Maritime Forschung international vernetzt: Nordic Maritime University Workshop an der TUHH

30.01.2020

Die Technischen Universität Hamburg (TUHH) und die Schiffsgutachtergesellschaften DNV GL laden am 30. und 31. Januar zum Nordic Maritime University Workshop ein. In Vorträgen und Diskussionsrunden sprechen die Teilnehmenden über verschiedene Inhalte im Bereich Schiffbau. Mit dabei sind Forscher und Forscherinnen aus Deutschland sowie aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark und Großbritannien.

Während des zweitägigen Workshops haben die Teilnehmenden die Gelegenheit sich über wissenschaftliche und technische Inhalte auf dem Gebiet des Schiffbaus auszutauschen und sich untereinander zu vernetzen. Dabei geht es unter anderem um aktuelle Entwicklungen und Einsatzfelder im Schiffsentwurf und der Strukturanalyse. In über 30 Themenbeiträge stellen die nationalen und internationalen Ingenieurinnen und Ingenieure ihre Forschungen und Projekte vor. Zu den Referenten gehören beispielsweise auch TUHH-Mitarbeiter Thilo Jürgens-Tartje von der Arbeitsgruppe Schiffsmaschinenbau, der einen Vortrag über grünes Methanol als Kraftstoff der Zukunft hält und seine Kollegin Gyde Andresen-Paulsen vom Institut für Konstruktion und Festigkeit von Schiffen, die über die Berechnung von Antriebgeräuschen unter Wasser sprechen wird.

Der DNV GL ist ein Zusammenschluss der norwegischen Gutachtergesellschaft Det Norske Veritas und der deutschen Germanischer Lloyd. Zum Aufgabengebiet gehören unter anderem technische Beratung, Ingenieurdienstleistungen, Zertifizierungen und Risikomanagement. Die DNV GL ist zudem Ansprechpartner für konventionelle und erneuerbare Energien und beschäftigt weltweit etwa 16.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in 100 Ländern.


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558

Bildmaterial im Original