Über den (simulierten) Wolken: Pilotentraining mit FlightSim-mING@TUHH

04.11.2019

FlightSimmING@TUHH 2019
FlightSimmING@TUHH 2019

Wie arbeiten Piloten? Wie sieht die Ausbildung aus? Wie lernt man Fliegen? Unter der Überschrift FlightSimmING@TUHH zeigen die Technische Universität Hamburg (TUHH) und VATSIM Germany – die deutsche Abteilung des „Virtual Air Traffics Simulation Network“ (VATSIM) – am 9. November von 14 bis 22 Uhr und am 10. November von 10 bis 18 Uhr mit Flugsimulatoren, wie die Arbeitswelt von Piloten aussieht. Alle, die sich virtuell in die Hohe begeben wollen, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

VATSIM bietet einen Einblick in die Arbeitsweise von Piloten und Fluglotsen. Dabei sind viele Flugsimulatoren in einem weltweiten Netzwerk miteinander verbunden. So können Flugsimulator-Piloten, darunter viele Berufspiloten, von Fluglotsen durch den virtuellen Luftraum begleitet werden. Interessierte können bei der FlightSimmING-Veranstaltung die technischen Möglichkeiten, die private Flugsimulation heutzutage bietet, kennenlernen und sich unter fachkundiger Anleitung auch selbst an einigen Flugsimulatoren versuchen.

Flugsimulatoren werden zu vielfältigen Zwecken eingesetzt: Für Piloten in der Berufsluftfahrt gehört die Nutzung von Simulatoren zur Ausbildung, um den Instrumentenflug ("Blindflug") sowie Gefahrensituationen zu trainieren. In der Forschung werden Simulatoren eingesetzt, um beispielsweise neue Assistenzsysteme zu entwickeln und diese dann im Simulator auf den menschlichen Benutzer abzustimmen.

Wann: 9. November von 14-18 Uhr und 10. November von 10-18 Uhr

Wo: Institut für Lufttransportsysteme (Blohmstraße 20)

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


TUHH - Pressestelle
Swantje Hennings
E-Mail: swantje.hennings@tuhh.de
Tel.: +49 40 428 78 3558
Fax: +49 40 428 78 2366

Bildmaterial im Original