Kunst virtuell erleben

Ausstellung von Aneta Anna Pahl

15.04.2021

Das Gemälde „Half remembered dream“ und viele weitere Werke von Aneta Anna Pahl werden an der TU Hamburg ausgestellt.
Das Gemälde „Half remembered dream“ und viele weitere Werke von Aneta Anna Pahl werden an der TU Hamburg ausgestellt. Foto: Aneta Anna Pahl

Mit feinen Pinselstrichen und grober Spachteltechnik erschafft die Künstlerin Aneta Anna Pahl eine abstrakte Farbenwelt in ihren Kunstwerken. Ihre Ausstellung „Hoffnung hat viele Gesichter“ ist aktuell an der Technischen Universität Hamburg zu sehen. Da Besuche in Präsenz aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich sind, findet die Ausstellung digital statt.

Acryl und Blattgold: Die Malerin Aneta Anna Pahl arbeitet mit verschiedenen und ungewöhnlichen Materialien, um ein einzigartiges Ergebnis zu erzielen. So verwendet sie unter anderem Karton, Strukturpaste, Hanf und sogar Blattgold in ihren Bildern, die auf der Leinwand zu einer Einheit verschmelzen. Dabei erzeugen Gemälde wie „Half remembered dream“ in intensiven Farben ein abstraktes Zusammenspiel. Aber auch florale Obstbaum-Motive oder bunte Portraits von Jazz-Musikern sind in der Ausstellung vertreten. Ihre kreative Inspiration findet die gebürtige Polin und Autodidaktin unter anderem in der Musik und in der Natur.

Die Künstlerin Aneta Anna Pahl.
Die Künstlerin Aneta Anna Pahl. Foto: Privat

Die Kunstinitiative an der TU Hamburg zeigt Pahls Bilder in einer digitalen Ausstellung. „Durch das virtuelle Angebot haben Interessierte die Chance, einen Einblick in das Schaffen der Künstlerin zu erhalten. Damit ermöglichen wir, dass Kunst und Kultur auch von zuhause aus erlebbar wird“, sagt die Veranstaltungsmanagerin der TU Hamburg Jutta Peier. Die Ausstellung ist bis zum 30. Juni zu sehen.

Was: Ausstellung „Die Hoffnung hat viele Gesichter“ von Aneta Anna Pahl

Wann: 5. April bis 30. Juni 2021

Wo: Digital unter https://www2.tuhh.de/kunstinitiative/archive/category/ausstellung


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558

Bildmaterial im Original