Science Slam an der TUHH

Shell bittet Nachwuchsforscher auf den Laufsteg für Ideen

28.11.2013

Die Science Slammer gemeinsam mit dem Veranstaltungsleiter Susmit Banerjee.
Die Science Slammer gemeinsam mit dem Veranstaltungsleiter Susmit Banerjee. Foto: Shell 

Mit einem Paukenschlag hat die Shell Deutschland gestern die Serie ihrer Shell "Science Slams" gestartet. Zur Auftaktveranstaltung in Hamburg kamen 280 interessierte Gäste in die Technische Universität (TUHH), um sich von den Ideen der Nachwuchswissenschaftler zur künftigen Energieversorgung und Mobilität von morgen inspirieren zu lassen. Sieger wurde Lars-Hendrik Schilling von der Universität Kiel, der einen neuen Ansatz in der Computer-gestützten Syntheseoptimierung vorstellte, bspw. für einen noch verantwortungsvolleren Umgang mit Erdöl.

Der Doktorand der Anorganischen Chemie sagte: "Ich finde es toll, dass Shell Studierenden und Nachwuchsforschern eine solche Plattform bietet. Die Frage, wie wir uns künftig fortbewegen oder welche Energien wir benutzen, ist von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Daher sollten möglichst viele in die Diskussion eingebunden und diese sachlich geführt werden."

Mit seinem Vortrag setze sich Lars-Hendrik Schilling gegen vier weitere Slammer durch, von denen TUHH-Lokalmatadorin Saskia Oldenburg mit einem Vortrag über alternative Substrate für Biogas- Anlagen den zweiten Platz belegte.

TUHH-Doktorandin Saskia Oldenburg belegte den zweiten Platz.
TUHH-Doktorandin Saskia Oldenburg belegte den zweiten Platz. Foto: Shell 

Die Slammer wurden vom Publikum, das den Unterhaltungsfaktor, sowie einer Experten-Jury, die den wissenschaftlichen Gehalt beurteilte, nach einem Punktesystem bewertet. Der Jury gehörten neben TUHH-Professor Wolfgang Calmano auch Matthias Moehl als Bundesvorsitzender der internationalen Hochbegabtenorganisation MENSA sowie Dr. Helmut Leonhardt vom Shell Forschungszentrum Hamburg an.

Leonhardt: "Ich freue mich, dass wir beim ersten Shell Science Slam von der TUHH so freundlich unterstützt wurden. Unser Forschungszentrum, das zu den weltweit wichtigsten von Shell zählt, befindet sich in unmittelbarer Nähe und wird momentan stark ausgebaut. Da stellen wir uns natürlich gerne zukünftigen Talenten als attraktiver Arbeitgeber vor."

"Mit den Shell Science Slams knüpfen wir an den bereits seit Jahrzehnten etablierten Shell Eco- marathon an, das weltgrößte Spritsparrennen, das einmal pro Jahr auf drei Kontinenten stattfindet", sagte Dr. Peter Blauwhoff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutsche Shell Holding GmbH. "Für den europäischen Wettbewerb erwarten wir im Mai 2014 erneut 3.000 Schüler und Studenten in Rotterdam - und natürlich Lars-Hendrik Schilling, den wir als Sieger der Auftaktveranstaltung herzlich einladen, mit seiner Verlobten nach Rotterdam zu kommen und einen Blick hinter die Kulissen der dortigen Wissenschafts-Show zu werfen", so Blauwhoff weiter.

Fotos von der Veranstaltung sind abrufbar unter: www.shell.de/flickr

Weitere Fragen:

Susmit Jens Banerjee

Shell Science Slam Veranstaltungsleiter

Tel.: +49 40 6324-5653

Email: Susmit.Banerjee@shell.com


TUHH - Pressestelle
Sarah El Jobeili
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366