EU-Qualitätssiegel für TUHH

29.09.2004

230 Millionen Euro für neue Master-Studiengänge im Programm "Erasmus Mundus"

Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) ist für ihren neuen Studiengang "Joint European Masters Programme in Materials Science" (EMMS) von der EU ausgezeichnet worden. Im Wettbewerb um Fördergelder entschied sich die EU unter 200 europäischen Bewerbungen - neben 13 weiteren im Oktober 2004 anlaufenden Programmen - für EMMS. Dieses Studium zum Master of Science wird in Verbindung mit einer EU-Stipendien-Förderung angeboten und findet an drei Universitäten statt: der TUHH, der Universidade de Aveiro in Portugal und der Aalborg Universitet in Dänemark.

"Die Auswahlentscheidung der EU attestiert erneut die Spitzenstellung der TUHH, ihre intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit europäischen Hochschulen sowie das attraktive und innovative Studienangebot", sagte Prof. Dr.-Ing. Karl Schulte. Der Werkstoffkundler entwickelte in Zusammenarbeit mit dem European Consortium of Innovative Universities (ECIU) und dem Projektmanager Randolph Galla (TUHH) den neuen Studiengang EMMS. Die TUHH hat damit unter den deutschen Hochschulen ihre Vorreiterrolle bei der Entwicklung des europäischen Hochschulraums weiter ausgebaut.

Das viersemestrige EMMS- Studium umfasst alle Teildisziplinen der Materialwissenschaften. Jede Partneruniversität bietet besondere Vertiefungsrichtungen an. So liegt der Schwerpunkt an der TUHH in den Werkstoff-Wissenschaften (Metalle, Keramiken und Kunststoffe). Beginn für das neue Masterprogramm ist der 18. Oktober 2004.

Mit ihrem neuen Programm "Erasmus Mundus" verfolgt die EU das Ziel, den europäischen Hochschulraum weltweit attraktiver zu machen. Sie stellt dafür 230 Millionen Euro zur Verfügung. Die drei europäischen Partneruniversitäten TUHH, Aalborg und Aveiro erhalten bis zu 2, 2 Millionen Euro, insbesondere für Stipendiaten aus dem nichteuropäischen Ausland bzw. nicht EU-Ausland. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre.

Detaillierte Informationen zu Erasmus Mundus:
EU: http://europa.eu.int/comm … s/mundus/projects_en.html
DAAD: http://eu.daad.de/drittlandprogramme/erasmus_mundus/programm.html

Informationen zu EMMS:
Randolph Galla (TUHH), Tel. 040/ 42878-4263, r.galla@tuhh.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366