TUHH-Lehrprojekt COLIBRI von Europäischer Kommission als „success story“ ausgezeichnet

16.07.2018

Das Lehrprojekt COLIBRI (Collaboration and Innovation for Better, Personalized and IT-Supported Teaching) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) wurde im Rahmen des Erasmus+ Programms von einem Expertengremium der Europäischen Kommission als „success story“ prämiert. Das internetbasierte Lehrformat bringt Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen aus Universitäten in ganz Europa zusammen, um gemeinsam aktuelle Fragestellungen zu lösen. Das Projekt des Institute of Communication Networks der TUHH überzeugte die Jury der Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur und gilt als Inspirationsquelle für andere.

Die Erfolgsgeschichte COLIBRI: Teamwork, Organisation und Zeitmanagement sind Voraussetzung dafür, um mit Studierenden aus ganz Europa Probleme zu lösen, ohne dabei im selben Raum zu sein. Länder- oder Fachgrenzen gibt es nicht und so arbeiten an dem Lehrprojekt Partneruniversitäten aus Dänemark, Griechenland, Norwegen, Polen, Spanien und der Türkei zusammen. Die Teilnehmenden beschäftigen sich innerhalb des Projektes mit so genannten „Future Internet Opportunities“, in denen sowohl technische Module zur Zukunft des Internets sowie wirtschaftswissenschaftliche Aspekte bearbeitet werden. Das online basierte Eigenstudium wird im Abstand von zwei Monaten mit persönlichen Treffen in Polen und Spanien ergänzt.

„Success stories“ (Erfolgsgeschichten) sind abgeschlossene Projekte, die sich durch ihre Wirkung, ihren Beitrag zur Politik, ihre innovativen Ergebnisse oder auch durch ihren kreativen Ansatz auszeichnen. Die Auswahl der Europäischen Kommission erfolgt nach strengen Kriterien hinsichtlich Qualität, Relevanz und Ergebnissen. Die Auszeichnung zur „success story“ verschafft dem Lehrprojekt COLIBRI mehr Sichtbarkeit und internationale Aufmerksamkeit.

Weitere Informationen können über das Institute of Communication Networks der TUHH (https://www.tuhh.de/et6/homepage.html) oder über den Leiter des Instituts Prof. Dr.-Ing. Andreas Timm-Giel (timm-giel@tuhh.de) eingeholt werden.


TUHH - Pressestelle
Franziska Schmied
E-Mail: franziska.schmied@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original