Die Zukunft von MINT

Internationaler Hackathon „HackSTEM“ vom 21. bis 26. September

14.09.2021

Die Teilnehmenden des TU-Roundtables beim HackSTEM 2021.
Die Teilnehmenden des TU-Roundtables beim HackSTEM 2021. Foto: HackSTEM.

Die Zukunft digital gestalten – dafür braucht es sowohl ingenieurwissenschaftliches Wissen als auch innovative Lösungen. Wie vor allem junge Menschen für Technik begeistert werden können, ist Thema beim digitalen Event „HackSTEM“ vom 21. bis 26. September. Studierende der Technischen Universität Hamburg sind eingeladen, an dem dreitägigen Hackathon teilzunehmen. Ziel ist es, eine App zu entwickeln, die Schülerinnen und Schüler für MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) begeistern soll. Die ersten drei Gewinner-Teams erhalten Geldpreise in Höhe von 5.000 Euro.

Internationale Zusammenarbeit: An dem Hackathon können Studierende aus ganz Deutschland, Dänemark, Spanien, Ägypten und Mexiko teilnehmen. Bei dem Online-Event werden sie an innovativen Lösungen arbeiten, um das Interesse am MINT-Bereich bei Schülerinnen und Schülern zu stärken. „Ingenieurinnen und Ingenieure werden in den nächsten Jahren sehr gefragt sein. Daher ist es umso wichtiger, junge Menschen für diese Disziplinen zu begeistern“, sagt TU-Professor Alexander Penn vom Institut für Prozessbildgebung.

Zudem veranstaltet die TU Hamburg eine virtuelle Podiumsdiskussion, bei dem die Teilnehmenden über Maßnahmen zur Gewinnung von Nachwuchs-Ingenieurinnen und -Ingenieuren diskutieren können. Professor Penn wird den Roundtable „Excite-Enable-Ignite for a STEM Future“ am 23. September moderieren und sich gemeinsam mit Experten und Expertinnen über die Stärkung von MINT-Förderprogrammen austauschen. Mit dabei sind unter anderem Andrea Brose, Leiterin vom Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) und Gesine Liese, von den Kinderforschern und dem Nachwuchscampus an der TU Hamburg.

Ausgerichtet wird der Hackathon von Siemens Gamesa in Zusammenarbeit mit Spanish Startups. Weitere Veranstaltungspartner neben der TU Hamburg sind unter anderem Microsoft, UNICEF und Lego Education. Mehr Informationen zum Programm und die Anmeldung unter https://hackstem.es/.


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558

Bildmaterial im Original