TUHH-Ringvorlesung: Regenerative Energien für Wärme und Strom

Aktuelles zur netzgekoppelten photovoltaischen Stromerzeugung aus dem Fraunhofer-Institut

29.06.2012

Günther Ebert vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE.
Günther Ebert vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. Foto: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Heute Nachmittag um 15 Uhr spricht Dr. Günther Ebert vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zum Thema „Netzgekoppelte photovoltaische Stromerzeugung – Techniken und deren Entwicklungsperspektiven“. Der Vortrag beginnt um 15 Uhr im Gebäude K, Denickestraße 15, Raum 0506.

Die Photovoltaik ist zusammen mit der Windkraft für die beschlossene Energiewende unverzichtbar. Trotz gegenwärtig wieder heftigerer Kritik sind die Herstellungskosten von Photovoltaiksystemen über Jahrzehnte kontinuierlich gesunken, der Anteil an der Stromerzeugung in Deutschland liegt aktuell bei etwa vier Prozent mit stark steigender Tendenz. Dennoch sind weitere Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung auch in der Produktionstechnologie nötig, um mittelfristig die fossilen Energien abzulösen.“ Bei weiter steigenden Anteilen rückt mehr und mehr auch das Thema der Integration in die Stromnetze in den Mittelpunkt. Mein Vortrag gibt einen Überblick über den Stand der Photovoltaik und zeigt Trends und Perspektiven in der Technik und bei der Netzintegration“, sagt Dr. Günther Ebert.

Am Freitag, 6. Juli, referiert Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schmitz vom TU-Institut für Thermofluiddynamik über „Wärme aus dem oberflächennahen Erdreich – Systeme, Konzepte und deren Bedeutung“.

Die Vorlesungsreihe ist öffentlich und kostenfrei

Das vollständige Programm dieser Vorlesungsreihe erhalten Sie unter:

www.tu-harburg.de/iue/doc/dt/veranstaltungen/Ringvorlesung2012.pdf

Martina Brinkmann


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366