Neues riskieren – Altes aufgeben: TUHH eröffnet Ausstellung von Gabriele Thompson

03.07.2019

Bild der Ausstellung "Aufbruch - Ausblick" von Gabriele Thompson. Foto: privat.

Was bedeutet Aufbruch und wie schwer fällt es Vertrautes zurückzulassen? Dieser Frage geht die Künstlerin Gabriele Thompson in ihrer Ausstellung „Aufbruch – Ausblick“ nach. Die Ausstellung findet vom 1. Juli bis zum 27. September 2019 an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) statt. Eröffnet wird die Ausstellung am 5. Juli 2019.

Ob auf großen oder kleinen Leinwänden, mit viel oder wenig Farbe, oder auch in dreidimensionalen Objekten: Gabriele Thompson spielt mit unterschiedlichen Materialien und Formen, um das Thema Aufbruch darzustellen. Sinnbildlich stehen ihre Werke für einen Neuanfang, der sowohl Gefahren als auch neue Ausblicke mit sich bringt. „Meine Werke zeigen den Kreislauf von Abschied und Neuanfang. Aufbrüche sind allgegenwärtig, beispielsweise in der Natur, in Bewegungen oder auch in der aktuellen Gesellschaft“, sagt Gabriele Thompson über ihre Ausstellung. So konfrontieren die Bilder an der TUHH den Betrachter auch mit zeitgemäßen Themen wie Flucht und Migration.

Gabriele Thompson ist in Nordhorn geboren und studierte in Osnabrück und Bremen Kunst, Visuelle Kommunikation und Gestaltung. In ihrem Atelier arbeitet die Künstlerin an verschiedenen Techniken wie der Malerei, der Grafik, der Collage oder auch an Objekten. Die Künstlerin stellte bereits in Galerien im In- und Ausland aus und nahm unter anderem an der internationalen Biennale nachhaltiger Kunst teil.

Was: Ausstellung „Aufbruch – Ausblick“ von Gabriele Thompson
Wann: Vernissage 5. Juli 2019, 18 Uhr, Ausstellung bis 27. September 2019, täglich von 09.00 bis 21.00 Uhr
Wo: Am Schwarzenberg-Campus 1, Hauptgebäude (A), 21073 Hamburg, Eintritt frei


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original