Mikrobiologie VAAM - Frühjahrstagung vom 16.- 19. März in Hamburg

10.03.1997


Die Frühjahrstagung der "Vereinigung für Allgemeine und
Angewandte Mikrobiologie" e.V. (VAAM) wird zum ersten Mal in ihrer
Geschichte in Hamburg stattfinden. Es werden über 1000
international anerkannte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen
erwartet. Zahlreiche Teilnehmer kommen aus den Skandinavischen
Ländern, den Niederlanden, sowie aus den anderen europäischen
Nachbarländern und aus Übersee.

In diesem Jahr werden die aktuellen Themen Extremophilie ∗,
Umweltmikrobiologie und Industrielle Produkte gewählt.
Insgesamt werden 15 Plenarvorträge eingeladener Redner und 80
Kurzvorträge gehalten. Darüber hinaus werden 585 Poster
gezeigt. Die erfolgreiche Bearbeitung der o.e. Themen, die auch an der
TUHH Gegenstand der Forschung sind, erfordert eine
interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Naturwissenschaftlern
und Ingenieuren. Die Tagung in Hamburg soll dazu beitragen, daß
der Dialog zwischen den Teilnehmern unterschiedlicher Disziplinen
intensiviert wird.

Um die Bedeutung der angewandten Forschung zu unterstreichen, wird es
neben den fünf Plenarvorträgen am Mittwoch, den 19.
März, eine Round-table-discussion geben. An dieser Diskussion (Die
Industrie stellt sich vor) nehmen führende Industrievertreter aus
den USA und aus Europa teil.

Das Pressegespräch soll die Bedeutung der angewandten
Mikrobiologie und Biotechnologie für die Gesellschaft
unterstreichen.

Es nehmen teil: Prof. Karl-Otto Stetter (Universität Regensburg),
Prof. Peter Bukkel (Fa. Boehringer, Penzberg), Prof. Jan Remmer
Andreesen (Universität Halle), Dr. Henrik Dalbøge
(Novo-Nordisk, Dänemark), Prof. J.M. Tiedje (Michigan State
University, USA), Dr. Helmut Thamer (TuTech), Prof. Dr. G. Antranikian
(TUHH).

∗ Extremophilie sind Mikroorganismen, die unter extremen Bedingungen
wachsen, z.B. 100 °C

Informationen: Prof. Dr. rer.nat. Garabed Antranikian, Tel.
040/7718-3117
http://www.tu-harburg.de/bt1/vaam
E-mail: antranikian@tu-harburg.de


TUHH - Pressestelle
Ingrid Holst
E-Mail: pressestelle@tuhh.de
Fax: +49 40 428 78 2366