Stiftung der TUHH erhält 11.000 Euro für den guten Zweck

17.12.2019

Das Team RuderING freut sich über die finanzielle Förderung.
Das Team RuderING freut sich über die finanzielle Förderung. Foto: TUHH/RuderING

Die Stiftung der Technischen Universität Hamburg (TUHH) erhält eine Förderung in Höhe von 11.000 Euro im Zuge der so genannten Troncabgabe 2018, bestehend aus den steuerlichen Einnahmen Hamburger Spielbanken. Die Förderung kommt dabei der Kunstinitiative, den Kinderforschern sowie den studentischen Arbeitsgemeinschaften (AGs) HULKs und RuderING der TUHH zugute.

Von Klein bis Groß: Mit der Förderung werden in diesem Jahr gleich vier Projekte an der TUHH unterstützt. So will die Initiative Kinderforscher neue Experimentierkästen anschaffen, um Kinder bereits im Grundschulalter für ein Studium an der TUHH zu begeistern. Die Studierenden der HULKs beschaffen mit den neuen Mitteln Ladestationen sowie einen Server für ihre selbst entwickelten Fußballroboter. Mit einem neuen Rennboot wollen die Studierenden der RuderING AG gemeinsam ihren Rudersport ausweiten und die Kunstinitiative benötigt für die frei zugänglichen Kunstausstellungen an der TUHH mehrere Alarmgeräte. „Ich freue mich sehr, die ehrenamtliche Arbeit der Stiftung mit 11.000 Euro zu unterstützen. Denn sie trägt dazu bei, dass der Universitätsstandort Harburg weiter gestärkt wird“, sagt Harburgs Bürgerschaftsabgeordneter Sören Schumacher bei der Geldübergabe.

Die Stiftung der TUHH setzt sich unter anderem für Stipendien, innovative Lehrmethoden und Stiftungsprofessuren ein und fördert zudem nicht-technische Bereiche wie Kunst, Kultur und Sport. Ziel ist eine erstklassige Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren und die Stärkung der Metropolregion Hamburg.

Mehr Infos zur TUHH-Stiftung: https://www.tuhh-stiftung.de


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original