Mathe spielend verstehen

TU Hamburg belegt 2. Platz in der MINTchallenge

22.09.2021

Das Orientierungsstudium an der TU Hamburg unterstützt die Studierenden in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel im Fach Mathematik.
Das Orientierungsstudium an der TU Hamburg unterstützt die Studierenden in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel im Fach Mathematik. Foto: TU Hamburg

Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – die sogenannten MINT-Fächer gewinnen immer mehr an Bedeutung, um eine digitale, nachhaltige und innovative Zukunft zu gewährleisten. Damit der MINT-Bereich weiterhin gestärkt wird, hat der Stifterverband die MINTchallenge „Durchstarten statt abbrechen – Das MINT-Studium erfolgreich meistern“ ins Leben gerufen. Bei diesem Wettbewerb hat die Technische Universität Hamburg mit dem Projekt „Surviving Math – Mathematik im Orientierungsstudium“ von Dr. Sonja Otten, Dr. Karsten Kruse, Dipl.-Ing. Wibke Derboven und Dipl.-Psych. Stefanie Preuß erfolgreich den zweiten Platz erreicht. Dotiert ist die Auszeichnung mit 3.000 Euro.

Das Orientierungsstudium der TU Hamburg unterstützt Studienanfängerinnen und –anfänger in verschiedenen Bereichen, so auch im Fach Mathe. „Mathematik ist ein wichtiges Fundament aller ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge, doch zugleich haben viele junge Menschen die Sorge, dass sie den mathematischen Anforderungen nicht gewachsen sind “, sagt Dr. Sonja Otten. Mit dem Prinzip der fördernden und fordernden Unterstützung im Rahmen des Orientierungsstudiums soll dem entgegengewirkt werden. Dies beinhaltet das eigens dafür entworfene Online-Spiel „Surviving Math“, das die Jury der MINTchallenge überzeugt hat. Dabei lernen die Studierenden, wie sie an mathematische Probleme methodisch herantreten können, um diese selbstständig zu lösen. Das Ziel dabei ist, sowohl das mathematische Verständnis zu fördern als auch den Abiturstoff aufzufrischen. „Durch dieses Unterstützungsangebot möchten wir die Studierenden auf den Mathematik-Anteil in ihrem Studium gut vorbereiten“, so die TU-Forscherin weiter.

Mit dem Online-Spiel "Surviving Math" können die Studierenden spielerisch an mathematische Aufgaben herantreten.
Mit dem Online-Spiel "Surviving Math" können die Studierenden spielerisch an mathematische Aufgaben herantreten. Foto: Institut für Mathematik/TU Hamburg.

Über den Stifterverband

Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die in den Bereichen, Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Der Verband setzt sich für eine chancengerechte Bildung, exzellente Hochschulen und international wettbewerbsfähige Forschungseinrichtungen ein. Mit der Initiative Club MINT, werden Menschen und Ideen miteinander vernetzt, die die MINT-Bildung in Deutschland innovativ gestalten und weiterentwickeln wollen.

Ein Erklärvideo zum Projekt finden Sie hier.

Weitere Informationen: www.stifterverband.org/pressemitteilungen/2021_09_15_mintchallenge


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558

Bildmaterial im Original