Junge Erfinderinnen und Erfinder bringen Robotern das Sehen bei: Daniel-Düsentrieb-Preis startet an der TUHH in eine neue Runde

Farberkennung für Roboter einsetzen und entwickeln steht im Mittelpunkt

12.11.2019

Der Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb soll das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Technik und Naturwissenschaften wecken.
Der Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb soll das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Technik und Naturwissenschaften wecken. Foto: Daniel-Düsentrieb-Preis

Zum 20. Mal laden die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), der Landesverband Hamburg des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), und die Technische Universität Hamburg (TUHH) technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler ein, beim diesjährigen Daniel-Düsentrieb-Preis gegeneinander anzutreten. In dieser Runde steht alles im Zeichen der Robotik. Bei der Auftaktveranstaltung können sich die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte über die Anforderungen des Wettbewerbs informieren. Antreten dürfen Schulteams der Sekundarstufen I und II aus der ganzen Welt.

Beim diesjährigen Wettbewerb muss ein Roboter gebaut werden, der unter zehn farbigen Metallplättchen die rot gefärbten erkennen soll. Die Oberstufenteams müssen darüber hinaus ihren Roboter so konzipieren, dass er diese Plättchen unter Zeitdruck eliminieren kann. Gerade für die berufliche Zukunft kann die Teilnahme beim Daniel-Düsentrieb-Preis wegweisend sein, erklären die Organisatoren Pascal Berthy von der BSB und Prof. Wolfgang Mackens vom TUHH-Institut für Mathematik: „Weil der Wettbewerb aktuelle technische Probleme zum Untersuchungsgegenstand macht, weckt er nicht nur bei Schülerinnen und Schülern das Interesse an MINT-Fächern; er bewirkt in den Schulen ganz allgemein eine verstärkte Beschäftigung mit Technik.“ Beim Wettbewerb darf von jeder Schule jeweils nur ein Team aus der Ober- und Unterstufe teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt per Post, Fax oder E-Mail. Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2019 um 12 Uhr.

Seit 2000 wird der Daniel-Düsentrieb-Preis von der BSB, dem VDI und der TUHH ausgeschrieben und veranstaltet. Die Preise in Gesamthöhe von 5.000 € stiftet die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB). Für die Sekundarstufen I und II gibt es jeweils drei Preise, wobei der erste Platz mit 1300 Euro, der zweite mit 800 Euro und der dritte Platz mit 400 Euro dotiert ist.

Weitere Informationen und die Anmeldung: www.daniel-duesentrieb-preis.de

Was? Startveranstaltung 20. Daniel-Düsentrieb-Preis

Wann? 13. November, 16.15 Uhr bis ca. 18 Uhr

Wo? Technische Universität Hamburg, Gebäude A, 1. Stock, Raum 1.151/2


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558

Bildmaterial im Original