung wird gebeten unter: bit.ly/akademievorlesungen20192020

Veranstaltungsort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Akademie der Wissenschaften in Hamburg