Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für smartPORT voraussichtlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende - im Rahmen des unten genannten Projektes auf 3 Jahre befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-18-198

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Die Arbeitsgruppe smartPORT (Autonome vernetzte Systeme) der TUHH befasst sich in Forschung und Lehre mit der Kommunikation, Energieversorgung und Aufgabenplanung kleiner eingebetteter stationärer und mobiler Systeme. Im Wachstumskonzept der TUHH ist die Arbeitsgruppe smartPORT am "Leuchtturm"-Projekt (i3-Lab) zum Thema "Strukturelle Integrität durch Vibroakustische Modulation (VAM) zur Verlängerung der Lebensdauer ziviler Infrastruktur" beteiligt, in dessen Rahmen eine Projektstelle mit Gelegenheit zur Promotion zu besetzen ist. Dabei steht i3 für Interdisziplinarität, Ingenieurwissenschaften und Innovation.

Ziel des Teil-Projekts der Arbeitsgruppe smartPORT ist die Konzeption und Evaluation von Methoden und Algorithmen der Informatik zum Betrieb eines regenerativ versorgten, verteilten VAM-Sensorsystems sowie die Dimensionierung und Evaluation verschiedener Versorgungskonzepte. Hierzu zählen insbesondere folgende Aspekte und Aufgaben:

In diesem Projekt arbeiten Sie eng zusammen mit der Bauphysik, den Werkstoffwissenschaften und der Modellierung und Simulation (künstliche Intelligenz). Ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit sind ebenso notwendig wie die Beherrschung von Englisch in Sprache und Schrift. Über das Projekt hinaus bestehen zahlreiche Vorarbeiten in der Arbeitsgruppe. Eine gegenseitige Unterstützung ist ein zentrales Element unseres Alltags.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbes. der Fachrichtungen Informatik, Elektrotechnik oder verwandter Richtungen; idealerweise mit Vertiefungsrichtung Informations- und Kommunikationstechnik, drahtlose Kommunikation, eingebettete Systeme, o.ä.

Sie sollten in mindestens zwei der folgenden Gebiete Vorkenntnisse oder praktische Erfahrungen aufweisen können

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr.-Ing. Bernd-Christian Renner, christian.renner@tuhh.de / 040 - 428 78 4884.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 17.12.2018 unter Angabe der Kenn-Nr. D-18-198 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht