Hamburger Nacht des Wissens mit dem Star-Autor Frank Schätzing an der TUHH

28.09.2005

Frank Schätzing, ©: Paul Schmitz, Köln
Frank Schätzing, ©: Paul Schmitz, Köln

Frank Schätzing ist der Star der 1. Hamburger "Nacht des Wissens". Der Bestseller-Autor wird am Sonnabend, 29. Oktober, um 19 Uhr im Audimax I der TUHH, Schwarzenbergstraße 95, im Rahmen einer großen Multimedia-Show Auszüge aus seinem Thriller "Der Schwarm" präsentieren - und zeigen, wie aus Wissen und Wissenschaft spannende Literatur werden kann.

Die Multi-Media-Lesung "Der Schwarm" ist eine Kombination aus Lesung, freier Erzählung, Film und Musik, teilweise ineinander verzahnt. So werden Teile des Textes zu Hintergrundmusik gelesen, an anderer Stelle unterhält sich der Autor mit Protagonisten seines Buches, deren Stimmen elektronisch eingespielt werden. Im Anschluss an die zweistündige Show wird Schätzing im Foyer sein Buch signieren und in dieser Zeit "gerne die Fragen interessierter ‚Nacht-des-Wissens-Besucher’ beantworten", wie er sagte.

Bevor der Kölner Autor seinen zum Bestseller gewordenen Wissenschaftsthriller schrieb, hatte er aufwändige Recherchen betrieben und u.a. mit Wissenschaftlern der TUHH gesprochen. In "Der Schwarm" erwächst der Menschheit eine unvorstellbare Bedrohung aus den Ozeanen. An der TUHH studierte Schätzing das Verhalten von Schiffen auf hoher See. Schiffskonstrukteure, namentlich Prof. Dr.-Ing. Stefan Krüger sowie Prof. Dr.-Ing. Fricke sowie Doktorand Tobias Haack, standen dem studierten Kommunikationswissenschaftler Schätzing während der mehrere Tage umfassenden Recherche an der TUHH zur Verfügung.

In dem von Prof. Giselher Gust in Zusammenarbeit mit dem Geomar Kiel entwickelten Drucklabor wurde Schätzing das Leben unter Wasser realitätsnah demonstriert. Meeresforscher Gust beschäftigt sich außerdem mit Gashydraten, die im "Schwarm" eine zentrale Rolle spielen und gleichfalls Gegenstand von Gesprächen zwischen Wissenschaftlern der TUHH und dem Populärwissenschaftler sind. Am Ende seines knapp 1000 Seiten umfassenden Buches gilt deshalb der Dank vier TUHH-Wissenschaftlern in der Reihe der 31 angeführten Personen.

Schätzings Multimedia-Show ist eines von vielen Angeboten im Rahmen der Hamburger "Nacht des Wissens". 28 Hochschulen, Forschungsinstitute und andere wissenschaftliche Einrichtungen der Hansestadt Hamburg werden sich zum ersten Mal gemeinsam öffentlich präsentieren - und Wissenschaft zu ausgewählten Themen greifbar und zu einem Erlebnis machen. Die "Nacht des Wissens" an der TUHH von 17 bis 23 Uhr wird von der Stiftung Nordmetall gefördert und soll besonders auch Familien ansprechen, in den Universitäten und Labors hinter die Kulissen zu schauen.

Logo der Nacht des Wissens
Logo der Nacht des Wissens

Wer will kann stilgerecht mit dem Schiff anreisen: Vier Shuttle-Barkassen bringen die Gäste am 29. Oktober zwischen 16 und 19.30 Uhr von nördlich der Elbe in den Süden. Alle 30 Minuten legt eine Barkasse von Brücke II an den Landungsbrücken im Hamburger Hafen ab und fährt über die Elbe bis zum Anleger Dampfschiffsweg im Harburger Binnenhafen. Bereits während der Fahrt hören die Entdeckungsreisenden der "Nacht des Wissens" Vorträge zu folgenden Themen: "Land unter - was die TUHH für Hochwasserschutz in Hamburg tut"; "Hafenbau für die Riesenschiffe der Zukunft"; "Unser Hafen - wie Hamburgs wichtigste Wirtschaftsader funktioniert."

