Link zur TUHH-Homepage

An der Technischen Universität Hamburg ist in dem Institut für Verkehrsplanung und Logistik voraussichtlich ab 01.01.2019 folgende - für die Dauer des unten genannten Projektes bis zum 30.06.2020 befristete - Stelle zu besetzen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Entgeltgruppe 13 TV-L, Kenn-Nr.: D-18-165

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen / Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Aufgabengebiet:

Aufbau und Koordination des Mobilitätslabors der TUHH und Hafencity Universität (HCU) sowie Durchführung von wiss. Aufgaben der Drittmittelforschung des Instituts

Im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) der Freien und Hansestadt Hamburg und in Kooperation mit der HCU wird durch unser Institut ein Mobilitätslabor entwickelt, organisiert und ausgewertet. Dieses Labor soll Studierenden beider Hochschulen ermöglichen, in verschiedenen Lehrveranstaltungen (Bachelor & Master) Impulse, Arbeitsideen und Modellprojekte für eine zukunftsorientierte Verkehrs- und Mobilitätsplanung der Stadt Hamburg zu erarbeiten.

Die Aufgaben der Koordinierungsstelle beinhalten die Unterstützung der beteiligten Lehrenden bei der Konzeptionierung und Koordination der Lehrinhalte im Hinblick auf das Mobilitätslabor und die Entwicklung und Organisation von fächerübergreifenden Arbeitsformaten. Die Kommunikation mit anderen am Mobilitätslabor beteiligten Einrichtungen (BWVI, BSE, Hamburger Hochbahn), Öffentlichkeitsarbeit, die Organisation von Projektveranstaltungen sowie ggf. die spätere Einbindung weiterer Hamburger Hochschulen gehören ebenfalls dazu. Für diese Aufgaben sind 50% der Regelarbeitszeit vorgesehen.

Weitere Tätigkeiten beinhalten die Durchführung von wiss. Aufgaben im Rahmen der Drittmittelforschung am Institut. Die genaue Ausgestaltung dieses Stellenteils ist abhängig vom Qualifikationsprofil des/der erfolgreichen Bewerber∗in. Eine Mitarbeit in folgenden Themengebieten ist prinzipiell erwünscht: automatisiertes Fahren (ÖPNV), Umweltgerechtigkeit, urbanes Mobilitätsverhalten.

Die Stelle ist ggf. teilzeitgeeignet, soll jedoch zu 100% der Regelarbeitszeit besetzt werden.

Voraussetzungen:

Von Vorteil sind außerdem:

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Prof. Gertz (gertz@tuhh.de) unter der Rufnummer (040) 42878-3518.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 24.10.2018 unter Angabe der Kenn-Nr. D-18-165 zu richten an:

Technische Universität Hamburg
- Personalreferat PV32/G -
21071 Hamburg

Oder per E-Mail an geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de

Die Technische Universität Hamburg kann aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen nur solche Bewerbungsunterlagen zurückschicken, denen ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Bitte reichen Sie keine Originale ein.

Drittmittelstelle

Zurück zur Übersicht