Zwischenfall an der TUHH

Lösungsmittel in Versuchshalle freigesetzt

19.07.2011

Am Dienstag, den 19.7, gegen Mittag sind in einer Versuchshalle der TUHH in der Eißendorfer Straße 38 beim Einräumen von Chemikalien in einen Aufbewahrungsschrank zwei Gefäße mit dem Lösungsmittel Acetonitril umgestürzt. Fünf anwesende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUHH waren unmittelbar in der Nähe. Zur gesundheitlichen Vorsorge und Überwachung wurden sie ins Krankenhaus Harburg eingewiesen. Es besteht keine akute Gefahr für die Mitarbeiter. Weitere Personen, die in Kontakt mit dem Lösungsmittel gekommen sein könnten, werden ebenfalls vorsorglich ärztlich untersucht. Für die Nachbarschaft und die Bevölkerung besteht keine Gefahr wegen der geringen Menge der ausgetretenen Chemikalie. Entsprechende Sicherungsmaßnahmen im Gebäude sind eingeleitet.


TUHH - Pressestelle
Rüdiger Bendlin
E-Mail: bendlin@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3330
Fax: +49 40 428 78 2366