Mit Algorithmen die Herausforderungen unserer Zeit lösen

Matthias Mnich ist neuer Professor an der TU Hamburg

30.11.2020

Archivfoto, Hörsaal an der TU Hamburg.
Archivfoto, Hörsaal an der TU Hamburg. Foto: TU Hamburg

Matthias Mnich war schon in seiner Schulzeit von Mathematik und ihren eleganten Formeln und Methoden begeistert. So fiel die Entscheidung konsequent auf ein Studium der Mathematik sowie der Angewandten Mathematik. Seine Leidenschaft für das Studium blieb bis heute und diese will der Wissenschaftler nun auch an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) weiter vermitteln: „Ich möchte meine Studierenden für Algorithmen begeistern und sie als die nächste Generation von Datenwissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern ausbilden.“ Seit Herbst 2019 ist Professor Matthias Mnich an der TUHH, um das neue Institut für Algorithmen und Komplexität aufzubauen.

Mnich studierte Mathematik an den Universitäten Halle-Wittenberg, Kaiserslautern und Jena und schloss seinen Master in Angewandter Mathematik an der London School of Economics and Political Science in London ab. Darauf promovierte er 2010 in der Kombinatorischen Optimierung an der TU Eindhoven. Nach Aufenthalten in den USA, Großbritannien und den Niederlanden zog es den Wissenschaftler an die TUHH.

Sein Forschungsinteresse gilt dem Entwurf und der Analyse von Rechenverfahren, den sogenannten Algorithmen, für Fragestellungen der Optimierung. So arbeitete er beispielsweise an einem Verfahren für die optimale Bestimmung von Landesequenzen von Flugzeugen auf Großflughäfen, an der synchronen Steuerung von Großteleskopen für die Beobachtung des Nachthimmels oder auch an der optimalen Verteilung von COVID-19 Patienten auf Intensivbetten in Krankenhäusern. „Es fasziniert mich, dass die von uns entwickelten Algorithmen für eine Vielzahl realer Anwendungen Lösungen bieten. Sie liefern immer das korrekte Ergebnis für komplexe Entscheidungsprobleme, unabhängig ob für ingenieurwissenschaftliche oder sozialökonomische Herausforderungen unserer Zeit“, sagt Matthias Mnich. Ziel des Wissenschaftlers ist es, ein besseres Verständnis für Algorithmen zu vermitteln und Ängste und Befürchtungen gegenüber dieser Technologie abzubauen. Genau diesem Anspruch will Mnich auch an der TU Hamburg weiter folgen: „Algorithmen bestimmen mehr und mehr unseren Alltag. Sie zeigen uns den kürzesten Weg im Navi, kontrollieren unseren Satzbau in Office Word oder garantieren einen überlappungsfreien Vorlesungs- und Prüfungsplan für ein reibungsloses Studium an der TUHH. Daher ist es umso wichtiger, sie als effektives Werkzeug zu verstehen und sie verantwortungsvoll einzusetzen.“

Matthias Mnich hält am 2. Dezember 2020 einen Vortrag zu den Ergebnissen seiner Corona-Forschung unter dem Titel "Algorithms, network epidemiology, contact tracing". Informationen und Anmeldung unter: https://www.dashh.org/eve … prof_mnich/index_eng.html


TUHH - Pressestelle
Franziska Trede
E-Mail: franziska.trede@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original