TUHH-Ringvorlesung Wasserstoff am 10. April: Wasserstofferzeugung mit Elektrolyseuren

09.04.2019

Dr. Frank Allebrod
Dr. Frank Allebrod
Foto: H-TEC SYSTEMS GmbH

Wasserstoff - Hocheffizient und umweltfreundlich: Die Ringvorlesung zum Thema "Wasserstoff" an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) beleuchtet in Vorträgen unterschiedliche Anwendungsfelder von Wasserstoff. Am 10 April hält Referent Dr. Frank Allebrod von H-TEC SYSTEMS GmbH, Lübeck, den Vortrag "Wasserstofferzeugung mit Elektrolyseuren".
Die Ringvorlesung findet vom 4. April bis 10. Juli 2019, jeweils mittwochs, 17.00 bis 18.00 Uhr statt.

Wasserstoff ist ein Energieträger, der schon heute im großen Maßstab in der Industrie und in immer größerer Menge auch in der Mobilität eingesetzt wird. Für eine Umstellung unserer Energieversorgung auf CO2-freie oder neutrale Quellen ist Wasserstoff von zentraler Bedeutung. Unabhängig von der Verwendung in Brennstoffzellen oder klassischen Verbrennungsmaschinen führt jeder Weg zu einem nachhaltigen Brennstoff über Wasserstoff. Mit Hilfe der Elektrolyse kann Strom aus fluktuierenden, regenerativen Energiequellen in Wasserstoff gewandelt und so in großer Menge gespeichert werden. Dabei eröffnen sich den Erzeugern von grünem Strom neue Märkte, Wasserstoff ist zentraler Bestandteil im sogenannten Sector-Coupling und ermöglicht so den Vertrieb von gespeicherter Energie auch an die produzierende Industrie. Neben der ausgereiften und schon lange verfügbaren alkalischen Elektrolyse ist zurzeit vor allem die PEM Elektrolysetechnologie auf dem Vormarsch. Diese setzt sich durch ihre kompakte Bauweise und der hohen Dynamik immer mehr durch. Die Marktpotentiale sind dabei gigantisch, allein in Deutschland besteht bis zu einer erfolgreichen Dekarbonisierung ein Elektrolysebedarf von 200 GW.

Was: Ringvorlesung: Wasserstoff
Thema: Wasserstofferzeugung mit Elektrolyseuren
Wer: Dr. Frank Allebrod von H-TEC SYSTEMS GmbH, Lübeck
Wo: TUHH, Gebäude K, Hörsaal 0506, Denickestraße 15, 21073 Hamburg
Wann: 10. April 2019 von 17.00 bis 18.00 Uhr
Der Eintritt ist frei

Siehe auch: www.tuhh.de/iue


TUHH - Pressestelle
Jasmine Ait-Djoudi
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3458

Bildmaterial im Original