Modulbeschreibung

Modul: Prozessautomatisierungstechnik

Lehrveranstaltungen:

TitelTypSWSZeitraum
ProzessautomatisierungstechnikVorlesung2Wintersemester
ProzessautomatisierungstechnikGruppenübung2Wintersemester

Modulverantwortlich:

Prof. Alexander Schlaefer

Zulassungsvoraussetzungen:

Keine

Empfohlene Vorkenntnisse:

Mathematik und Optimierungsverfahren
Grundlagen Automatentheorie
Grundlagen Algorithmen und Datenstrukturen
Programmierkenntnisse

Modulziele / angestrebte Lernergebnisse:

Fachkompetenz

Wissen

Die Studierenden können ereignisdiskrete Systeme evaluieren und bewerten. Die Studierenden sind in der Lage Eigenschaften von Prozessen zu bewerten und Methoden zur Prozessanalyse am Beispiel zu erklären. Sie können Methoden zur Modellierung von Prozessen gegenüberstellen und problembezogen auswählen. Darüber hinaus können sie Methoden zur Optimierung des Prozessablaufs im Kontext des Anwendungsszenarios diskutieren und die Vor- und Nachteile verschiedener Alternativen zur Programmierung detailliert erläutern. Die Studierenden können Bezüge zu Methoden der Robotik und Sensorik herstellen sowie eine Einordnung der Methoden in den Kontext aktueller Themen wie "Cyberphysical Systems" und "Industrie 4.0" vornehmen.

Fertigkeiten

Die Studierenden sind in der Lage Prozesse zu entwickeln und zu modellieren und diese entsprechend zu bewerten. Hierzu gehört die Berücksichtigung der Optimierung des Prozessablaufs, das Verständnis der Komplexität und auch die Implementierung mittels SPS.

Personale Kompetenzen

Sozialkompetenz

Die Studierenden können in Gruppen Arbeitsziele festlegen und Aufgaben lösen.

Selbstständigkeit

Die Studierenden können ihren Wissensstand einschätzen und ihre Arbeitsergebnisse dokumentieren.  

Leistungspunkte Modul:

6 LP

Studienleistung:

Klausur

Arbeitsaufwand in Stunden:

Eigenstudium: 124, Präsenzstudium: 56


Lehrveranstaltung: Prozessautomatisierungstechnik

Dozent:

Alexander Schlaefer

Sprache:

Englisch

Zeitraum:

Wintersemester

Inhalt:

- Modellierung ereignisdiskreter Systeme
- Eigenschaften von Prozessen, Modellierung mit Automaten und Petri-Netzen
- Entwurfsentscheidungen und Prozessanalyse (mutex, deadlock-Vermeidung, liveness)
- Optimale Prozessablaufplanung
- Optimale Entscheidungen bei der Prozessplanung, Entscheidungen bei Unsicherheit
- Softwareentwurf für die Prozessautomatisierung, SPS

Literatur:

J. Lunze: „Automatisierungstechnik“, Oldenbourg Verlag, 2012
Reisig: Petrinetze: Modellierungstechnik, Analysemethoden, Fallstudien; Vieweg+Teubner 2010
Hrúz, Zhou: Modeling and Control of Discrete-event Dynamic Systems; Springer 2007
Li, Zhou: Deadlock Resolution in Automated Manufacturing Systems, Springer 2009
Pinedo: Planning and Scheduling in Manufacturing and Services, Springer 2009