CHE-Sonderauswertung: Masterstudierende des Wirtschaftsingenieurwesens der TU Hamburg vergeben Bestnoten für ihr Studium während der Corona-Pandemie

05.10.2020

TU Hamburg Hauptgebäude.
TU Hamburg Hauptgebäude. Foto: TU Hamburg

Die Technische Universität Hamburg überzeugt mit ihrem Corona-Krisenmanagement bei ihren Masterstudierenden im Studienfach Wirtschaftsingenieurwesen. Das zeigt eine aktuelle Befragung von insgesamt knapp 7.000 Master-Studierenden deutscher Hochschulen durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). In dem Ranking erreichte die TU Hamburg in den drei betrachteten Kategorien Spitzenplätze. So werden der allgemeine Umgang mit der Corona-Pandemie, die Studienorganisation während der Pandemie und auch die Rahmenbedingungen für die digitale Lehre von den 90 Studierenden, die an der Befragung teilgenommen haben, überdurchschnittlich gut bewertet.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zwangen die TU Hamburg dazu, binnen kurzer Zeit ihre Präsenzveranstaltungen auf einen digitalen Lehrbetrieb umzustellen. Dabei musste vor allem die reibungslose Fortsetzung des Studiums gewährleistet sowie die technischen und didaktischen Grundvoraussetzungen geschaffen werden. Die Studierenden der TU-Masterstudiengänge „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“ sowie „Logistik, Infrastruktur und Mobilität“ zeigen sich in der CHE-Befragung sehr zufrieden mit dem Krisenmanagement ihrer Universität. Sehr gut bewerteten die Studierenden insbesondere die Möglichkeiten zur Prüfungsablegung und zur Fortsetzung beziehungsweise Absolvierung des geplanten Studiums.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in dem Urteil der Studierenden so gut abgeschnitten haben. Gleichzeitig sprechen wir unseren Studierenden ein großes Lob aus, die sich äußerst vorbildlich und mit großem Einsatz den Herausforderungen der Krise gestellt haben. Das motiviert uns, mit großem Engagement und in enger Abstimmung mit unseren Studierenden die Lehre in der Corona-Pandemie weiterhin zu meistern. Ziel ist es, unsere digitalen Angebote beständig auszubauen, lösungsorientiert und flexibel mit der sich verändernden Situation umzugehen und durch ein geeignetes Informationsmanagement unsere Studierenden in ihrem Studium optimal zu begleiten“, sagt Studiendekan der Wirtschaftswissenschaften, Professor Christian Ringle.

Das CHE-Ranking bietet mit über 300 Universitäten und Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum, 2.700 Fachbereichen, 10.000 Studiengängen, 37 Fächern und einer detaillierten Bewertung durch Studierende eine umfassende Informationsquelle für Studieninteressierte. In diesem Rahmen wurde eine Sonderbefragung zur Master-Studierendenbefragung 2020 bezüglich des Studiums während der Corona-Pandemie durchgeführt. Die aggregierten Ergebnisse der Sonderbefragung sind online abrufbar unter www.che.de/2020/wirtschaf … agement-ihrer-hochschulen.


TUHH - Pressestelle
Franziska Trede
E-Mail: franziska.trede@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original