REpower zeichnete erstmals Jahrgangsbeste im Studiengang Elektrotechnik der TU Hamburg-Harburg aus

11.07.2008

Die REpower Systems AG zeichnet heute im Rahmen ihres Stipendienprogramms zum ersten Mal die zehn besten Studierenden des Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) aus. Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller übernimmt für jeden der zehn Stipendiaten rückwirkend die Studiengebühren für das Wintersemester 2007/08 und fördert jedes weitere Semester im insgesamt dreijährigen Studiengang mit jeweils 500 Euro.

Auch in den kommenden Jahren stellt REpower pro Semester und Jahrgang insgesamt 5000 Euro für die Nachwuchsförderung bereit; 2010 umfasst das Fördervolumen somit 30 000 Euro für alle Jahrgänge des sechssemestrigen Studiengangs. REpower hatte das Stipendienprogramm im vergangenen Herbst ins Leben gerufen, um den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs speziell am Standort Hamburg, dem Hauptsitz des Unternehmens, zu fördern.

Die zehn angehenden Elektrotechniker des im Oktober 2007 neu eingerichteten Bachelor-Studiengangs, denen der Vorstandsvorsitzende der Repower AG, Per Hornung Pedersen, heute im Audimax II der TUHH eine Urkunde überreichte, studieren mittlerweile im zweiten Semester. Alle zehn Stipendiaten schlossen ihr erstes Semester mit den besten Ergebnissen ihres Jahrgangs und einem Notendurchschnitt von 1,07 bis 2,0 ab.

Prof. Dr.-Ing. habil. Edwin Kreuzer, Präsident der TUHH, bedankt sich bei dem Unternehmen REpower: "Wir freuen uns, dass die ausgezeichnete Qualität unserer Studierenden in dieser Weise mit einem materiellen Gegenwert belohnt wird. Gerade vor dem Hintergrund von Studiengebühren ergibt eine derartige Förderung Sinn. Mit dem REpower-Stipendium wird gleich im ersten Semester ein Leistungsanreiz für die Studierenden des Fachs Elektrotechnik geschaffen, so dass jeder die gleiche Chance erhält, in den Genuss dieser Förderung zu kommen."

Per Hornung Pedersen, Vorstandsvorsitzender der REpower Systems AG, gratuliert den Stipendiaten in seiner Rede und weist auf die Bedeutung der Nachwuchsförderung hin: "Damit deutsche Unternehmen auch in Zukunft für Ingenieurskunst und Technologieführerschaft stehen, müssen wir verstärkt in Nachwuchskräfte investieren. Dabei sehe ich zu einem großen Teil auch die Unternehmen in der Pflicht, für die innovativen Köpfe von morgen zu sorgen. Wir hoffen deshalb, dass unser Engagement viele Nachahmer findet."

Alle Studierende des Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik nehmen automatisch am Auswahlverfahren für das REpower-Stipendium teil. Voraussetzung ist, dass der Studierende sämtliche Vorlesungen laut Studienplan belegt und die entsprechenden Prüfungen zum ersten Mal angetreten hat.

Über REpower:

Die REpower Systems AG zählt zu den führenden Herstellern von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshorebereich. Mit über 1.250 Mitarbeitern weltweit kann das seit März 2002 börsennotierte Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit fast 2.000 Windenergieanlagen zurückgreifen. REpower ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Großbritannien, Italien, Portugal und Spanien, aber auch weltweit in den USA, Japan, China oder Australien vertreten.


REpower Systems AG
Daniela Puttenat
Unternehmenskommunikation &
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.:+49 - 40 - 5555090 -3024
Fax.: +49 - 40 - 5555090 - 3900
E-mail: d.puttenat@repower.de


TUHH - Pressestelle

Fax: +49 40 428 78 2366