An der TUHH berichten Wissenschaftler aus ihrem Forschungsalltag. Mehr als zehn spannende Vorträge stehen zwischen 17 und 22 Uhr in den Hörsälen der TUHH auf dem Programm. Im Schülerlabor erwarten die Besucher spannende Versuche zu den Themen "Luftfahrt und Verkehr". Außerdem wird Europas modernster 40 Meter langer Windkanal gezeigt. Ferner gibt es Ausstellungen des Laserinstituts, der Schiffskonstrukteure und Stadtplaner. Und das beliebte Ratespiel "Wer wird Ingenieur?" nach dem TV-Vorbild "Wer wird Millionär?" als generationenübergreifender Spaß. Statt der Million werden technisches Spielzeug und Bücher zu gewinnen sein. Außerdem wird das Ensemble SynphonING der TUHH unter Leitung von Claudia Habenicht klassische Musik spielen, begleitet von einem farbigen Lichtspiel im Rhythmus der Melodien. 14 Studierende der jungen TUHH-Brauerei-AG demonstrieren an einem kleinen transportablen Sudhaus die Vielfalt der Ingenieurwissenschaften am Beispiel des Bierbrauens und schenken erstmals öffentlich die "Campusperle" aus.

Die Vorträge in den Hörsälen der TUHH zwischen 17 und 23 Uhr sind im Einzelnen:
- Der künstliche Ersatz von Hüftgelenken", Referent: Prof. Dr. habil. Ph.D. Michael Morlock;
- "Mathematik in Vanillekipferl und Haselnussplätzchen, Flugzeugen und Schiffen", Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Mackens;
- "Unser Leben mit der Technik in 20 Jahren", Prof. Dr.-Ing. Otto von Estorff;
- "Warum es im A 380 nicht regnet oder: die Funktionsweise von Klimaanlagen in Flugzeugen", Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Schmitz;
- "Schalte mal das Licht an - Perspektiven der künftigen Energieversorgung", Prof. Dr.-Ing. Alfons Kather;
- "Warum das Licht die Welt verändert - die geballte Kraft des Laserlichts", Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann;
- "Sicherheit auf See", Prof.Dr.-Ing. Dr. h. c. Eike Lehmann;
- "Fernsehturm und Köhlbrandbrücke - wie funktioniert ein Bauwerk?", Prof. Dr.-Ing. Victor Sigrist.
- "Land unter - und was die TUHH dagegen tut", Prof. Dr.-Ing. Erik Pasche;
- "Was hat der Schiefe Turm von Pisa mit der HafenCity zu tun", Prof. Dr.-Ing. Jürgen Grabe.

Weitere Informationen:
http://intranet.tu-harburg.de/aktuell/nachtdeswissens.html
http://www.nachtdeswissens.de/
http://www.frank-schaetzing.com/

Karten für die "Nacht des Wissens" beinhalten den freien Eintritt zu allen "Nacht des Wissens-Veranstaltungen" sowie die kostenlose Benutzung aller Shuttles. Die Karten sind ab sofort zum Preis von 7 Euro (9 Euro Abendkasse), Kinder unter 16 Jahre sind frei, für Schüler über 16 Jahre in Gruppen 5 Euro an allen bekannten Hamburger und folgenden Vorverkaufsstellen im Hamburger Süden zu erwerben:
Der Buchladen, Marktpassage 9, Hamburg-Neugraben, Tel.: 0 40 / 702 22 11
Fax: 0 40 / 701 38 62, E-Mail: der.buchladen@t-online.de
Bücherkate, Lindestraße 19, Buchholz, Tel.: 0 41 81 / 66 99, Fax: 0 41 81 / 320 73, E-Mail: buecher.six@t-online.de
Leicher’s Buchhandlung, Meyerstraße 1, Hamburg-Heimfeld, Tel.: 0 40 / 77 41 16, Fax: 0 40 / 77 05 80
TUI Reisecenter, Hauptstraße 68, Jesteburg, Tel.: 0 41 83 / 24 64, E-Mail: 041832464@tui-reisecenter24.de
Harburger Anzeigen und Nachrichten (HAN), Harburger Rathausstraße 40, Hamburg-Harburg, Tel.: 0 40 / 771 77 - 1 14, Fax: 0 40 / 765 02 62
HAN-Theaterkasse
Phoenix-Center Hamburg-Harburg
(Untergeschoss gegenüber Media-Markt), Hannoversche Straße 88, Hamburg-Harburg, Tel.: 0 40 / 76 75 86 86, Fax: 0 40 / 76 75 84 62

Bei Fragen u.a. zum Kartenvorverkauf: Ingrid Holst, Britta Bünning: Telefon 040/ 428 78-34 58


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366