Humboldt-Forschungspreisträger Walter Chapman wird Gastwissenschaftler an der TUHH

29.05.2019

Professor Walter Chapman zusammen mit TUHH-Präsident Ed Brinksma.
Professor Walter Chapman zusammen mit TUHH-Präsident Ed Brinksma. Foto: TUHH/Schmied

Der weltweit führende Forscher auf dem Gebiet der chemischen und molekularen Thermodynamik und Humboldt-Forschungspreisträger Professor Walter Chapman ist Gastwissenschaftler am Institut für Thermische Verfahrenstechnik der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Chapman forscht und lehrt als Professor im Bereich der grundlegenden und angewandten chemischen Thermodynamik. Bis 2019 war er Direktor des Energy and Environmental Systems Institute an der Rice University in Texas.

Zu den bedeutenden Beiträgen des US-Forschers gehören neue thermodynamische Modelle für das Phasenverhalten komplexer Flüssigkeiten und Grenzflächeneigenschaften, die sowohl für die Industrie als auch für die Wissenschaft relevant sind. Der Humboldt-Forschungspreisträger ist ein engagierter Forscher und Lehrer, der mit zahlreichen internationalen Lehrpreisen ausgezeichnet wurde. Er hat maßgeblich an einer Software für die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mitgewirkt, darunter an einem Tutorial zum Thema Phasengleichgewichte (ThermoGraphics). Es dient dazu, Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden an über 85 Universitäten in den USA und 26 Ländern im Ausland, über thermodynamische Phasendiagramme zu informieren. Zu Chapmans wissenschaftlichen Arbeiten gehört eine der zehn am häufigsten zitierten in der mehr als 100-jährigen Geschichte der industriellen und technischen Chemieforschung.

„Wir sind sehr stolz, einen so herausragenden Wissenschaftler mit Weltruf an der TUHH begrüßen zu dürfen“, sagt Professorin Irina Smirnova, Leiterin des Instituts für Thermische Verfahrenstechnik. An der TUHH wird Chapman die Anwendung der molekularen Simulation und der Dichtefunktionaltheorie auf die Selbstorganisation komplexer Flüssigkeiten und die Beschreibung von Mischelektrolyten, einem der bedeutendsten Probleme der modernen Thermodynamik, erweitern. Chapmann besucht die TUHH im Mai für vier Wochen und setzt seine Forschungstätigkeit an der TUHH ab 2020 fort. Er bleibt für insgesamt zwölf Monate an der TUHH.

Prof. Walter Chapman hält am 6. Juni um 17.00 Uhr einen Vortrag über seine Forschungsaktivitäten an der TUHH im Rahmen des Verfahrenstechnischen Kolloquiums.

Der Humboldt-Forschungspreis
Mit dem Preis werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihr bisheriges Gesamtschaffen ausgezeichnet, deren grundlegende Entdeckungen, Erkenntnisse oder neue Theorien das eigene Fachgebiet nachhaltig geprägt haben und von denen auch in der Zukunft weitere Spitzenleistungen erwartet werden können. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden eingeladen, selbst gewählte Forschungsvorhaben in Deutschland in Kooperation mit Fachkolleginnen und -kollegen für bis zu einem Jahr durchzuführen.
https://www.humboldt-foundation.de


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original