Mit Roboter-Fußball künstliche Intelligenz verstehen: RoHOW-Workshop an der TUHH

24.11.2018

Die autonomen Roboter der HULKs in Aktion.
Die autonomen Roboter der HULKs in Aktion. Foto: HULKs

Das Roboter-Fußball-Team HULKs (Hamburg Ultra Legendary Kickers) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) lädt Robotik-Entwicklerteams von über zehn Universitäten aus Deutschland, den Niederlanden und Italien zu der diesjährigen Veranstaltung Robotic Hamburg Open Workshop (RoHOW) ein. Ziel ist, sich auf dem Gebiet der humanoiden Robotik auszutauschen. Die Nachwuchswissenschaftler forschen zum Thema künstliche Intelligenz und Robotik und erarbeiten, wie menschenähnliche Roboter bei den internationalen RoboCup-Weltmeisterschaften mit- und gegeneinander Fußball spielen.

Zweikampf, Ballbeherrschung, Spieltaktik: Auf dem RoHOW an der TUHH beschäftigen sich Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit neuen Herausforderungen bei autonomen Fußball-Robotern. Die Workshop-Teilnehmenden arbeiten beispielsweise an störenden wechselnden Lichtverhältnissen, oder auch an spielerischen Zweikämpfen. Darüber hinaus forschen die Entwicklerteams daran die Spielzüge des Gegners im Voraus zu berechnen, um schnell und taktisch geschickt reagieren zu können. Ingenieurinnen und Ingenieure unterschiedlicher Industriepartner ergänzen die Veranstaltung mit Beispielen aus der Arbeitswelt.

Der RoHOW wird von Studierenden der TUHH-Arbeitsgemeinschaft HULKs organisiert und findet 2018 bereits zum fünften Mal in Folge statt. Die HULKs forschen seit ihrer Gründung im Jahr 2013 an humanoider Robotik und stellen ihre Fortschritte im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts RoboCup bei den jährlichen Roboter-Weltmeisterschaften unter Beweis. Der RoboCup ist der führende und vielseitigste Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der international bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung.

Weitere Informationen zum RoHOW unter https://www.rohow.de
Weitere Informationen zu den HULKs unter https://www.hulks.de


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original