Im Auftrag für die Wissenschaft: TUHH-Professor Andreas Liese ist neues Mitglied bei acatech

04.03.2020

TUHH-Professor Andreas Liese.
TUHH-Professor Andreas Liese. Foto: Eva Häberle

Professor Andreas Liese vom Institut für Technische Biokatalyse der Technischen Universität Hamburg (TUHH) ist seit Februar 2020 neues Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Künftig wird der TUHH-Wissenschaftler im Themennetzwerk „Biotechnologie und Bioökonomie“ als Experte für Bioverfahrenstechnik und Technische Biokatalyse gelistet. Im Rahmen seiner Mitgliedschaft arbeitet er mit nationalen sowie internationalen Kolleginnen und Kollegen an Fachthemen zusammen, in denen Technikwissenschaften aber auch übergreifende Fragestellungen mit technologiepolitischem Hintergrund diskutiert werden.

Die Bioökonomie sieht eine Wirtschaft ausgehend von nachwachsenden Rohstoffen an Stelle von Erdöl vor, mit dem Ziel Alltagsprodukte energie- und umweltschonend zu produzieren. Idealerweise sind diese Produktionsverfahren Teil einer Kreislaufwirtschaft (circular economy), in der alle Abfallprodukte der Produktion sowie die verbrauchten Produkte selbst wieder einer Wertschöpfungskette zugeführt werden. Damit dieser Wechsel gelingen kann, bedarf es neuen Technologien. Eine wesentliche Rolle spielen dabei ganze Zellen oder isolierte Enzyme, so genannte Biokatalysatoren. Sie steuern Stoffwechselvorgänge in der Natur und sind überall in unserem Alltag zu finden. So enthält eine Hefezelle beispielsweise über 3.000 verschiedene Biokatalysatoren, die für verschiedene Anwendungen verwendet werden können. An der TUHH forscht Professor Andreas Liese an den dafür nötigen technischen Verfahren und Grundvoraussetzungen. „Die Einsatzmöglichkeiten von Biokatalysatoren sind vielfältig und gerade in Hinblick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit immer vielversprechender. Aktuell forschen wir beispielsweise an nachhaltigen Verfahren für die Produktion von Pharmaintermediaten oder auch an verträglichen Bio-Weichmachern“, sagt der TUHH-Wissenschaftler. „Ich freue mich sehr als neues acatech-Mitglied mein wissenschaftliches und technisches Knowhow Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und einer interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und gemeinsam mit anderen Expertinnen und Experten technische Lösungen für drängende Zukunftsthemen zu entwickeln“, so Professor Liese weiter.

Über acatech
Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften ist eine von Bund und Ländern geförderte nationale Akademie und Stimme der Technikwissenschaften im In- und Ausland. Im Fokus steht die Beratung von Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Dabei fungiert die Akademie unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten als unabhängige, faktenbasierte und gemeinwohlorientierte Beratungsstelle.

Weitere Informationen über acatech unter www.acatech.de


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original