Lego-Roboter und Schmuck aus dem Lasercutter: Code Week für Schüler an der TUHH

02.10.2018

Code Week Hamburg 2016.
Code Week Hamburg 2016. Foto: Körber-Stiftung/Sandra Schink

Tüfteln, hacken, programmieren: Die Technische Universität Hamburg (TUHH) nimmt an der diesjährigen Code Week Hamburg mit dem Robotik-Schnupperkurs „Roberta“, Kursen zum Lasercutter sowie zur Flugsimulation teil. Eingeladen sind alle interessierten Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

„Spätestens wenn die Roboter auf Berührungen reagieren, Musik machen oder mit Dingen werfen, ist die Neugier der Kinder und Jugendlichen geweckt“, weiß TUHH-Kursleiterin Bärbel Müller aus Erfahrung. „Unser Ziel ist es, ihr Interesse für Technik, Mathematik und Physik zu erhöhen und einen selbstbewussteren Umgang mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu erreichen.“

Die Kurse zum Thema Lasercutter richten sich an interessierte Jugendliche ab 10 Jahren und finden am 10. und 11. Oktober statt. Dabei werden die Grundlagen des Lasercutters sowie das Zeichnen und Designen am Computer vermittelt. Hier können die Kinder ihr eigenes „Mensch Ärger Dich Nicht“-Spiel oder auch selbst entworfenen Schmuck herstellen. Jugendliche ab 15 Jahren kommen schließlich bei dem Programmpunkt „Einmal Pilot∗in sein“ auf ihre Kosten.

Die EU-weite Aktionswoche vom 6. bis 21. Oktober 2018 findet bereits zum sechsten Mal statt. Sie stellt digitale Kompetenzen in den Fokus und lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre Begeisterung für Technik zu entdecken. In rund 80 Workshops und Mitmach-Veranstaltungen können sie sich sich im kreativen Umgang mit Hard- und Software erproben. Unterstützt wird die Code Week Hamburg von der Körber-Stiftung. Sie ist Teil der Code Week Deutschland und der Code Week Europe, einer Aktionswoche der Europäischen Kommission.

Mehr Informationen und ein Überblick aller Kurse: http://hamburg.codeweek.de

Mehr Informationen und das Anmeldeformular zu den Robtik-Kursen unter: www.robotikkurse.de.


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original