Feierliche Verabschiedung von TUHH-Kanzler Klaus Joachim Scheunert

28.06.2019

V.r.n.l.: TUHH-Präsident Ed Brinksma; Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Eva Gümbel; TUHH-Kanzler Klaus Joachim Scheunert und Vorsitzende des TUHH-Hochschulrats Walter Conrads.
V.r.n.l.: TUHH-Präsident Ed Brinksma; Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Eva Gümbel; TUHH-Kanzler Klaus Joachim Scheunert und Vorsitzende des TUHH-Hochschulrats Walter Conrads. Foto: TUHH/Schmied

Klaus Joachim Scheunert, seit 2004 Kanzler der Technischen Universität Hamburg (TUHH), wurde heute in einer feierlichen Veranstaltung mit 100 Gästen aus seinem Amt verabschiedet.

Klaus Joachim Scheunert, zuvor Abteilungsleiter in der Hamburger Finanzbehörde, wird trotz der Verabschiedung sein Amt interimistisch bis zur Wahl eines neuen Kanzlers ausüben. Als dritter Kanzler der TUHH lenkte und gestaltete Scheunert über drei Amtsperioden hinweg die administrativen Prozesse an der TUHH. Vor allem in der letzten Amtsperiode standen große Projekte zur Modernisierung der Verwaltung auf der Agenda, wie etwa das TUNE-Projekt, das integrierte Campusmanagement-System, ein neues System für das Facility Management und die verstärkte Einführung von digitalen Instrumenten in die Verwaltungsarbeit.

„Für mich war und ist Klaus Joachim Scheunert ein besonders wertvoller Ratgeber bei der zuverlässigen Einordnung verschiedenster Themen, zu denen er konstruktive Vorschläge unterbreitet und seine Ideen und Perspektiven einbringt“, sagte Ed Brinksma, Präsident der TUHH in seiner Würdigung für den scheidenden Kanzler.

Applaus zum Abschied für TUHH-Kanzler Klaus Joachim Scheunert.
Applaus zum Abschied für TUHH-Kanzler Klaus Joachim Scheunert. Foto: TUHH/Schmied

Die Amtsperioden von Scheunert waren geprägt von politischen Rahmenbedingungen. So stand in der ersten Periode bis 2010 die Konsolidierung des Haushaltes bei gleichzeitig wachsenden Aufgaben im Mittelpunkt. Zwischen 2010 und 2016 lenkte Scheunert maßgeblich auch neue bauliche Maßnahmen, arbeitete intensiv an Modernisierungsprojekten und führte die finanzielle Konsolidierung der TUHH fort. In diese Zeit fielen unter anderem der Bau und der Bezug des neuen Hauptgebäudes der TUHH. In seiner letzten Amtsperiode stand vor allem die Unterstützung des Wachstums-Prozesses der TUHH im Vordergrund. Dazu gehörten neue Baumaßnahmen, wie zum Beispiel das Zentrum für Studium und Promotion – kurz ZSP -, oder auch die Steuerung für die Schaffung neuer Professuren im Wachstums-Prozess.

Scheunert erlebte vier Präsidenten der TUHH während seiner Amtszeit. Sein Fazit: "Fünfzehn Jahre, die wie im Fluge vergangen sind und die interessanteste und schönste Zeit meines Berufslebens waren. Die Landebahn zum Ruhestand war zu kurz, daher freue ich mich auf die kommenden Monate."

Klaus Joachim Scheunert wurde 1954 geboren, wuchs in München auf und studierte Volkswirtschaftslehre in München und Bonn. 1980 trat er eine Verwaltungslaufbahn in Hamburg an und arbeitete in verschiedenen Fachbehörden, bevor er 2004 zum Kanzler der TUHH gewählt wurde.


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330

Bildmaterial im Original