Horizon 2020: Unterstützung für die SMART-ER Forschungs- und Innovationsaktivitäten der ECIU-Universität

30.07.2020

Die ECIU-Universität erhält 2 Millionen Euro aus dem Programm Horizon 2020. Diese Unterstützung wird es der ECIU-Universität ermöglichen, den Forschungs- und Innovationsauftrag zu stärken und das SMART-ER zu gründen: das ECIU-Hochschulforschungsinstitut für SMART-European Regions.

Die neue Horizont-2020-Finanzierung für das SMART-ER-Forschungsinstitut wird es den Mitgliedern der ECIU-Universität ermöglichen, komplexe gesellschaftliche Herausforderungen laut der Zielsetzung für eine nachhaltige Entwicklung Nummer 11 der Vereinten Nationen gemeinsam anzugehen: "Städte und menschliche Siedlungen integrativ, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen" (SDG11).

Das SMART-ER-Forschungsinstitut der ECIU-Universität wird die Forschung entwerfen, entwickeln und umsetzen; es wird die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der SDG11, die von der ECIU-Universität im Rahmen des von Erasmus+ finanzierten Projekts identifiziert wurden, bewerten und Lösungen dafür liefern. Die Aktivitäten werden durch die Zusammenführung der wissenschaftlichen und Managementforschungskapazitäten von 12 Mitgliedsinstitutionen der ECIU-Universität durchgeführt (Universität Aalborg, Dublin City University, Technische Universität Kaunas, Linköping Universität, Universität Tampere, Technische Universität Hamburg, Universidade de Aveiro, Universitat Autonoma de Barcelona, Universität Stavanger, Università degli Studi di Trento, Institut National des Sciences Appliquées).

Der von der ECIU-Universität gewählte herausforderungsbasierte Ansatz ermöglicht die Einbeziehung gesellschaftlicher Interessengruppen und Lernender (unabhängig von Alter und Hintergrund) in die Schaffung und Bearbeitung von Herausforderungen und die Nutzung von Ergebnissen. Das SMART-ER Forschungsinstitut wird zusammen mit verschiedenen Interessengruppen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene nach einer gemeinsamen Forschungs- und Innovationsagenda arbeiten. Um der Vision näher zu kommen, wird die ECIU-Universität ihre Forschungskapazitäten aufeinander abstimmen und Forscher zusammenbringen, um ein Beispiel dafür zu geben, wie die Grenzen jeder einzelnen Institution überwunden werden können.

Das SMART-ER-Forschungsinstitut wird ein neues Modell umsetzen, bei dem Forschung und Innovation ohne Mauern betrieben und gleichzeitig der Dialog mit der Gesellschaft gefördert wird, wobei die Grenzen von Disziplinen, Sektoren und Ländern überwunden werden und das Institut hauptsächlich auf einer virtuellen Kooperationsumgebung basiert. Gemeinsam werden die Institutionen ein Pilotprogramm zum Aufbau von Kapazitäten (Saatgutprogramm und SMART-ER-Akademie) und bürgernahe Wissenschaftsinitiativen durchführen, die als Testbed genutzt werden sollen, um alle aufgebauten Mechanismen und Strukturen in die Praxis umzusetzen.

ECIU ist das führende internationale Konsortium forschungsintensiver Universitäten mit kollektivem Schwerpunkt auf Innovation, Kreativität und gesellschaftlicher Wirkung, das die Entwicklung einer wissensbasierten Wirtschaft vorantreibt.

Text: ECIU University


TUHH - Pressestelle
Franziska Trede
E-Mail: franziska.trede@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original